Klei­ne Fluch­ten in die Wär­me

Wo schon jetzt der Früh­ling blüht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB -

Der Winter ist zwar hier­zu­lan­de auch nicht mehr, was er ein­mal war. Aber was gibt es in der nas­sen und manch­mal eben doch noch sehr kal­ten Jah­res­zeit Schö­ne­res, als dem Früh­ling ent­ge­gen zu rei­sen? Ba­den im Frei­en ist zwar auch am Mit­tel­meer erst ab Ju­ni ein ech­tes Ver­gnü­gen. Doch im mil­den Sü­den emp­fängt den Be­su­cher be­reits ein Meer vol­ler zau­ber­haft par­fü­mier­ter Blü­ten, hel­les Grün und zar­te Knos­pen, die kurz vor dem Auf­sprin­gen sind. Wenn Sie ei­nen klei­nen Ab­sprung wa­gen wol­len, ver­rät „Sonn­tag“Mit­ar­bei­ter Hans-Wer­ner Rodrian, wo es wann be­son­ders präch­tig blüht und duf­tet und die frü­he Früh­lings­son­ne schon wärmt.

Si­zi­li­en

Die Zi­tro­ne ist der ein­zi­ge Baum, der gleich­zei­tig Blü­ten und Früchte trägt. Auf Si­zi­li­en kann der Be­su­cher die­ses Schau­spiel in Zart­weiß und Knall­gelb den gan­zen Vor­früh­ling über be­wun­dern. Da­zu kom­men ab Mit­te Fe­bru­ar die Mi­mo­sen, ab März färbt der Gins­ter gan­ze Hän­ge um Taor­mi­na gelb. An den frucht­ba­ren Hän­gen des Ät­na ist jetzt die Zeit der „Za­g­a­ra“, der Oran­gen­blü­te. La­va­s­tein­mau­ern gren­zen üp­pi­ge Gra­nat­ap­fel-, Fei­gen- und Wein­gär­ten ab. Wer da mit dem ge­müt­li­chen Bum­mel­zug „Cir­cu­met­nea“in fünf St­un­den um den größ­ten Vul­kan Eu­ro­pas schnauft, der fühlt sich in ei­nem rie­si­gen bo­ta­ni­schen Gar­ten. Ei­ne Wo­che Flug und Dreis­terne­ho­tel mit Frühstück in Taor­mi­na ist ab et­wa 710 Eu­ro zu ha­ben. Ei­nen Fi­at-500-Miet­wa­gen ab und bis zum Flug­ha­fen Ca­ta­nia be­kommt man da­zu schon ab 65 Eu­ro. Die Al­gar­ve im Sü­den Por­tu­gals lockt im Win­ter­halb­jahr vor­wie­gend Gol­fer an, die auf den be­rühm­ten Grüns schon mal Schwung für die hei­mi­sche Som­mer­sai­son ho­len wol­len. Aber auch Na­tur­lieb­ha­bern zeigt sich Por­tu­gals son­nigs­ter Land­strich bis März von sei­ner grü­nen Sei­te: mit frisch aus­trei­ben­den Kork­ei­chen, wür­zi­gen Eu­ka­lyp­tus­wäl­dern und duf­ten­der Mac­chia. Vor Os­tern sprie­ßen auch schon die ers­ten gel­ben Ri­s­pen auf den manns­ho­hen Mi­mo­sen­bü­schen. La­ven­del webt li­la­far­be­ne Tup­fer in die Land­schaft, Kap­mar­ge­ri­ten, Lein­kraut und Och­sen­zun­ge ver­füh­ren zu lan­gen Spa­zier­gän­gen in noch fri­scher Luft auf den schrof­fen Klip­pen. Ei­ne acht­tä­gi­ge Wan­der­rei­se „Al­gar­ve ak­tiv er­le­ben“gibt es bei Stu­dio­sus-Rei­sen An­fang April mit Flug und Halb­pen­si­on für 1 335 Eu­ro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer. Auf Mallor­ca hat die Blü­te be­reits be­gon­nen: Die Win­ter­tem­pe­ra­tu­ren wa­ren bis­lang eher mild, und so über­zu­ckern Mil­lio­nen Man­del­bäu­me die Lieb­lings­in­sel der Deut­schen mit wei­ßem und zart­ro­sa Blü­ten­schnee. Die Blü­te be­ginnt stets im In­se­los­ten bei Ma­na­cor und schrei­tet bis An­fang März Tag für Tag nach Wes­ten vor. Mit vier Wo­chen Ab­stand folgt ihr die Apri­ko­sen­blü­te. Im März sind dann gel­be Mar­ge­ri­ten und wei­ße Zist- ro­sen zu be­wun­dern – das ist die schöns­te Zeit für ei­ne In­sel­rund­fahrt mit dem Miet­wa­gen. Ei­ne Wo­che Flug und Über­nach­tung mit Frühstück in or­dent­li­chen Vier­ster­ne­ho­tels mit Hal­len­bad kos­tet ab et­wa 430 Eu­ro. Ein klei­ner Miet­wa­gen da­zu ist schon ab 50 Eu­ro zu ha­ben.

