„Hier wird nicht ge­bas­telt“

Be­hin­der­te Men­schen im Team: Die Schrei­ne­rei der Hags­fel­der Werk­stät­ten

Der Sonntag (Mittelbaden) - - DIE REGION - Tho­mas Liebs­cher

Ach­tung“ruft Jo­sef Heß den Be­su­chern zu. Sie könn­ten über ein Ka­bel stol­pern, au­ßer­dem möch­te er wei­ter­ma­chen mit sei­ner Ar­beit. Er setzt das mit dem Ka­bel ver­bun­de­ne hei­ße Mes­ser ein, um je­nes elas­ti­sche Seil prä­zi­se schräg ab­zu­schnei­den, das die Tei­le ei­ner Holz­pa­let­te zu­sam­men­hält. Jo­sef Heß und drei Kol­le­gen fer­ti­gen als ei­gen­stän­di­ges Team wich­ti­ge Tei­le für die Gar­ten­schau in Bad Her­re­n­alb im nächs­ten Jahr. Was hier in der Schrei­ne­rei, Stand­ort Hags­feld 1 der Hags­fel­der Werk­stät­ten, ent­steht, dient ab April als na­tür­li­cher fes­ter Un­ter­grund für die Park­plät­ze des Park- und Blu­men­fes­ti­vals im obe­ren Alb­tal. Bis kurz vor Weih­nach­ten ha­ben die vier von 20 Be­schäf­tig­ten mit Be­hin­de­rung in der Holz­werk­statt dar­an ge­ar­bei­tet, das täg­li­che Soll an Pa­let­ten zu er­fül­len. „Aus­span­nen zu Hau­se“will Jo­sef Heß an den Fei­er­ta­gen – wie so vie­le Men­schen, die ei­ne Pau­se zum Jah­res­en­de her­bei­se­hen. „Ko­chen und die Schwes­ter im Land­kreis be­su­chen“steht für den Ar­bei­ter au­ßer­dem auf dem Pro­gramm. Seit 36 Jah­ren ist der Mann mit geis­ti­ger Be­hin­de­rung bei den Hags­fel­der Werk­stät­ten Karls­ru­he (HWK). Al­so je­nem gro­ßen Spe­zi­al­un­ter­neh­men mit ei­ner gro­ßen Pro­dukt­pa­let­te und 1 250 Be­schäf­tig­ten mit Ein­schrän­kun­gen und rund 300 An­ge­stell­ten. Für Karls­ru­he, Ett­lin­gen und wei­te Tei­le des Land­krei­ses Karls­ru­he ist es das tra­di­ti­ons­rei­che et­was an­de­re Un­ter­neh­men mit sie­ben Stand­or­ten. Ei­ne Art Misch­kon­zern mit enor­mer so­zia­ler Be­deu­tung. In ei­ner an­de­ren Hal­le der Schrei­ner jault ei­ne gro­ße Plat­ten­sä­ge mit Steue­rung per Bild­schirm. In den vier Rei­hen vol­ler Ar­beits­plät­ze ste­hen wei­te­re neue­re CNC-ge­steu­er­te Ma­schi­nen. Die Be­schäf­tig­ten tra­gen Kopf­hö­rer, im­mer wie­der sind neue Gän­ge und Ab­spra­chen nö­tig. „Hier wird nicht ge­bas­telt!“– dies ist der am meist ge­hör­te Satz der nicht be­hin­der­ten Ver­ant­wort­li­chen für Ab­tei­lun­gen oder die Ge­samt­werk­stät­ten. Nichts ge­gen ei­ne ent­span­nen­de pri­va­te Ba­s­tel­ar­beit – aber hin­ter dem Ge­bäu­de mit ro­ter Fas­sa­de im In­dus­trie­ge­biet Stor­re­na­cker na­he der A 5 schon lan­ge um­fang­rei­che Auf­trä­ge bei­spiels­wei­se für die Au­to­mo­bil­in­dus­trie ab­ge­ar­bei­tet. Nur steckt in den Köp­fen vie­ler Men­schen seit Jahr­zehn­ten die Vor­stel­lung, dass be­ein­träch­tig­te Men­schen mor­gens mit Bus­sen zu ei­ner Art Be­schäf­ti­gungs­the­ra­pie ge­bracht wer­den. Und es mehr oder we­ni­ger egal ist, was in sechs­ein­halb St­un­den an de­ren Ar­beits­platz ent­steht. „Ich war selbst er­staunt, als ich die Stel­le an­trat, was hier an in­dus­tri­el­ler Fer­ti­gung mög­lich ist,“meint Arno Schnei­der. Der Chef der Be­triebs­stät­te Hags­feld 1 muss wie in an­de­ren Fir­men zwi­schen Auf­trä­gen, Qua­li­tät und Mög­lich­kei­ten jon­glie­ren. Die Pa­let­ten für Bad Her­re­n­albs Gar­ten­schau wer­den seit Ok­to­ber pro­du­ziert und müs­sen recht­zei­tig fer­tig sein. Grup­pen­lei­ter Jörg Ro­ser hat da­für vol­les Ver­trau­en in sei­ne Leu­te. Da­bei spie­le es kei­ne Rol­le, dass ei­ni­ge nicht le­sen und schrei­ben kön­nen. „Wenn die Ar­beits­schrit­te ein­mal er­klärt wur­den, dann wer­den sie un­glaub­lich akri­bisch um­ge­setzt. Pech nur, wenn es nicht rich­tig er­wer­den klärt wur­de“, meint der Holz­tech­ni­ker. Be­liebt ist die zu­pa­cken­de Ar­beit mit Holz. Nach zwei Jah­ren Ein­füh­rungs­pha­se in al­len Werk­stät­ten kann man es zu Jörg Ro­ser schaf­fen. Zwei aus sei­nem Team sind in den Vor­jah­ren in den ers­ten Ar­beits­markt ge­wech­selt. Dort ver­die­nen sie viel mehr. Der Min­dest­lohn gilt nicht für Be­hin­der­ten­werk­stät­ten. Jo­sef Heß hat die­ses Ziel drau­ßen nicht mehr. Im Früh­jahr wird er aber mit dem Team wohl nach Her­re­n­alb fah­ren, um „sein“Pro­dukt zu be­gut­ach­ten.

Fo­to: Ar­tis

Ge­mein­sam in der Holz­werk­statt: Jo­sef Heß, vor­ne, und sei­ne Kol­le­gen Fe­lix Wälde­le, Ralf Künt­zlein und Wolf­gang Mieß­bach bau­en in den Hags­fel­der Werk­stät­ten die Pa­let­ten für Park­plät­ze der Gar­ten­schau Bad Her­re­n­alb. Je­den Tag müs­sen sie ei­ne be­stimm­te Men­ge fer­tig­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.