Da­bei sein ist al­les

Bei spek­ta­ku­lä­ren Ski­ren­nen für Je­der­mann Renn­at­mo­sphä­re schnup­pern

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB - Sa­bi­ne Metz­ger/srt

Das Ad­re­na­lin steigt, Ski­bril­le und Helm wer­den noch mal zu­recht ge­rückt, Hän­de um­klam­mern Ski­stö­cke. „Drei – zwei – eins – go!“: Jetzt heißt es ein­fach nur den bes­ten Schwung set­zen und viel­leicht ei­nen Platz auf dem Sie­ger­po­dest er­gat­tern. Das Wich­tigs­te aber ist, da­bei zu sein! Volkss­ki­ren­nen ha­ben ei­ne lan­ge Tra­di­ti­on. Und egal, ob man nun sel­ber mit­fah­ren oder nur kräf­tig an­feu­ern möch­te: ein Aus­flug zu den Wett­kämp­fen lohnt ga­ran­tiert.

In­fer­no-Ren­nen in Mür­ren

Der Klas­si­ker un­ter den Volkss­ki­ren­nen ist das In­fer­no-Ren­nen in Mür­ren. Be­reits zum 74. Mal tref­fen sich in die­sem Win­ter 1 850 Teil­neh­mer aus al­ler Welt zu Fü­ßen von Ei­ger, Mönch und Jung­frau im Ber­ner Ober­land. Start ist am 21. Ja­nu­ar auf 2 970 Me­ter Hö­he. Knapp 15 Ki­lo­me­ter und 1 990 Me­ter Hö­hen­dif­fe­renz müs­sen hin­un­ter nach Lau­ter­brun­nen be­wäl­tigt wer­den. Das In­fer­noRen­nen geht auf die Idee von fünf ski­ver­rück­ten Bri­ten aus dem Mür­re­ner Kan­da­harSki­club zu­rück, die am 29. Ja­nu­ar 1928 den 1. In­fer­no Cup ver­an­stal­te­ten. In­fer­no-Ren­nen, 18. bis 21. Ja­nu­ar, Mür­ren Tou­ris­mus, 3825 Mür­ren, Schweiz, Te­le­fon (00 41) 3 38 56 86 86. www.in­fer­no-mu­er­ren.ch

Bel­alp- He­xen­ab­fahrt

Et­was schau­ri­ger ist der Hin­ter­grund des zwei­ten gro­ßen Volkss­ki­ren­nens der Schweiz: der Bel­alp-He­xen­ab­fahrt. Ei­ne Le­gen­de rankt sich um ei­ne He­xe und ei­nen from­men Mann, der auf dem Kirsch­baum in Blat­ten zu To­de kam. Jahr­hun­der­te spä­ter hat der Ski­club Bel­alp zu Eh­ren des Man­nes die He­xen­ab­fahrt ins Le­ben ge­ru­fen. Zum Teil als He­xen ver­klei­de­te Ski­fah­rer su­chen auf der zwölf Ki­lo­me­ter lan­gen He­xen­ab­fahrt zwi­schen Hoh­stock und Blat­ten die Wahr­heit der Wal­liser­sa­ge. Der Start­schuss fällt am Sonn­tag, den 14. Ja­nu­ar, um 9.30 Uhr am Hoh­stock in 3 100 Me­ter Hö­he, das Ziel liegt auf 1 300 Me­tern. He­xen-Ab­fahrt, 7. bis 14. Ja­nu­ar, Blat­ten Bel­alp Tou­ris­mus, Post­fach 41, 3914 Blat­ten, Schweiz, Te­le­fon (0041)279216040. www.bel­al­phe­xe.com

Der Wei­ße Ring am Arl­berg

Ein Su­per­la­tiv un­ter den Volkss­ki­ren­nen ist der „Wei­ße Ring“in Lech am Arl­berg. Das längs­te Ski­ren­nen der Welt for­dert am­bi­tio­nier­te Ski­fah­rer und Snow­boar­der mit 22 Ki­lo­me­ter Ab­fahr­ten und ins­ge­samt zu über­win­den­den 5500 Hö­hen­me­tern. Ge­star­tet wird am 21. Ja­nu­ar um neun Uhr an der Rüfi­ko­pf­bahn in Grup­pen zu je­weils 20 Sport­lern, die in Ab­stän­den von drei Mi­nu­ten ins Ren­nen ge­hen. Vor ih­nen liegt die gi­gan­ti­sche Run­de von Lech nach Zürs über Zug und Ober­lech zu­rück nach Lech. Den Stre­cken­re­kord von et­was un­ter 45 Mi­nu­ten hält im­mer noch der ehe­ma­li­ge Olym­pia­sie­ger aus Lech, Patrick Ort­lieb, der seit vie­len Jah­ren noch kei­nen „Wei­ßen Ring“aus­ge­las­sen hat. Wei­ßer Ring, 21. Ja­nu­ar, Lech Zürs Tou­ris­mus, 6764 Lech am Arl­berg, Ös­ter­reich, Te­le­fon (00 43) 55 83 21 61-0. www.der­weis­se­ring.at Die „Dy­na­fit Ski­mo Chal­len­ge“in der Re­gi­on Füs­sen im All­gäu bie­tet sport­li­chen Ski­tou­ren­ge­hern die Mög­lich­keit, an zwei Ta­gen bei zwei Ski­tou­ren­ren­nen an den Start zu ge­hen. Am 4. März geht es los mit dem „Te­gel­berg Ver­ti­cal“am Te­gel­berg bei Schloss Neu­schwan­stein: 3,3 Ki­lo­me­ter und 882 Hö­hen­me­ter neh­men die Teil­neh­mer un­ter die Tou­ren­ski. Am nächs­ten Tag for­dert der Brei­ten­berg-Marathon noch mehr Kon­di­ti­on: Das Stre­cken­pro­fil zeigt hier 18 Ki­lo­me­ter Län­ge, 1 689 Hö­hen­me­ter Auf­stieg und 1 031 Ab­stieg. Der Start­schuss fällt um zehn Uhr an der Tal­sta­ti­on der Brei­ten­berg­bahn. Wer erst ein­mal in die Ski­mo-At­mo­sphä­re rein­schnup­pern möch­te, der nimmt die „Je­der­mann-Va­ri­an­te“von der Brei­ten­berg-Tal­sta­ti­on zur Hoch­alp­hüt­te am Brei­ten­berg: Er hat dann nur sechs Ki­lo­me­ter und 680 Hö­hen­me­ter vor sich. Dy­na­fit Ski­mo Chal­len­ge, 4. und 5. März, Füs­sen Tou­ris­mus und Mar­ke­ting, Te­le­fon (08362)93850. www.ski­mo-chal­len­ge.de