Ma­dei­ra

Auf Ma­dei­ra kennt man das Wort Winter nur vom Fern­se­hen. Mit früh­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren ist es dort be­reits jetzt an­ge­nehm warm. Für Blu­men­freun­de und Wan­de­rer wirkt die im­mer­grü­ne At­lan­tik­in­sel wie ein Pa­ra­dies. Den Jar­dim Bo­ta­ni­co, den wun­der­vol­len Bo­ta­ni­schen Gar­ten in der Nä­he der Haupt­stadt Fun­chal, ha­ben Ge­ne­ra­tio­nen von See­fah­rern mit exo­ti­schen Ge­wäch­sen aus der Neu­en Welt be­dacht. Im Fe­bru­ar ha­ben dort Ka­me­li­en und Zim­mer­cal­la Sai­son. Die gibt es daheim bes­ten­falls im gut sor­tier­ten Blu­men­la­den. Sie­ben Über­nach­tun­gen mit Halb­pen­si­on in gu­ten Vier­ster­ne­ho­tels der Haupt­stadt Fun­chal kos­ten samt Flug ab et­wa 650 Eu­ro, der Miet­wa­gen für Spritz­tou­ren über die In­sel noch­mals rund 100 Eu­ro.

An­da­lu­si­en

In An­da­lu­si­en set­zen ab Os­tern Berg­thy­mi­an, wil­der Fen­chel und Klatsch­mohn die Duft­mar­ken ent­lang der be­rühm­ten Ru­ta de los Pue­b­los Blan­cos. Zu Fü­ßen von Dör­fern wie Ol­ve­ra, wo es im Hoch­som­mer un­er­träg­lich heiß wird, ra­delt man dann mit Blick auf die präch­ti­ge mau­ri­sche Burg mit­ten durch die Blü­ten­pracht. Die Stre­cke weist die „Via Ver­de“, ei­ne zum Rad­weg um­ge­bau­te al­te Bahn­tras­se. Beim Ra­drei­sen­spe­zia­lis­ten Bae­ti­ca-Rei­sen ist ei­ne in­di­vi­du­el­le Rad­tour „Die Rou­te der wei­ßen Dör­fer“mit Über­nach­tung in Zwei­bis Vier­ster­ne­ho­tels und Moun­tain­bike- oder Renn­rad­mie­te samt Ab­ho­lung am Flug­ha­fen Ma­la­ga ab 820 Eu­ro buch­bar. Täg­lich wer­den cir­ca 50 Ki­lo­me­ter ge­ra­delt. Zur Wahl ste­hen stets ei­ne leich­te­re und ei­ne an­spruchs­vol­le­re Rou­te zum sel­ben Etap­pen­ho­tel. Der Flug geht ex­tra und kos­tet et­wa 140 Eu­ro.

Gar­ten Eden: Auf Ma­dei­ra kann man jetzt schon mit früh­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren rech­nen. Die In­sel ist ein Traum für Wan­de­rer und Moun­tain­bi­ker, und Blu­men­freun­de zieht es in den Bo­ta­ni­schen Gar­ten. Fo­to: image­sof­por­tu­gal

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.