Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUELL -

Au­to­fah­rer be­drängt Schul­bus: Ein 47 Jah­re al­ter Au­to­fah­rer soll in Lud­wigs­burg ei­nen Zu­sam­men­stoß mit ei­nem Schul­bus ver­ur­sacht ha­ben. Zwei Men­schen wur­den da­bei ver­letzt, wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te. Dem­nach hat­te der Mann am Frei­tag den Bus zu­nächst mit sei­nem Wa­gen an ei­ner Hal­te­stel­le für et­wa zehn Mi­nu­ten blo­ckiert. Dann fuhr der Mann im Schritt­tem­po vor dem Bus her und kam kurz dar­auf ab­rupt zum Still­stand. Der Bus fuhr auf, ei­ne 20-jäh­ri­ge Frau und ein 14 Jah­re al­ter Schü­ler wur­den ver­letzt. Auf die Fra­ge nach dem Grund für sein Ver­hal­ten, gab der Mann laut Po­li­zei an, vom Fah­rer des Bus­ses am Vor­an­kom­men ge­hin­dert wor­den zu sein. Die Po­li­zei er­mit­telt ge­gen den Au­to­fah­rer we­gen Nö­ti­gung.

Ret­tung aus bren­nen­dem Au­to: Ein 25-Jäh­ri­ger ist mit sei­nem Au­to ver­un­glückt und von sei­ner Bei­fah­re­rin aus dem bren­nen­den Wrack ge­ret­tet wor­den. Wie die Po­li­zei mit­teil­te, war der Mann in der Nacht zum Sams­tag von ei­ner Land­stra­ße bei Ham­brü­cken ab­ge­kom­men und ge­gen ei­nen Baum ge­prallt. Le­bens­ge­fähr­lich ver­letzt und be­wusst­los saß der Fah­rer im de­mo­lier­ten Au­to, als die­ses Feu­er fing. Die eben­falls schwer ver­letz­te 22 Jah­re al­te Mit­fah­re­rin konn­te sich selbst und den Fah­rer ge­ra­de noch recht­zei­tig be­frei­en. Bei­de ka­men spä­ter in Kran­ken­häu­ser. Der 25Jäh­ri­ge war laut Po­li­zei wohl zu schnell und be­trun­ken ge­fah­ren.

Zei­tungs­aus­trä­ge­rin ret­tet Frau: Aus ei­ner Woh­nung er­tön­te der Alarm ei­nes Rauch­mel­ders – da zö­ger­te ei­ne Zei­tungs­aus­trä­ge­rin in Neuf­fen (Kreis Ess­lin­gen) nicht lan­ge. Sie läu­te­te Sturm – und als die äl­te­re Be­woh­ne­rin nach mehr­fa­chem Klin­geln die be­reits ver­rauch­te Woh­nung öff­ne­te, griff die Hel­fe­rin zum Feu­er­lö­scher. Bei­de Frau­en ka­men we­gen ein­ge­at­me­ter Rauch­ga­se in ein Kran­ken­haus. Der Brand am Frei­tag­abend war wohl durch ei­nen Ad­vents­kranz aus­ge­löst wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.