Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUELL - SO/avs

Nach dem To­des­schuss in He­chin­gen: Die Po­li­zei in He­chin­gen hat ges­tern im Um­feld von drei ge­fass­ten Män­nern er­mit­telt, die in Ver­bin­dung mit dem töd­li­chen Schuss auf ei­nen 22-Jäh­ri­gen ste­hen sol­len. Ein­zel­hei­ten oder Er­geb­nis­se da­zu gab die Po­li­zei in Tutt­lin­gen zu­nächst nicht be­kannt. Of­fen blieb auch, wem das Au­to ge­hör­te, aus dem her­aus ge­schos­sen wor­den war, und wer am Steu­er ge­ses­sen hat­te. Ge­gen den mut­maß­li­chen To­des­schüt­zen er­ging am Frei­tag Haft­be­fehl we­gen Mord­ver­dachts, den bei­den an­de­ren Män­nern wer­den Dro­gen­de­lik­te vor­ge­wor­fen. Der 22-Jäh­ri­ge war am Don­ners­tag­abend auf of­fe­ner Stra­ße er­schos­sen wor­den. Die Er­mitt­ler ver­mu­ten, dass der Mann in Dro­gen­ge­schäf­te ver­wi­ckelt war.

Mann ver­letzt Frau im Streit schwer: Ein 53 Jah­re al­ter Mann hat in ei­nem Wald­stück in Nor­drach (Or­ten­au­kreis) ei­ne 49-jäh­ri­ge Frau mit ei­nem Mes­ser an­ge­grif­fen und schwer ver­letzt. Zwi­schen Op­fer und Tä­ter war am spä­ten Frei­tag­abend ein Streit aus­ge­bro­chen, wie das Po­li­zei­prä­si­di­um Of­fen­burg ges­tern mit­teil­te. Der Mann ließ die ver­letz­te Frau nach der Tat al­lei­ne zu­rück, fuhr zu ei­nem Be­kann­ten und be­rich­te­te ihm von dem Vor­fall. Die­ser ver­stän­dig­te die Po­li­zei. In der Zwi­schen­zeit war es der Frau ge­lun­gen, sich auf ei­nem na­he­ge­le­ge­nen An­we­sen be­merk­bar zu ma­chen. Sie wur­de in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Der mut­maß­li­che Tä­ter wur­de fest­ge­nom­men. Wie Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft ges­tern Mit­tag mit­teil­ten, ist der Mann in­zwi­schen wie­der auf frei­em Fuß. Es be­ste­he kei­ne Flucht­ge­fahr. Der 53-Jäh­ri­ge ha­be sich den Be­hör­den un­mit­tel­bar nach der Tat ge­stellt, da­her sei Hil­fe für die Frau ge­währ­leis­tet ge­we­sen. Zu­dem sei der Tat­ver­däch­ti­ge be­ruf­lich und fa­mi­li­är in der Or­ten­au ver­wur­zelt. Es lie­ge der­zeit auch kein drin­gen­der Tat­ver­dacht der­ge­stalt vor, dass der Mann vor­hat­te, die Frau zu tö­ten.

Ta­bak­ge­schäft in Frei­stett über­fal­len: Drei un­be­kann­te Tä­ter über­fie­len am Frei­tag­abend ein Ta­bak­ge­schäft in Rhein­au-Frei­stett. Sie be­droh­ten die bei­den An­ge­stell­ten, die den La­den be­reits ab­ge­schlos­sen hat­ten und zwan­gen sie, die Tür wie­der zu öff­nen. Die Män­ner lu­den Zi­ga­ret­ten in ei­nen hel­len klei­nen Lie­fer­wa­gen und räum­ten noch den Tre­sor leer. An­schlie­ßend flüch­te­ten sie Rich­tung fran­zö­si­scher Gren­ze. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei un­ter Te­le­fon 07 81/21-28 20 ent­ge­gen.

Rent­ner aus­ge­raubt: Ein 75-Jäh­ri­ger ist in Karls­ru­he beim Ent­sor­gen von Alt­glas von drei Män­nern aus­ge­raubt wor­den. Die Tä­ter hat­ten den Rent­ner von hin­ten fest­ge­hal­ten und auf ihn ein­ge­schla­gen, wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te. Ei­ner der Män­ner griff ihm da­bei in die Ja­cken­ta­sche und nahm den Geld­beu­tel her­aus. Das Trio flüch­te­te. Der 75-Jäh­ri­ge kam in ei­ne Kli­nik. Ei­ne Fahn­dung nach den Räu­bern ver­lief zu­nächst er­folg­los.

Schlech­te Aus­re­de ver­rät Christ­baum­die­be: Mit je­weils ei­nem Christ­baum auf der Schul­ter sind zwei Be­trun­ke­ne in der Nacht zum gest­ri­gen Sams­tag in der Ul­mer Fuß­gän­ger­zo­ne ei­ner Po­li­zei­strei­fe be­geg­net. Die Be­am­ten wur­den laut Mit­tei­lung skep­tisch und spra­chen das Duo an. Dies hat­te rasch ei­ne Aus­re­de pa­rat: Sie hät­ten die Bäu­me ge­kauft und ein Ta­xi ge­sucht, sag­ten die Be­trun­ke­nen. Ein Blick auf die Uhr ließ die Po­li­zis­ten an der Ge­schich­te zwei­feln. „Da es in Ulm kei­nen 24-St­un­den-Christ­baum­ver­kauf gibt, war der Dieb­stahl schnell auf­ge­deckt“, hieß es wei­ter. Nun wird der Be­sit­zer der ge­stoh­le­nen Weih­nachts­bäu­me ge­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.