Früh­druck

Mit­tel­al­ter­li­che Best­sel­ler in Ras­tatt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - DIE REGION - SO

Mit­tel­al­ter­li­che Best­sel­ler im Früh­druck“ste­hen im Mit­tel­punkt ei­nes Vor­trags von An­net­te Kehnel in Ras­tatt. Die Pro­fes­so­rin von der Uni Mann­heim spricht dar­über am am Don­ners­tag, 26. Ja­nu­ar, um 19 Uhr im His­to­ri­schen Bi­b­lio­theks­saal des Lud­wig-Wil­helm-Gym­na­si­ums (Ly­ze­um­stra­ße 11). Die His­to­ri­ke­rin be­schäf­tigt sich mit den Fol­gen der spek­ta­ku­lä­ren Me­di­en­re­vo­lu­ti­on des 15. Jahr­hun­derts und dis­ku­tiert dar­über an­hand von Bei­spie­len aus dem Ras­tat­ter Be­stand. Der Ein­tritt ist frei. Der Vor­trag schließt das Be­gleit­pro­gramm zur Son­der­aus­stel­lung „Die ede­le Kunst der Tru­cke­rey“in der His­to­ri­schen Bi­b­lio­thek Ras­tatt ab. Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert die äl­tes­ten ge­druck­ten Bü­cher aus dem 15. Jahr­hun­dert im Be­stand der Bi­b­lio­thek und zeigt den Über­gang von der Hand­schrift zum ge­druck­ten Buch. An­net­te Kehnel will im ih­rem Vor­trag Fra­gen nach­ge­hen wie: Führ­te die Er­fin­dung des Buch­drucks zu ei­ner Bü­cher­schwem­me in Eu­ro­pa? Wel­che Wer­ke wur­den ver­brei­tet? Wer hat ei­gent­lich ge­le­sen, was in den Buch­dru­cke­rei­en seit dem spä­ten 15. Jahr­hun­dert ge­druckt wur­de? Zu wel­chem Zweck und mit wel­cher Ab­sicht wur­den die­se Bü­cher ge­le­sen und ge­druckt? Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt es un­ter Te­le­fon (0 72 22) 9 72 84 20.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.