Gu­ter Schritt Rich­tung WM

Re­bens­burg: Knapp am Po­dest vor­bei, Me­dail­len-Hoff­nung ge­nährt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Ma­xi­mi­li­an Haupt avs avs

Das um 0,06 Se­kun­den ver­pass­te zwei­te Po­dest bei der Ab­fahrts-Ge­ne­ral­pro­be gut ei­ne Wo­che vor dem WM-Start wer­te­te Vik­to­ria Re­bens­burg als gu­ten Schritt in Rich­tung Me­dail­le. „Ich füh­le mich wohl, es passt al­les zu­sam­men“, sag­te die 27 Jah­re al­te Ski­renn­fah­re­rin nach Rang vier in Cor­ti­na d’Am­pez­zo. Der ab­so­lu­ten Spit­ze kom­me sie „im­mer nä­her. Die sechs Hun­derts­tel sind dann hof­fent­lich bei der WM auf mei­ner Sei­te.“In Garmisch ver­gan­ge­ne Wo­che war Re­bens­burg be­reits Ab­fahrts-Drit­te ge­wor­den. Für den Sai­son­hö­he­punkt in St. Mo­ritz ver­spricht das Re­sul­tat aus Cor­ti­na d’Am­pez­zo viel Span­nung. Bei per­fek­ten Be­din­gun­gen ging der Sieg an La­ra Gut aus der Schweiz. Da­durch rück­te sie in der Welt­cup-Ge­samt­wer­tung bis auf 30 Zäh­ler an die füh­ren­de Ame­ri­ka­ne­rin Mi­kae­la Shif­frin her­an und hat wei­ter bes­te Chan­cen auf die Ver­tei­di­gung der gro­ßen Kris­tall­ku­gel hat. „Zu ge­win­nen ist im­mer gut“, sag­te Gut. „Es gibt kei­nen Ort auf der Welt, wo die Stre­cke so gut prä­pa­riert ist wie in Cor­ti­na.“Ei­ne nun noch wei­ter stei­gen­de Er­war­tungs­hal­tung vor ih­rer HeimWM im En­ga­din fürch­te­te Gut nicht. „Der ein­zi­ge Druck, den ich wirk­lich spü­re, ist der, den ich mir selbst ma­che“, er­klär­te sie und be­ton­te: „Ich den­ke auch noch nicht an St. Mo­ritz.“Zwei­te wur­de die Ita­lie­ne­rin So­fia Gog­gia (+0,05 Se­kun­den) vor Il­ka Stu­hec (+0,47), der Füh­ren­den im Ab­fahrts-Welt­cup. Die Slo­we­nin, die wie im Trai­ning tags zu­vor er­neut ge­stürz­te Lind­sey Vonn aus den USA, die Ös­ter­rei­che­rin Chris­ti­ne Sche­yer und nun Gut tru­gen sich in die­sem Winter in der Ab­fahrt in die Sie­ger­lis­ten ein. In den sechs Schuss­fahr­ten schaff­ten es ins­ge­samt elf ver­schie­de­ne Fah­re­rin­nen in die Top-3. Re­bens­burg nä­hert sich die­sem Kreis pünkt­lich zum Sai­son­hö­he­punkt nach­hal­tig an – auch wenn es in den Do­lo­mi­ten im Ge­gen­satz zu Garmisch nicht reich­te. „Sechs Hun­derts­tel tun schon ein biss­chen weh“, räum­te sie ein. „Es war trotz­dem ein gu­ter Lauf.“Zum Kreis der Me­dail­len­kan­di­da­ten in St. Mo­ritz zählt Re­bens­burg de­fi­ni­tiv. Auch im Rie­sen­sla­lom und Su­per-G, bei dem heu­te (11.30 Uhr/ZDF) die WM-Ge­ne­ral­pro­be an­steht und sich die an­de­ren Deut­schen stär­ker prä­sen­tie­ren wol­len. Nur noch Michae­la We­nig schaff­te es ges­tern auf Rang 27 in die Punk­te. Vik­to­ria Re­bens­burg hat­te im obe­ren Teil der ma­le­ri­schen To­fa­na-Pis­te die ent­schei­den­de Zeit ein­ge­büßt. „Un­ten war es ei­ne su­per Fahrt, auch die Schüs­sel­stel­le ist mir sehr gut ge­lun­gen. Ab dem Teil war es sehr schnell, oben ist noch Luft.“Gut für Re­bens­burg: Der obe­re Stre­cken­ab­schnitt ist nicht Teil des Su­per-G. Auf den letz­ten Speed­wett­kampf vor der WM muss auch Lind­sey Vonn set­zen, um mit ei­nem gu­ten Ge­fühl in die Schweiz zu rei­sen. Die Re­kord­sie­ge­rin von Cor­ti­na patz­te wie schon im Trai­ning und schied an der­sel­ben Stel­le aus. Nach ei­nem Sprung krach­te sie we­gen ei­nes Fahr­feh­lers in den Fang­zaun. „Das wa­ren zwei un­ter­schied­li­che Feh­ler an der glei­chen Stel­le“, be­rich­te­te sie. „Ich bin zu alt, das so zu ma­chen. Mein Rü­cken tut schon et­was weh, auch der Arm schmerzt et­was. Ich den­ke, ich war heu­te un­glück­lich. Es war si­cher mein Feh­ler“, sag­te sie. Jo­han­nes Loch­ner hat er­neut den drei­ma­li­gen Zwei­er­bob-Welt­meis­ter Fran­ces­co Fried­rich im Welt­cup ge­schla­gen. Nur ei­ne Wo­che nach sei­nem Pre­mie­ren­sieg in St. Mo­ritz ge­wann der WM-Zwei­te in Kö­nigs­see mit Stamm­an­schie­ber Jos­hua Bl­uhm in Bahn­re­kord­zeit von 49,12 Se­kun­den. Der Berch­tes­ga­de­ner hat­te da­mit 0,23 Se­kun­den Vor­sprung vor Fried­rich/Mar­gis und dem zeit­glei­chen US-Pi­lo­ten Ste­ven Hol­comb.

