Sai­son wie „er­träumt“

Bay­reu­ther Bas­ket­bal­ler ja­gen über­ra­schend die Eli­te

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Patrick Reichardt

Das gro­ße Weih­nachts­ge­schenk war­te­te für Me­di Bay­reuth nicht un­ter dem Tan­nen­baum, son­dern in der Bas­ket­ball-Hal­le. Ver­dient ha­ben es sich die Ober­fran­ken mit zwölf Sie­gen aus 14 Par­ti­en selbst. „Wir se­hen das Spiel ge­gen Bam­berg bei der ak­tu­el­len Aus­gangs­po­si­ti­on als ei­ne Art Be­loh­nung für un­se­re bis­he­ri­ge Sai­son­leis­tung“, sag­te der Bay­reu­ther Trai­ner Raoul Kor­ner. Bay­reuth ist Vier­ter, Bam­berg Zwei­ter: Das Ober­fran­ken­der­by am zwei­ten Weihnachtsfeiertag (15.30 Uhr) ist in der Bun­des­li­ga zu ei­nem wah­ren Spit­zen­spiel auf­ge­stie­gen. Dass der Ti­tel­ver­tei­di­ger aus Bam­berg wie­der ganz oben mit­mi­schen wür­de, war ab­seh­bar. Aber Bay­reuth? Erst­mals seit dem Wie­der­auf­stieg 2010 ist der Ab­stiegs­kampf früh­zei­tig kein The­ma mehr. „Bei den Leu­ten wer­den jetzt be­reits die Play­offs als ge­ge­ben an­ge­se­hen“, sagt Raoul Kor­ner. Die Eu­pho­rie um das Über­ra­schungs­team sei „tag­täg­lich spür­bar“. Kor­ner wei­ter: „Ich wür­de sa­gen, dass ich es mir so er­träumt, aber nicht un­be­dingt er­war­tet hät­te.“Für ge­nau so ei­ne Auf­bruch­stim­mung ist der ge­bür­ti­ge Wie­ner im Som­mer von Braun­schweig Rich­tung Sü­den ge­wech­selt. „Wir ha­ben auch in Bay­reuth kei­nen Play­off-Etat, aber ich ha­be von An­fang an ge­merkt, dass die Or­ga­ni­sa­ti­on hier et­was vor hat und et­was auf­bau­en möch­te“, sagt der 42-Jäh­ri­ge. Die­se Am­bi­tio­nen ha­be er zu­letzt bei den Nie­der­sach­sen ver­misst. Der Etat mag nied­ri­ger sein als bei Top­clubs, das ein­ge­spiel­te Kol­lek­tiv um Top­s­corer Trey Le­wis är­gert den­noch eta­blier­te Grö­ßen wie AL­BA Ber­lin oder die EWE Bas­kets Ol­den­burg. Das liegt vor al­lem dar­an, dass mit den Neu­zu­gän­gen die­ses Mal al­les ge­klappt hat. „Es ha­ben al­le na­he des Best-Ca­se-Sze­na­ri­os ein­ge­schla­gen“, be­fin­det der Coach. Das lässt sich auch von ihm als Neu­zu­gang in der sport­li­chen Lei­tung be­haup­ten. „Wenn Bay­reuth die Sai­son so durch­spielt, könn­te es auch ein Vier­kampf an der Spit­ze wer­den“, lob­te Bam­bergs Ge­schäfts­füh­rer Rolf Bey­er jüngst. Er hob die Em­por­kömm­lin­ge aus Ober­fran­ken da­mit auf ei­ne Stu­fe mit Vi­ze-Meis­ter Ulm, dem FC Bay­ern Mün­chen und sei­nem Ver­ein. „Das wä­re na­tür­lich schön“, meint Kor­ner. Er er­war­tet aber „ei­nen ganz har­ten Kampf“um die Play-off­plät­ze. Der Ös­ter­rei­cher denkt oh­ne­hin nicht in Ta­bel­len­kon­stel­la­tio­nen, son­dern in Pro­zes­sen: „Wir ha­ben hier viel Grö­ße­res vor und wol­len den Bas­ket­ball­stand­ort Bay­reuth wei­ter­ent­wi­ckeln.“

Auf den Spu­ren von Ulm, Bam­berg, Bay­ern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.