Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

Drei Schwer­ver­letz­te: Ein Au­to­fah­rer hat ges­tern in If­fez­heim die Vor­fahrt ei­nes an­de­ren Fahr­zeug­füh­rers miss­ach­tet und so ei­nen Un­fall mit drei Schwer­ver­letz­ten ver­ur­sacht. Bei dem Zu­sam­men­stoß ent­stand ein Sach­scha­den von rund 6 000 Eu­ro, teil­te die Po­li­zei mit.

To­ter lag ne­ben Au­to: Der Fah­rer ei­nes Streu­di­enst­au­tos ist nach ei­nem Un­fall bei Horn­berg im Or­ten­au­kreis ne­ben sei­nem Fahr­zeug ge­stor­ben. Ges­tern Mor­gen kurz nach 4 Uhr hat­te der Fah­rer ei­nes vor­bei­fah­ren­den Au­tos den Mann be­wusst­los ne­ben sei­nem Fahr­zeug ent­deckt, teil­te die Po­li­zei mit. Ein Not­arzt konn­te nur noch sei­nen Tod fest­stel­len. Der Mann war zu­vor mit sei­nem Streu­wird di­enst­wa­gen von der Stra­ße ab­ge­kom­men und ge­gen ei­nen Baum ge­fah­ren. „Die Un­fall­ur­sa­che muss nun die Ob­duk­ti­on er­ge­ben“, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher ges­tern. Ein Zeu­ge be­rich­te­te der Po­li­zei, er ha­be im Un­fall­zeit­raum ei­nen Fuß­gän­ger auf der L 108 im Be­reich des Pass­über­gangs Foh­ren­bühl ge­se­hen. Die­se Per­son könn­te zum Un­fall­her­gang oder aber zu an­de­ren Be­ob­ach­tun­gen in Zu­sam­men­hang mit dem Streu­di­enst­fahr­zeug wich­ti­ge An­ga­ben ma­chen. Sie ge­be­ten, sich beim Ver­kehrs­un­fall­dienst Of­fen­burg (0781)214200 zu mel­den.

Spu­ren im Schnee: Spu­ren im Schnee ha­ben die Po­li­zei zu ei­nem mut­maß­li­chen Brand­stif­ter in Ulm ge­führt. Am Sams­tag­mor­gen rück­te die Feu­er­wehr zu ei­ner Gar­ten­hüt­te aus, die in Voll­brand stand, teil­te die Po­li­zei ges­tern mit. Als Po­li­zei­be­am­te spä­ter die Hüt­te durch­such­ten, fan­den sie ein Han­dy und ein Feu­er­zeug. Zu­dem führ­ten Schuh­spu­ren im Schnee zu ei­nem Tat­ver­däch­ti­gen 23 Jah­re al­ten Mann. Er wur­de fest­ge­nom­men. Bei dem Brand wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den wird auf rund 10 000 Eu­ro ge­schätzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.