„Da will man aufs Trepp­chen“

TG Karls­ru­he-Söl­lin­gen im DTL-Fi­na­le

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Ha­rald Lin­der

Na­tür­lich über­wiegt bei Tat­ja­na Bach­may­er die Freu­de dar­über, dass ih­re Mäd­chen von der Kunst­turn Re­gi­on Karls­ru­he (KRK) er­neut das Fi­na­le der Deut­schen Turn­li­ga (DTL) er­reicht ha­ben. Bei dem kämp­fen die vier bes­ten Mann­schaf­ten Deutsch­lands um den Ti­tel. Aber es ist auch ein biss­chen Weh­mut da­bei. Denn nach schö­nen Jah­ren in Karls­ru­he fin­det das DTL-Fi­na­le zum ers­ten Mal in der MHP-Are­na in Lud­wigs­burg statt. „Es ist scha­de, dass wir nicht mehr die Hei­mat­mo­sphä­re wie in der Eu­ro­pa­hal­le oder in der DM-Are­na er­le­ben kön­nen. Das war für un­se­re Tur­ne­rin­nen ein zu­sätz­li­cher Mo­ti­va­ti­ons­schub. Aber ich bin si­cher, dass sie auch in Lud­wigs­burg ih­re Leis­tung brin­gen wer­den“, so Bach­may­er.

