Die Bay­ern mit Mü­he

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT -

Wer­der Bre­men bleibt der Lieb­lings­geg­ner von Bay­ern Mün­chen. Doch so knapp war es schon lan­ge nicht mehr. 2:1 (2:0) ge­wann der FCB bei den Nord­deut­schen und fei­ert da­mit den 13. Sieg ge­gen die Bre­mer in Se­rie – doch es war eng und mü­he­voll. „Es war schwie­rig“, sag­te Trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti: „Wer­der hat sehr gut ge­spielt, vor al­lem in der zwei­ten Halb­zeit.“Bit­ter für Bre­men auch: Stür­mer Clau­dio Pi­zar­ro wird ei­ni­ge Spie­le feh­len. Der Ex-Bay­ern-Stür­mer muss­te nach 19 Mi­nu­ten we­gen mus­ku­lä­ren Pro­ble­men aus­ge­wech­selt wer­den. Vor 42 100 Zu­schau­ern im aus­ver­kauf­ten We­ser­sta­di­on muss­ten die Bay­ern an­ders als beim 6:0 im Hin­spiel die­ses Mal Schwerst­ar­beit ver­rich­ten. Und sie zeig­ten sich gna­den­los ef­fek­tiv. Ar­jen Rob­ben (30. Mi­nu­te) und Da­vid Ala­ba (45.+1) brach­ten die Gäs­te vor der Pau­se zwar in Füh­rung. Viel mehr Chan­cen gab es aber nicht. „Feh­ler darfst du ge­gen Bay­ern nicht ma­chen“, sag­te Wer­ders Winter-Zu­gang Tho­mas De­la­ney. „Das nut­zen sie aus.“Auf die „in­di­vi­du­el­le Klas­se“, wies auch Wer­der-Tor­wart Felix Wied­wald hin. Die zeig­te aber auch Max Kru­se, dem nach dem Sei­ten­wech­sel mit ei­ner tol­len Ak­ti­on der An­schluss für die Gast­ge­ber (53.) ge­lang. Es war der ers­te Bre­mer Tref­fer ge­gen die Bay­ern seit April 2014, da­mals noch durch Aa­ron Hunt. „Wir ha­ben Pro­ble­me be­kom­men nach dem Tor, wir ha­ben den Fa­den ver­lo­ren“, sag­te Bay­ern-Trai­ner An­ce­lot­ti. „Wir wis­sen, dass wir bes­ser spie­len müs­sen“, mein­te Ka­pi­tän Phil­ipp Lahm. Die Bay­ern be­stimm­ten nur an­fangs das Ge­sche­hen. Die Gast­ge­ber hiel­ten mu­tig da­ge­gen. Nach dem An­schluss war die Par­tie völ­lig of­fen, die Ku­lis­se im We­ser­sta­di­on wie­der da. Und: Mün­chen wirk­te auf ein­mal gar nicht mehr so si­cher. Bay­ern-Coach An­ce­lot­ti re­agier­te, brach­te für den völ­lig wir­kungs­lo­sen Tho­mas Mül­ler und für Rob­ben den Por­tu­gie­sen Re­na­to San­ches und Kings­ley Co­man. Bes­ser wur­de es nicht. Bre­men drück­te und blieb ge­fähr­lich. Nach vor­ne lief bei den Bay­ern nicht viel zu­sam­men. Tor­jä­ger Ro­bert Le­wan­dow­ski war bei La­mi­ne Sa­né kom­plett ab­ge­mel­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.