Tä­ter auf der Flucht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

Nach töd­li­chen Schüs­sen auf ei­nen Mann in Neu-Ulm sind die un­be­kann­ten Tä­ter auf der Flucht. Die Su­che sei bis­lang er­folg­los ver­lau­fen, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher ges­tern Nach­mit­tag. Das 37 Jah­re al­te Op­fer war in der Nacht ge­stor­ben, nach­dem es am Frei­tag­abend von meh­re­ren Schüs­sen ge­trof­fen und in ei­nem Kran­ken­haus not­ope­riert wor­den war. Zeu­gen wol­len den Schüt­zen mit ei­ner Pis­to­le oder ei­nem Re­vol­ver ge­se­hen ha­ben. Er sei kom­plett mit schwar­zer Klei­dung be­klei­det so­wie mit ei­ner Sturm­hau­be mas­kiert ge­we­sen. Nach der Tat stieg er auf der Bei­fah­rer­sei­te in ein Au­to und flüch­te­te, wie die Po­li­zei mit­teil­te. Die Be­am­ten gin­gen des­halb zu­nächst von zwei Tä­tern aus. Die­se hät­ten das Op­fer wohl ge­kannt. De­tails wur­den nicht be­kannt. An­woh­ner hat­ten am Frei­tag ge­gen 18 Uhr Schüs­se vor ei­nem Hoch­haus ge­hört, die Po­li­zei ver­stän­digt und dem Op­fer Ers­te Hil­fe ge­leis­tet. Als die Be­am­ten ein­tra­fen, war der Wa­gen mit dem Schüt­zen be­reits ver­schwun­den. Das Po­li­zei­prä­si­di­um alar­mier­te ei­nen Hub­schrau­ber und zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te. Das Fahr­zeug und die bei­den In­sas­sen blie­ben aber zu­nächst ver­schwun­den. Ei­ne Be­schrei­bung des Wa­gens gab es vor­erst nicht.

Töd­li­che Schüs­se auf Mann in Neu-Ulm

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.