999 Mi­nu­ten Qu­al sind vor­bei

Mül­ler be­en­det die lan­ge Tor­flau­te

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Tho­mas Ni­k­laus

Die Stim­mung auf der Weih­nachts­fei­er beim Münch­ner In-Ita­lie­ner H’ugo’s hät­te nach ei­ner De­mons­tra­ti­on der Stär­ke nicht bes­ser sein kön­nen. „Wun­der­bar, das ge­nie­ßen wir“, sag­te Vor­stands­chef Karl-Heinz Rum­me­nig­ge nach dem über­zeu­gen­den 5:0 (2:0) von Bay­ern Mün­chen ge­gen ei­nen über­for­der­ten VfL Wolfs­burg strah­lend und glück­lich. Im Über­schwang der Ge­füh­le ver­sprach der Bay­ern-Boss dem FC In­gol­stadt so­gar „ei­ne Wa­gen­la­dung Weiß­würs­te und Weiß­bier. Das ist na­tür­lich schön, wenn man sol­che Nach­bar­schafts­hil­fe be­kommt.“Die Schan­zer hat­ten dem deut­schen Re­kord­meis­ter mit ei­nem über­ra­schen­den 1:0 ge­gen RB Leip­zig wie­der zur Bun­des­li­ga­spit­ze ver­hol­fen – erst­mals seit dem zehn­ten Spiel­tag. Die Münch­ner (Weih­nachts-)Welt war des­halb wie­der in Ord­nung, zu­mal auch noch Tho­mas Mül­ler nach 999 Mi­nu­ten sei­ne Tor­flau­te be­en­det hat­te. „Das ist su­per und wich­tig, ein schö­ner Tag für ganz Bay­ern“, mein­te Su­per­star Franck Ri­bé­ry. Nächs­ten Sonn­tag geht es für die Bay­ern nach Darm­stadt, am 21. De­zem­ber kommt es dann in der Al­li­anz Are­na zum Gip­fel ge­gen Leip­zig. „Das ist das Weih­nachts­fi­na­le, da wol­len wir zei­gen, dass wir die bes­te Mann­schaft sind“, be­ton­te Rum­me­nig­ge. Wolfs­burg war für die Münch­ner nur ein Spiel­ball. Ar­jen Rob­ben (18.), Ro­bert Le­wan­dow­ski (22. und 58.), Mül­ler (76.) und Dou­glas Cos­ta (86.) schos­sen ei­nen über­for­der­ten VfL ab. Die Um­stel­lung auf das „al­te“und un­ter Guar­dio­la be­vor­zug­te 4-2-3-1Sys­tem zeigt Wir­kung. Vor al­lem für Mül­ler war es ei­ne Er­lö­sung, nach­dem er in der Li­ga zu­letzt am 30. April ge­gen Glad­bach (1:1) ge­trof­fen hat­te. „Das ist ei­ne schö­ne Sa­che, aber nicht welt­be­we­gend. Ich war im­mer ge­schmei­dig bei dem The­ma“, sag­te er. In Wolfs­burg soll sich da­ge­gen al­les än­dern. Der Druck auf Trai­ner Va­le­ri­en Is­ma­el, der im sieb­ten Spiel die fünf­te Nie­der­la­ge kas­sier­te, und auf Ge­schäfts­füh­rer Klaus All­ofs wird im­mer grö­ßer. Man ha­be „ein paar Din­ge im Kopf, die wir ver­än­dern wol­len. Die Win­ter­pau­se ist die ein­zi­ge Mög­lich­keit da­zu“, sagt All­ofs. Ein Ver­kauf von Welt­meis­ter Ju­li­an Drax­ler, der in Mün­chen nicht mal im Ka­der stand, gilt als wahr­schein­lich. Es könn­te sich aber auch in der Trai­ner­fra­ge et­was än­dern. Nach ei­nem Be­richt der „Wolfs­bur­ger All­ge­mei­nen Zei­tung“hält der kri­seln­de Bun­des­li­gist Kon­takt zum frü­he­ren Ham­bur­ger Coach Bru­no Lab­ba­dia, zum Por­tu­gie­sen Pau­lo Sou­sa so­wie dem Deutsch-Ame­ri­ka­ner Da­vid Wa­gner, der beim eng­li­schen Zweit­li­gis­ten Hud­ders­field Town ar­bei­tet.

Er trifft wie­der: Tho­mas Mül­ler (links) fei­ert mit Thia­go beim 5:0 ge­gen den VfL Wolfs­burg sei­nen ers­ten Sai­son­tref­fer. Dar­auf muss­te er 999 Spiel­mi­nu­ten war­ten. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.