„Mo­der­nes Re­cy­cling­s­ys­tem“

Der In­ter­na­tio­na­le Frau­en­club Karls­ru­he lädt zum 50. Mal zu sei­nem Pfen­nig­ba­sar ein

Der Sonntag (Mittelbaden) - - DIE REGION - Wolf­gang We­ber

Der In­ter­na­tio­na­le Frau­en­club Karls­ru­he fei­ert in die­sem Jahr gleich zwei Ju­bi­lä­en. Vor 60 Jah­ren wur­de der Ver­ein als „Ger­man Ame­ri­can Wo­men’s Club“ge­grün­det (mitt­ler­wei­le um­be­nannt in „In­ter­na­tio­nal Wo­men’s Club“). Und zum 50. Mal fin­det in der kom­men­den Wo­che (26. bis 28. Ja­nu­ar) der be­rühm­te Pfen­nig­ba­sar statt. Nach­fol­gend ein paar Da­ten und Fak­ten rund um den Ver­ein und sei­ne Ver­an­stal­tung in der Schwarz­wald­hal­le, die längst Kult­sta­tus er­reicht hat.

Die Idee des Ver­eins

Per­sön­li­che Kon­tak­te zu ame­ri­ka­ni­schen Frau­en hat­te die Karls­ru­her Ang­lis­tin Ma­ria Be­cker schon En­de der 40er Jah­re des vo­ri­gen Jahr­hun­derts ge­knüpft. Als Vor­sit­zen­de der Ar­beits­ge­mein­schaft Karls­ru­her Frau­en­ver­bän­de (AKF) wur­de sie von die­sen ge­be­ten, Kon­tak­te zu Ame­ri­ka­ne­rin­nen her­zu­stel­len. Am 20. März 1957 wur­de der Deutsch-Ame­ri­ka­ni­sche Frau­en­club Karls­ru­he ge­grün­det. Ne­ben der Völ­ker­ver­stän­di­gung ging es den Frau­en von An­fang an auch um so­zia­le Auf­ga­ben. Der Vor­stand wur­de dop­pelt be­setzt: Ma­ria Be­cker war die ers­te deut­sche und Mrs. Wil­ho­yt die ers­te ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­den­tin. Als der Ver­ein im März 1958 sei­nen ers­ten Ge­burts­tag fei­er­te, über­brach­te Karls­ru­hes OB Gün­ther Klotz das Ge­schenk der Stadt: ei­ne be­wir­te­te Boots­fahrt auf dem Rhein.

Die Idee des Pfen­nig­ba­sars

Zur Fi­nan­zie­rung des deutsch-ame­ri­ka­ni­schen Stu­den­ten- und Schü­ler­aus­tauschs durch den Ver­band des Deutsch Ame­ri­ka­ni­schen Clubs und für die viel­fäl­ti­gen so­zia­len Auf­ga­ben in Karls­ru­he wur­de im Mai 1968 von Gie Ky­ri­os und Ma­ria Be­cker der „Pfen­nig­ba­sar“aus der Tau­fe ge­ho­ben. Die nach­fol­gen­den Pfen­nig­ba­sar­lei­te­rin­nen Ma­xi­mi­lia­ne Rie­del, Ur­su­la Schneider, Mar­ga­re­te Groß­kin­s­ky, Frän­ze Klei­ner, Ur­su­la Lie­se­gang, Bri­git­te Hötzl, Ma­ri­on Wen­zel und Bar­ba­ra Ro­m­in­ger-Hess ent­wi­ckel­ten und ver­grö­ßer­ten den Ba­sar wei­ter. Heu­te fin­det er in der Schwarz­wald­hal­le auf über 2 575 Qua­drat­me­tern statt. Pfen­nig­ba­sar-Lei­te­rin ist seit die­sem Jahr Bir­git Mac­zek. Ihr zur Sei­te ste­hen Su­san­ne Ei­ben, Bar­ba­ra Heck, Ger­da Stel­ler und Clau­dia Will,

Hun­der­te von Hel­fern

Ar­bei­te­ten beim ers­ten Ba­sar nur die Da­men des Clubs, so sind in­zwi­schen rund 200 Club­mit­glie­der und eben­so vie­le Gast­hel­fe­rin­nen und -hel­fer so­wie Schü­ler, Stu­den­ten und Frei­wil­li­ge vie­ler Karls­ru­her Wohl­fahrts­or­ga­ni­sa­tio­nen (zum Bei­spiel Hags­fel­der Werk­stät­ten HWK, AWO und Haus Bo­del­schwingh) eh­ren­amt­lich im Ein­satz. Dar­un­ter sind „Ur­ge­stei­ne“wie je­ner treue Mit­ar­bei­ter, der seit 30 Jah­ren al­le ge­spen­de­ten Elek­tro­ge­rä­te auf ih­re Funk­ti­ons­fä­hig­keit un­ter­sucht und Prüf­sie­gel ver­teilt, oder Re­na­te Hö­ger, die so­gar schon zum 50. Mal, al­so seit Be­ginn, mit von der Par­tie ist. Auch in die­sem Jahr ist sie da­bei.

Die neue Prä­si­den­tin

Frü­her ar­bei­te­te An­ne­ro­se Lau­ter­was­ser als Steu­er­fach­wir­tin, vor fünf Jah­ren trat sie in den Frau­en­club ein und in die­sem Jahr er­öff­net sie, ge­mein­sam mit Bir­git Mac­zek, den Pfen­nig­ba­sar zum ers­ten Mal als Prä­si­den­tin des Clubs.

Vier Mil­lio­nen Eu­ro

Wur­den beim ers­ten „Pfen­nig­ba­sar“1968 8800 DM brut­to er­zielt, so konn­ten 2016 rund 150 000 Eu­ro für den Stu­den­ten- und Schü­ler­aus­tausch und die so­zia­len Ein­rich­tun­gen der Stadt Karls­ru­he aus­ge­ge­ben wer­den. In den ers­ten 49 Jah­ren konn­te der Pfen­nig­ba­sar ins­ge­samt rund vier Mil­lio­nen Eu­ro aus­schüt­ten.

„Mo­der­nes Re­cy­cling­s­ys­tem“

Der frü­he­re Karls­ru­her Bür­ger­meis­ter Nor­bert Vöh­rin­ger be­zeich­ne­te den Pfen­nig­ba­sar als „mo­der­nes Re­cy­cling­s­ys­tem“. Ein Drei­klang tra­ge zum Ge­lin­gen bei. „Die vie­len eh­ren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen, die spen­den­freu­di­gen Bür­ger, oh­ne die es nichts zu ver­tei­len gä­be, so­wie die ‚Kauf­wü­ti­gen’, die erst das Geld in die Kas­se brin­gen.“

Die Ter­mi­ne

Ge­öff­net ist der Pfen­nig­ba­sar in der Schwarz­wald­hal­le Karls­ru­he am kom­men­den Don­ners­tag, 26. Ja­nu­ar, und Frei­tag, 27. Ja­nu­ar, von 10 bis 13 und 14.30 Uhr bis 18 Uhr so­wie am Sams­tag, 28. Ja­nu­ar, von 10 bis 14 Uhr.

Al­le Jah­re wie­der ... Re­na­te Hö­ger ist seit dem ers­ten Pfen­nig­ba­sar mit von der Par­tie. Auch bei der Ju­bi­lä­ums­ver­an­stal­tung in der kom­men­den Wo­che wird sie den vie­len Be­su­che­rin­nen und Be­su­chern wie­der mit Rat und Tat zur Sei­te ste­hen. Fo­to: Ar­tis

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.