Zeit ist reif für Sprung nach oben

SG Mug­gen­sturm/Kup­pen­heim will in Ober­li­ga

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ekart Kin­kel

Wenn der Ta­bel­len­füh­rer ge­gen das Schluss­licht spielt, sind die Rol­len nor­ma­ler­wei­se klar ver­teilt. „Na­tür­lich sind wir in die­ser Par­tie haus­ho­her Fa­vo­rit“, sagt auch Sport­chef Carl Jo­sen­hans vom Süd­ba­den­li­ga-Spit­zen­rei­ter SG Mug­gen­sturm/Kup­pen­heim vor dem heu­ti­gen Heim­spiel sei­ner Hand­bal­ler ge­gen die HSG Mim­men­hau­sen/Mühl­ho­fen. Doch auf die all­zu leich­te Schul­ter soll­te den bis­lang sieg­lo­sen Geg­ner bes­ser nie­mand neh­men, so Jo­sen­hans. Im­mer­hin hat das Kel­ler­kind mit dem 30:30-Un­ent­schie­den ge­gen den HTV Mei­ßen­heim

Hand­ball-Süd­ba­den­li­gist hat sich ge­zielt ver­stärkt

vor ei­ner Wo­che ein ers­tes Le­bens­zei­chen im Ab­stiegs­kampf ge­sen­det. „Ei­nen Aus­rut­scher dür­fen wir uns kei­nen er­lau­ben“, stellt Jo­sen­hans klar. Denn nach Mi­nus­punk­ten ran­giert die SG Mug­gen­sturm/Kup­pen­heim der­zeit le­dig­lich auf Rang drei und der Auf­stieg in die ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Ober­li­ga ist in die­ser Run­de schließ­lich das er­klär­te Sai­son­ziel. Dass es aus­ge­rech­net bei den bei­den Meis­ter­schafts­mit­fa­vo­ri­ten TuS Steiß­lin­gen (24:30) und Phö­nix Sinz­heim (26:31) die ein­zi­gen Sai­son­nie­der­la­gen setz­te, sorgt be­reits vor der Weih­nachts­pau­se für zu­sätz­li­chen Druck. (vor die­sem Wo­che­n­en­de 14:2 Punk­te/3.) ha­be bis­lang vor al­lem durch ei­ne ag­gres­si­ve Ab­wehr­ar­beit und die Heim­stär­ke über­zeugt, so Jo­sen­hans, und Sinz­heim (vor die­sem Wo­che­n­en­de 15:3/2.) sei vor al­lem we­gen der Ver­pflich­tung des bun­des­li­ga­er­fah­re­nen ehe­ma­li­gen slo­we­ni­schen Na­tio­nal­spie­lers Bost­jan Hri­bar der Top­fa­vo­rit auf die Meis­ter­schaft. Doch auch die SG (16:4 Punk­te) hat sich in die­ser Sai­son ge­zielt ver­stärkt und die ehe­ma­li­gen Dur­mers­hei­mer Fe­lix Kracht (kam vom Ba­den­li­gis­ten TV Knie­lin­gen) oder Da­ni­el Schunk vom nord­ba­di­schen Ober­li­ga­ab­stei­ger TV Bret­ten ge­hö­ren eben­so be­reits zum Stamm der neu for­mier­ten Mann­schaft wie die Brü­der Ni­co­las (HSG Wies­ba­den) und Ju­li­an Kolb (TV Sandwei­er), die das Hand­ball-ABC in der Ta­l­ent­schmie­de der Rhein-Neckar-Lö­wen er­lern­ten, oder JanPhil­ipp Val­da (HSG Hardt). Dank der Neu­zu­gän­ge konn­ten auch die Ab­gän­ge von Leis­tungs­trä­gern wie Lars Cro­coll, Ro­bert Ko­vacs oder Mat­ti­as Hei­der pro­blem­los kom­pen­siert wer­den, so Jo­sen­hans, „und der Ka­der ist in der Brei­te bes­ser auf­ge­stellt als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren“. Vor al­lem in der letz­ten Run­de sorg­ten zahl­rei­che ver­let­zungs­be­ding­te Aus­fäl­le im­mer wie­der für Rück­schlä­ge und am En­de stand le­dig­lich ein für Mug­gen­stur­mer Ver­hält­nis­se ent­täu­schen­der sieb­ter Platz zu Bu­che. Für Kon­stanz im SG-La­ger sorgt auch in die- ser Sai­son wie­der Trai­ner Kal­man Fe­nyö, der be­reits seit sechs Jah­ren die sport­li­che Ver­ant­wor­tung trägt und un­ter des­sen Re­gie sich der Ver­ein kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt hat. „Wir wol­len aus un­se­ren Rah­men­be­din­gun­gen das Op­ti­mum her­aus­ho­len“, sagt Jo­sen­hans, und weil in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mit ei­nem in­ten­si­ven Nach­wuchs­för­der­pro­gramm und den Auf­stie­gen von zwei­ter und drit­ter Her­ren­mann­schaft der Un­ter­bau ge­stärkt wur­de, sei die Zeit so lang­sam reif für den Sprung in die nächst­höS­teiß­lin­gen he­re Li­ga. „Wie un­se­re Chan­cen tat­säch­lich ste­hen, kann ich aber erst im März sa­gen“, tritt Jo­sen­hans auf die Eu­pho­rie­brem­se. Ein ech­ter Prüf­stein auf die­sem Weg steht der SG um Top-Mann Ju­li­an Schla­ger aber be­reits am kom­men­den Sams­tag mit dem Aus­wärts­spiel beim TuS Al­ten­heim auf dem Pro­gramm. Al­ten­heim hat­te vor dem ak­tu­el­len Spiel­tag nur zwei Mi­nus­punk­te mehr auf dem Kon­to als die SG Mug­gen­sturm/Kup­pen­heim und ist ei­gent­lich im­mer für ei­ne Über­ra­schung gut.

Wich­ti­ge Stüt­ze bei der SG Mug­gen­sturm/Kup­pen­heim: In den bis­he­ri­gen neun Par­ti­en hat Rück­raum­spie­ler Ju­li­an Schla­ger (rechts) 57 Tref­fer für den Süd­ba­den­li­ga-Meis­ter­schafts­mit­fa­vo­ri­ten er­zielt. Fo­to: Col­let

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.