Die in Cor­ti­na ge­stürz­te Vonn: „Ich bin zu alt“

Deutsch­lands Vol­ley­bal­ler er­mit­teln heu­te in Mann­heim die Po­kal­sie­ger. Zu­nächst will der SSC Schwe­rin ge­gen Vor­jah­res­fi­na­list MTV Stutt­gart bei den Frau­en erst­mals nach 2013 wie­der ei­nen Ti­tel ho­len. Bei den Män­nern kommt es zum Dau­er­du­ell zwi­schen dem VfB Fried­richs­ha­fen und Ti­tel­ver­tei­di­ger Berlin Vol­leys. Der VfB ist Ta­bel­len­füh­rer und konn­te Berlin in die­ser Sai­son be­reits in der Bun­des­li­ga so­wie im Su­per­cup schla­gen.

Die deut­schen Eis­schnell­läu­fer sind am zwei­ten Tag des Welt­cups in Berlin an den Po­dest­plät­zen vor­bei ge­lau­fen. Patrick Be­ckert fehl­ten aber nur 1,35 Se­kun­den zum drit­ten Platz über 5 000 Me­ter. „Es war ein tech­nisch gu­ter Lauf. Ich den­ke, dass ich in Süd­ko­rea um die WM-Me­dail­len auf bei­den lan­gen Stre­cken kämp­fen kann. Ob es reicht, wird die Ta­ges­form zei­gen“, sag­te Be­ckert mit Blick auf das Cham­pio­nat auf der Olym­pia-Bahn vom 9. bis 12. Fe­bru­ar. Bei Ni­co Ih­le lief es am Tag nach sei­nem 500-Me­ter-Sieg nicht op­ti­mal, er wur­de Ach­ter. Foto: avs

Nä­hert sich der Spit­ze an: Ab­fah­re­rin Vik­to­ria Re­bens­burg wur­de in Cor­ti­na Vier­te. Foto: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.