Gar­de­nis­si­ma in Grö­den

Be­reits zum 21. Mal er­tönt in­mit­ten der Do­lo­mi­ten-Ku­lis­se am 1. April der Start­schuss zum längs­ten Rie­sen­tor­lauf-Ren­nen der Welt, der Süd­ti­rol Gar­de­nis­si­ma. Ab­ge­steckt ist der neun Ki­lo­me­ter lan­ge Kurs von der Se­ce­da-Alm bis zur Tal­sta­ti­on Col Rai­ser, der Hö­hen­un­ter­schied be­trägt 1 033 Me­ter. 650 Sport­ler dür­fen an den Start ge­hen, die Ka­te­go­ri­en rei­chen von na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Ski­ath­le­ten über Ski­le­gen­den wie Isol­de Kost­ner, Pe­ter Rung­gal­dier, Marc Gi­rar­del­li und Re­gi­na Häusl bis zum Ot­to Nor­malski­fah­rer. Am Sonn­tag dür­fen bei der Gar­de­nis­si­ma-Kids die Nach­wuchs­stars beim zwei Ki­lo­me­ter lan­gen Rie­sen­tor­lauf ih­re Renn­stär­ke be­wei­sen. Süd­ti­rol Gar­de­nis­si­ma, 1. und 2. April, Grö­den Mar­ke­ting, Durs­an­stra­ße 80/c, Te­le­fon (0039)0471777777, 39047 St. Christina Grö­den, Ita­li­en. www.gar­de­nis­si­ma.eu.

Der Wei­ße Rausch

Ein ein­zig­ar­ti­ges Spek­ta­kel im Schnee er­war­tet Teil­neh­mer und Zu­schau­er, wenn am 22. April in St. Anton am Arl­berg der Start­schuss zum Kul­t­ren­nen „Der Wei­ße Rausch“fällt. Um 17 Uhr geht es los mit dem Mas­sen­start am Val­lug­a­grat auf 2 650 Me­tern. 555 Ski­fah­rer, Kurz­ski­fah­rer, Snow­boar­der und Tele­mar­ker set­zen sich ge­mein­sam in Be­we­gung. Neun Ab­fahrts­ki­lo­me­ter und 1300 Hö­hen­me­ter for­dern die Kon­di­ti­on. Die Schnells­ten kom­men in acht Mi­nu­ten und ei­ni­gen Se­kun­den im Ziel an, Zei­ten zwi­schen elf und 18 Mi­nu­ten sind noch gut. Der Wei­ße Rausch, 22. April, Tou­ris­mus­ver­band 6580 St. Anton am Arl­berg, Ös­ter­reich, Te­le­fon (00 43) 54 46/2 26 90. www.arl­berg­ad­ler.eu

Al­la­lin-Ren­nen in Saas-Fee

Ei­ne lan­ge Tra­di­ti­on hat das Al­la­lin-Ren­nen in Saas-Fee. Be­reits zum 35. Mal star­ten die Hob­by-Renn­läu­fer am 31. März und 1. April bei der höchs­ten Glet­scher­ab­fahrt der Welt. Der Start­punkt liegt auf 3 600 Me­ter Hö­he, die Stre­cke geht über neun Ki­lo­me­ter und 1 700 Hö­hen­me­ter hin­un­ter nach Saas-Fee. Ein be­son­de­res Renn-Sch­man­kerl gibt es am 11. März beim 14. Gla­cier Bi­ke Down­hill. Schnell wer­den noch mal die Schrau­ben am Moun­tain­bike fest­ge­zurrt und kon­trol­liert, der Blick wan­dert zu den Geg­nern, dann geht es über Eis und Schnee 1 700 Hö­hen­me­ter hin­un­ter ins Glet­scher­dorf Saas-Fee. Und für man­chen di­rekt aufs Sto­ckerl, für an­de­re zur Par­ty im Bi­ke-Vil­la­ge. Da­bei sein ist eben al­les! Al­la­lin-Ren­nen, 31. März und 1. April und Gla­cier Bi­ke Down­hill, 11. März; Saas-Fee/ Saas­tal Tou­ris­mus, 3906 Saas-Fee, Schweiz, Te­le­fon (00 41) 2 79 58 18 58. www.saas-fee.ch.

Volks­ren­nen der Su­per­la­ti­ve: 5500 Hö­hen­me­ter auf 22 Ki­lo­me­tern Län­ge sind beim „Wei­ßen Ring“in Lech am Arl­berg zu meis­tern. Der Start­schuss für das le­gen­dä­re Ren­nen fällt am 21. Ja­nu­ar. Fo­to: Lech/Zürs Tou­ris­mus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.