Zum ers­ten Mal in Lud­wigs­burg

Im Frau­en-Fi­na­le am nächs­ten Sams­tag (3. De­zem­ber) ste­hen sich ab 14 Uhr Ti­tel­ver­tei­di­ger MTV Stutt­gart, TuS Chem­nitz, das Turn­zen­trum DSHS Köln und die TG Karls­ru­he-Söl­lin­gen, das Bun­des­li­ga-Team der Kunst­turn Re­gi­on Karls­ru­he, ge­gen­über. Bei den Män­nern kämp­fen um 18 Uhr die KTV Strau­ben­hardt und die TG Saar um die deut­sche Mann­schafts­meis­ter­schaft. Wer Drit­ter wird ent­schei­det sich zwi­schen dem Sie­ger­län­der KV und dem MTV Stutt­gart. Top-Fa­vo­rit bei den Frau­en sind er­neut die Sutt­gar­te­rin­nen; auch wenn ih­nen die Karls­ru­her Rie­ge am letz­ten Bun­des­li­ga-Kampf­tag in Heidenheim mit star­ken 212,85 Punk­ten den Ta­ges­sieg weg­schnapp­te – und als Ta­bel­len­zwei­ter ins DTL-Fi­na­le ein­zog. „Das war ei­ne klas­se Leis­tung un­se­rer jun­gen Tur­ne­rin­nen. Die Punkt­zahl war schon sehr be­ein­dru­ckend, wir hat­ten bis auf zwei klei­ne Feh­ler auch ei­nen per­fek­ten Wett­kampf mit über­ra­gen­den Übun­gen am Sprung“, mein­te Tat­ja­na Bach­may­er. Be­son­ders lob­te die KRKChef­trai­ne­rin ih­re jüngs­ten Ath­le­tin­nen. „Isa­bel­le Stingl hat ih­re Bar­ren­übung jetzt auch im Wett­kampf su­per durch­ge­bracht. Und Em­ma Hö­feles neue Cho­reo­gra­fie am Bo­den hat gro­ßen An­klang ge­fun­den“, freu­te sie sich – stuf­te aber den­noch die Ti­tel­ver­tei­di­ge­rin­nen als „kaum zu schla­gen“ein. „Für das Fi­na­le wird sich der MTV mit ei­ner wei­te­ren aus­län­di­schen Top-Tur­ne­rin ver­stär­ken. Da­zu wird Ta­bea Alt, die aus Lud­wigs­burg kommt und in Heidenheim fehl­te , in ih­rer Hei­mat­stadt an den Start ge­hen. Das ist dann doch schon ei­ne Qua­li­tät, die ei­gent­lich nicht zu über­bie­ten sein dürf­te“, be­tont Bach­may­er. Den Sieg in Heidenheim will sie nicht über­be­wer­ten. Ih­re Ath­le­tin­nen, al­le aus der Re­gi­on, schätzt sie als stark ge­nug ein, „um in Lud­wigs­burg ei­nen schö­nen Wett­kampf zu turnen“. Dar­un­ter ver­steht die 43-Jäh­ri­ge, dass ih­re Mä­dels „oh­ne Angst an die Ge­rä­te ge­hen und das ab­ru­fen, was sie kön­nen.“Und lä­chelnd fügt sie hin­zu: „Dann ist ein Platz auf dem Po­di­um auf je­den Fall mög­lich“. Ei­nen sol­chen peilt auch Pau­li­ne Tratz (TSV Rint­heim) an. „Wenn man in so ei­nem Fi­na­le steht, will man da na­tür­lich auch aufs Trepp­chen“, sagt die Olym­pia-Teil­neh­me­rin von Rio. In Bra­si­li­en war sie als Er­satz­tur­ne­rin da­bei. Das DTL-Fi­na­le wird für die 17-jäh­ri­ge Schü­le­rin ei­ner ih­rer letz­ten gro­ßen Wett- kämp­fe in Rei­hen der KRK. 2017 macht sie ihr Abitur und geht dann ab Sep­tem­ber für vier Jah­re in die USA. Dort be­ginnt Tratz in Los An­ge­les ein Stu­di­um und wird für das Team der „Uni­ver­si­ty of Ca­li­for­nia Los An­ge­les“turnen. Den um­ge­kehr­ten Weg aus den USA nach Deutsch­land zur KRK geht Chris La­ke­man. Der US-Ame­ri­ka­ner wird ab Ja­nu­ar den Trai­ner­job im Karls­ru­her Rudi-Sei­ter Turn­zen­trum über­neh­men. Für die­sen hat­te er sich nach ei­ner Aus­schrei­bung be­wor­ben. Denn Tat­ja­na Bach­may­er kün­dig­te be­reits vor ei­ni­ger Zeit an, dass sie künf­tig kür­zer­tre­ten wol­le. „Mit Chris ha­ben wir jetzt ei­nen ge­fun­den, von dem wir glau­ben, dass er passt“, sagt sie. Nach den Weih­nachts­fei­er­ta­gen wird der 37Jäh­ri­ge in Karls­ru­he er­war­tet. Im ers­ten hal­ben Jahr wird Tat­ja­na Bach­may­er ih­rem Nach­fol­ger dann noch zur Sei­te ste­hen. Dass ab Sep­tem­ber im KRK-Team Pau­li­ne Tratz feh­len wird, sei „ei­ner­seits na­tür­lich ein gro­ßer Ver­lust für uns“, ver­deut­licht Bach­may­er. An­de­rer­seits be­deu­te es aber auch „ei­ne gro­ße An­er­ken­nung un­se­rer Ar­beit“, fügt sie hin­zu. Und nicht zu­letzt sei der Weg­gang von Tratz auch „ein Ansporn für un­se­re Nach­wuchs­tur­ne­rin­nen, in Pau­li­nes Fuß­stap­fen zu tre­ten“. Beim DTL-Fi­na­le wol­len Stingl, Hö­fe­le, Hayn & Co ei­nen wei­te­ren Schritt da­hin machen.

Mit den bes­ten Emp­feh­lun­gen: Em­ma Hö­fe­le und Co von der TG Karls­ru­he-Söl­lin­gen, dem Bun­des­li­ga-Team der Kunst­turn Re­gi­on Karls­ru­he (KTK), wer­den im DTL-Fi­na­le am 3. De­zem­ber zu be­ach­ten sein. Fo­to: GES

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.