Schau­spie­ler John Hurt ist tot

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE -

Der bri­ti­sche Schau­spie­ler John Hurt ist im Al­ter von 77 Jah­ren ge­stor­ben. Wie sei­ne Wit­we An­wen Hurt mit­teil­te, er­lag er in sei­nem Haus in Nor­folk in Ost­eng­land ei­nem Bauch­spei­chel­drü­sen­krebs. Vie­le Fil­me, in de­nen Hurt mit­spiel­te schrie­ben Ki­no­ge­schich­te, dar­un­ter Alan Par­kers „12 Uhr nachts – Mid­ni­ght Ex­press“(1978), „Ali­en – Das un­heim­li­che We­sen aus ei­ner frem­den Welt“(1979), „De­ad Man“von Jim Jar­musch (1995) oder „In­dia­na Jo­nes und das Kö­nig­reich des Kris­tall­schä­dels“(2008). Jün­ge­ren Ki­no­fans ist Hurt als der Zau­ber­stab­ver­käu­fer Gar­rick Ol­li­van­der in den Har­ry-Pot­ter-Fil­men be­kannt. Be­rühmt wur­de er aber vor al­lem durch Da­vid Lynchs Film „Der Ele­fan­ten­mensch“aus dem Jahr 1980. Die tra­gi­sche Rol­le des von ei­ner Krank­heit ent­stell­ten John Mer­rick brach­te ihm ei­ne No­mi­nie­rung für ei­nen Os­car für die bes­te Haupt­rol­le ein.

Er war der Zau­ber­stab­ver­käu­fer in den Har­ryPot­ter-Fil­men: Schau­spie­ler John Hurt. Foto: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.