Es wird eng auf der Pis­te

100 Star­ter bei 24 St­un­den von Du­bai – Pre­mie­re für Ber­tram Hor­nung

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Man­fred Spitz

Für Ber­tram Hor­nung be­ginnt das Jahr 2017 gleich mit ei­ner be­son­de­ren Her­aus­for­de­rung. Am 13. Ja­nu­ar star­tet der pas­sio­nier­te Frei­zeit-Mo­tor­sport­ler aus Stu­ten­see erst­mals beim 24-St­un­den-Ren­nen von Du­bai. Als In­struk­tor für die Por­sche World Road Show dreh­te Hor­nung schon mal die ei­ne oder an­de­re Run­de im Au­to­dro­me der Du­bai Motor­ci­ty. Das, was auf den zwei­ten Vor­sit­zen­den des MSC Wein­gar­ten dann bei sei­nem Wüs­ten­trip zu­kommt, ist aber von ei­nem an­de­ren Ka­li­ber. „Rund 100 Fahr­zeu­ge sind ge­mel­det. So vie­le Au­tos auf dem knapp 5,4 Ki­lo­me­ter lan­gen Kurs, das wird ganz schön eng auf der Pis­te“, ver­mu­tet Hor­nung. Aber auch Sand und Staub ne­ben der Ide­al­li­nie wür­den die Sa­che recht an­spruchs­voll ma­chen. „Nicht zu ver­ges­sen das Nacht­fah­ren“, so Hor­nung, der am 9. Ja­nu­ar in das Emi­rat am Per­si­schen Golf fliegt. Dann steht als ers­tes die Stre­cken­be­brauch sich­ti­gung an. Star­ten wird Hor­nung, der „nor­ma­lerweise“er­folg­reich im Por­sche Sports Cup Zu­hau­se ist (der SONN­TAG be­rich­te­te), im Por­sche Cay­man GT 4 (385 PS) mit der Num­mer „777“von Schwe­de Mo­tor­sport. 19 wei­te­re Te­ams, un­ter an­de­rem auch von BMW, sind in sei­ner Klas­se ein­ge­schrie­ben. Der 56-Jäh­ri­ge teilt das Lenk­rad mit Nor­bert Kraft, Hans Sad­ler und Phil­lip Beth­ke. Man kennt sich aus dem Sports Cup und „Phil­lip war es, der ge­fragt hat, ob ich In­ter­es­se hät­te, in Du­bai zu fah­ren“, er­zählt Ber­tram Hor­nung. Vier Män­ner, ein Au­to: „Wie letzt­lich die Wech­sel-Rhyth­men aus­se­hen, wird sich zei­gen. Das hängt auch vom Benz­in­ver- und vom Rei­fen­ver­schleiß ab“, ver­deut­licht Hor­nung. „Denn na­tür­lich müs­sen die Stopps so ko­or­di­niert wer­den, dass wir da­bei mög­lichst we­nig Zeit ver­lie­ren.“Die 24 St­un­den von Du­bai sind Teil ei­ner Langstrecken­se­rie, Ber­tram Hor­nung star­tet aber nur im Wüs­ten­staat. Seit 2006 (Pre­mie­ren­sie­ger: Die­ter Qu­es­ter, Hans-Joa­chim Stuck, Phil­ipp Pe­ter, To­to Wolff auf BMW M3) lockt das Ren­nen re­gel­mä­ßig auch nam­haf­te Fah­rer an. In der Star­ter­lis­te dies­mal un­ter an­de­rem: Bernd Schnei­der, Je­ro­en Blee­ke­mo­len, Chris­ti­an Fran­ken­hout, Marco En­gel, Mar­cel Fäss­ler – Co­ra Schu­ma­cher. Und das Ziel von Hor­nung und Co? „Zu al­ler­erst an­kom­men.“Dann fügt er hin­zu: „Wenn wir oh­ne grö­ßere Schä­den durch­kom­men, ist ein vor­de­rer Platz schon drin.“

Am 13./14. Ja­nu­ar im Por­sche Cay­man „777“

Die Wüs­te lockt: Ber­tram Hor­nung aus Stu­ten­see freut sich auf die 24 St­un­den von Du­bai. Der zwei­te Vor­sit­zen­de des MSC Wein­gar­ten star­tet dort mit drei Kol­le­gen aus dem Por­sche Sport Cup. Fo­to: Grup­pe C

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.