Käl­te wie in der Ark­tis

Tief „Axel“bringt bis zu mi­nus 30 Grad mit / Frost hat ganz Eu­ro­pa im Griff

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE - AFP/avs/SO

Sie muss­ten ei­si­ge Tem­pe­ra­tu­ren in Kauf neh­men, um ih­rem Ver­gnü­gen zu frö­nen. Zahl­rei­che Win­ter­sport­ler ha­ben die Pis­ten im Süd­wes­ten be­völ­kert. An der Schwarz­wald­hoch­stra­ße wur­den ges­tern bei Be­ginn des Lift­be­triebs in See­bach mi­nus elf Grad ge­mes­sen. Die Schnee­hö­he be­trug 25 Zen­ti­me­ter, an be­schnei­ten Hän­gen bis 50 Zen­ti­me­ter. Die Ski­lif­te Sei­bels­eck­le, Ru­he­stein, Vo­gels­kopf und Un­terstmatt sind heu­te in Be­trieb. Lang­läu­fer fin­den laut Mit­tei­lung der Ge­mein­de See­bach

Im Nord­schwarz­wald 25 Zen­ti­me­ter Schnee

zahl­rei­che ge­spur­te Stre­cken vor, so die Tanz­platz­loi­pe, Schwarz­kopf­loi­pe, Gais­kopf­spur, Ver­bin­dung Ru­he­stein-Darm­städ­ter Hüt­te, Bet­tel­manns­kopf­loi­pe oder den Ski­fern­wan­der­weg Her­ren­wies – Zoll­stock. Das Wo­che­n­en­de be­gann für Ba­den-Würt­tem­berg mit der bis­her käl­tes­ten Nacht des Win­ters. Wie ein Spre­cher des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD) sag­te, wur­den in Leut­kirch im All­gäu in der Nacht zum Sams­tag mi­nus 24 Grad ge­mes­sen. „So kalt war es im gan­zen ver­gan­ge­nen Jahr nicht“, sag­te er. An ei­ner von Jörg Ka­chel­mann be­trie­be­nen Sta­ti­on in Son­nen­bühl auf der Schwä­bi­schen Alb wur­den so­gar mi­nus 29,6 Grad ge­mes­sen. Für heu­te er­war­ten die Me­teo­ro­lo­gen Schnee in den Hö­hen­laund gen und lei­der auch Glät­te für die Au­to­fah­rer und Fuß­gän­ger. Die Pro­ble­me mit dem Win­ter­wet­ter im Ver­kehr er­leb­ten ges­tern be­reits Tei­le von Nord­deutsch­land. Eis­re­gen ver­wan­del­te Stra­ßen in ge­fähr­li­che Rutsch­bah­nen. Au­to­fah­rer, Rad­ler, Fuß­gän­ger und so­gar Streu­di­ens­te ka­men ins Schleu­dern. Der Deut­sche Wet­ter- di­enst warn­te die Men­schen un­ter an­de­rem in Meck­len­burg-Vor­pom­mern: „Blei­ben Sie im Haus!“In Ham­burg rutsch­ten Dut­zen­de Fuß­gän­ger bei Blitz­eis aus und ver­letz­ten sich. In­ner­halb von zwei St­un­den rück­te die Feu­er­wehr dort am Vor­mit­tag 50 Mal aus. Die Fuß­gän­ger zo­gen sich bei den Stür­zen Kno­chen­brü­che, Platz­wun­den, Prel­lun­gen Zer­run­gen zu, ei­ni­ge ka­men ins Kran­ken­haus. Im nie­der­säch­si­schen Braun­la­ge woll­ten leicht­sin­ni­ge Au­to­fah­rer im Al­ter von 20 und 21 Jah­ren die Käl­te für Schleu­der­übun­gen auf ei­nem ver­eis­ten Park­platz nut­zen. Bei dem Un­fall wur­den zwei jun­ge Frau­en ver­letzt, ei­ne von ih­nen schwer. Ei­ne Wet­ter­sta­ti­on von Jörg Ka­chel­mann in Ma­ri­en­berg-Kühn­hai­de (Sach­sen) mel­de­te am Sams­tag­mor­gen ei­nen Tiefst­wert von mi­nus 31,4 Grad, wäh­rend Me­teo­me­dia dort auf mi­nus 30,6 Grad kam. Der Deut­sche Wet­ter­dienst (DWD) maß die nied­rigs­ten Tem­pe­ra­tur mi­nus 26 Grad un­ter an­de­rem im bay­ri­schen Reit im Winkl. Zum Wo­chen­be­ginn sol­len die Tem­pe­ra­tu­ren nun wie­der an­stei­gen. Dau­er­frost gibt es nach An­ga­ben des DWD in den kom­men­den Ta­gen dann nur noch im Os­ten und Süd­os­ten des Lan­des. Der Frost hat­te zu­letzt ganz Eu­ro­pa und Nach­barn im Griff – von den Nie­der­lan­den bis in die Tür­kei. Auch die Mit­te und der Sü­den Ita­li­ens wa­ren mit den Küs­ten­ge­bie­ten von Schnee, Eis und Käl­te be­trof­fen. In Flo­renz wur­de bei Mi­nus­gra­den ein to­ter Ob­dach­lo­ser ge­fun­den. In Grie­chen­land lei­den Tau­sen­de von Mi­gran­ten und Flücht­lin­gen in ih­ren Zel­ten bei der un­er­war­te­ten Käl­te. Im tür­ki­schen Istan­bul wur­den Schnee­hö­hen von 40 Zen­ti­me­ter ge­mel­det. Der Bo­spo­rus wur­de we­gen ge­rin­ger Sicht für den Schiffs­ver­kehr ge­sperrt. An den Flug­hä­fen wur­de Hun­der­te Starts und Lan­dun­gen ge­stri­chen.

Am Feld­berg im Schwarz­wald, hier die Zei­ger­bahn auf den Gip­fel, pro­fi­tie­ren Ski­fah­rer der­zeit vom def­ti­gen Win­ter­wet­ter. Auch im Nord­schwarz­wald lau­fen Lif­te und sind Loi­pen ge­spurt. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.