Er­nüch­tern­de Aus­wärts­bi­lanz

In sechs Spie­len nur zwei Punk­te ge­holt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Pe­ter Tre­bing matz

Der TSV Herr­sching hat sei­ne Chan­ce dann doch noch ge­nutzt und ist am TV In­ger­soll Bühl in der Ta­bel­le vor­bei­ge­zo­gen. Der Ber­lin-Trip am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de hat sich für das Team aus Bay­ern ge­lohnt – das 3:1 bei den Netzhop­pers Kö­nigs Wus­ter­hau­sen und das 3:0 beim VCO Ber­lin wa­ren sechs Punk­te und da­mit Platz sechs in der Vol­ley­ball-Bun­des­li­ga wert. Gleich­zei­tig ging der TV Bühl er­war­tungs­ge­mäß ge­gen den VfB Fried­richs­ha­fen leer aus, 1:3 ver­lor das Wo­lochin-Team in ei­ge­ner Hal­le ge­gen den Re­kord­meis­ter. Ak­tu­ell hat der TSV Herr­sching da­durch vier Punk­te Vor­sprung vor dem TVB. Doch ab­schrei­ben müs­sen Kris­ten Clé­ro und Co den so wich­ti­gen sechs­ten Platz und die da­mit ver­bun­de­ne di­rek­te Play-of­fQua­li­fi­ka­ti­on noch lan­ge nicht. Was ei­ner­seits da­mit zu­sam­men­hängt, dass Herr­sching es zu­vor im Heim­spiel ge­gen den TV Rot­ten­burg (1:3-Nie­der­la­ge) ver­säumt hat­te, den Büh­lern nä­her auf den Pelz zu rü­cken. Und so sind es statt mög­li­cher sie­ben Punk­te Rück­stand für Bühl nur vier – und die sind an­ge­sichts der Rest­pro­gram­mes auf­hol­bar. Aber auch die Netzhop­pers und der TV Rot­ten­burg sit­zen dem TV Bühl im Na­cken (sie­he auch „Die vier Kon­kur­ren­ten“). Das ver­meint­lich schwers­te Pro­gramm hat auf je­den Fall der TSV Herr­sching. Der Vor­sprung könn­te al­so sehr schnell da­hin sein. Die nächs­ten fünf Par­ti­en müs­sen die TSVSpie­ler aus­nahms­los ge­gen die „Big five“(VfB Fried­richs­ha­fen, BR Vol­leys, Uni­ted Vol­leys Rhein-Main, Po­wer­vol­leys Dü­ren und SVG

Heu­te, 14.30 Uhr: TV Bühl – SVG Lü­ne­burg

Lü­ne­burg) be­strei­ten. Da droht ei­ne ganz be­schei­de­ne Er­folgs­bi­lanz. An­schlie­ßend kommt es zum di­rek­ten Du­ell mit dem TV Bühl in ei­ge­ner Hal­le. Le­dig­lich das letz­te Heim­spiel der Haupt­run­de ge­gen das ak­tu­el­le Schluss­licht So­lin­gen Vol­leys dürf­te kei­ne Pro­ble­me machen. Zu knab­bern ha­ben auch die Netzhop­pers. Die Brandenburger müs­sen zwar nur ge­gen vier der fünf Spit­zen­teams an­tre­ten, ha­ben aber schon ei­ne Par­tie mehr aus­ge­tra­gen. Die ver­blei­ben­den bei­den Par­ti­en muss man zu­hau­se ge­gen den TV Bühl und den TV Rot­ten­burg be­strei­ten, auch das ist hap­pig. Das ver­mut­lich leich­tes­te Rest­pro­gramm hat der TV Rot­ten­burg. In­klu­si­ve dem Heim­spiel ge­gen den TV Bühl. Al­ler­dings hat das Team des im­pul­si­ven Trai­ners Hans Pe­ter Mül­lerAngs­ten­ber­ger im Mo­ment (al­so vor den heu­ti­gen Par­ti­en) noch zwei Zäh­ler Rück­stand auf den TV Bühl. Und die Büh­ler selbst? Die ha­ben un­ter an­de­rem noch drei Heim­spie­le, von de­nen zu­min­dest die Par­ti­en ge­gen SVG Lü­ne­burg (heu­te) und zum Haupt­run­den­ab­schluss ge­gen die Po­wer­vol­leys Dü­ren nicht oh­ne sind. Um Platz sechs zu­rück­zu­er­obern, muss man aber un­be­dingt die Aus­wärts­flau­te be­en­den. Bis­her gab es noch kei­nen ein­zi­gen Sieg in frem­den Hal­len. Le­dig­lich die knap­pen 2:3-Nie­der­la­gen in Dü­ren und Lü­ne­burg brach­ten zwei Zäh­ler. Än­dert sich an die­ser Bi­lanz nichts, dann wä­re dies wohl zu we­nig, um das pri­mä­re Sai­son­ziel, die di­rek­te Play-off-Qua­li­fi­ka­ti­on, doch zu er­rei­chen. Neun Ver­ei­ne er­mit­teln heu­te ab 12 Uhr in der Sport­hal­le Nie­der­bühl den Ras­tat­ter Fuß­ball-Hal­len­meis­ter. Aus­rich­ter der Stadt­meis­ter­schaft 2017 ist der SC Win­ters­dorf. In der Grup­pe A sind der FV Rau­en­tal, der FC Ras­tatt 04, der FV Ot­ters­dorf und der FV Plit­ters­dorf. Die Grup­pe B setzt sich zu­sam­men aus dem OSV Ras­tatt, dem Ras­tat­ter SC/DJK, dem FC Fran­ko­nia Ras­tatt, dem SV Nie­der­bühl/Do­nau so­wie dem SC Win­ters­dorf. Die Grup­pen­sie­ger und Zweit­plat­zier­ten be­strei­ten die Halb­fi­nal­spie­le. Das End­spiel be­ginnt ge­gen 18 Uhr. Der Sie­ger qua­li­fi­ziert sich au­to­ma­tisch für den Mit­tel­ba­den-Cup, der am nächs­ten Sonn­tag (29. Ja­nu­ar) eben­falls in der Sport­hal­le Nie­der­bühl aus­ge­tra­gen wird. Aus­rich­ter dann ist der SV Nie­der­bühl/Do­nau.

Juan Ig­na­cio Fi­no­li und das Büh­ler Team müs­sen die Aus­wärts­bi­lanz ver­bes­sern. Fo­to: Steue­rer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.