Kei­ne Do­mi­nanz und vie­le Feh­ler

Bay­ern Mün­chen ent­täuscht sei­ne Fans mit ei­nem 1:1 ge­gen Schal­ke 04

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Der FC Bay­ern kommt ein­fach nicht in Fahrt. Bei der He­im­pre­mie­re in die­sem Jahr reich­te es für den deut­schen Fuß­ball-Meis­ter ges­tern beim 1:1 (1:1) ge­gen den FC Schal­ke 04 an­ders als in den vor­an­ge­gan­ge­nen Par­ti­en nicht ein­mal mehr zu ei­nem Sieg. An­dert­halb Wo­chen vor der Cham­pi­ons-Le­ague-Kraft­pro­be mit dem FC Ar­senal strah­len die Münch­ner na­tio­nal kei­ne Do­mi­nanz mehr aus. Das frü­he 1:0 durch das 15. Sai­son­tor von Ro­bert Le­wan­dow­ski in der neun­ten Mi­nu­te kon­ter­ten die Gel­sen­kir­che­ner schnell durch ein Frei­stoß­tor von Nal­do (13.). Bei der Rück­kehr und Schal­keP­re­mie­re von Hol­ger Bad­stu­ber ver­dien­ten sich die Gäs­te zu­recht den Punkt. Zum Start in die eng­li­schen Wo­chen mit dem Po­kal-Ach­tel­fi­na­le ge­gen den VfL Wolfs­burg am Di­ens­tag als nächs­ter Auf­ga­be leis­te­ten sich die Bay­ern vor 75000 Zu­schau­ern ei­ne un­ge­wöhn­lich ho­he Feh­ler­quo­te. Den An­griffs­ak­tio­nen fehl­te es oh­ne Thia­go und Franck Ri­bé­ry an Ide­en und Tem­po. Nach sie­ben Bun­des­li­ga-Sie­gen in Se­rie muss­te sich der Ta­bel­len­füh­rer mit ei­nem Re­mis be­gnü­gen. Da­bei hat­te die Par­tie nach Plan für die Bay­ern be­gon­nen. Ar­jen Rob­ben zog auf dem rech­ten Flü­gel das Tem­po an, halb­her­zi­ge Schal­ker Ab­wehr­ver­su­che konn­ten ihn nicht stop­pen. Über Ar­turo Vi­dal kam der Ball zu Tor­ga­rant Le­wan­dow­ski, der Tor­hü­ter Ralf Fähr­mann traum­wand­le­risch si­cher mit ei­nem Lup­fer über­wand. Die neu­for­mier­te Ab­wehr­rei­he um Bad­stu­ber, der als Münch­ner Leih­spie­ler bei sei­ner Rück­kehr nach we­ni­gen Wo­chen zu sei­nem 120. Li­ga-Ein­satz kam, sah in die­ser Sze­ne nicht gut aus. Schal­ke ant­wor­te aber prompt. Nach ei­nem Foul von Vi­dal an Gui­do Burg­stal­ler ver­wan­del­te Nal­do den Frei­stoß an ei­ner schlecht pos­tier­ten Mau­er vor­bei. Bäl­le die­ser Art sind für Bay­erns Welt­tor­hü­ter Ma­nu­el Neu­er nor­ma­ler­wei­se kein Pro­blem. Nach die­sem är­ger­li­chen Ge­gen­tor schüt­tel­te der Ka­pi­täns­ver­tre­ter von Philipp Lahm selbst auch den Kopf. Nal­do traf be­reits zum vier­ten Mal ge­gen Neu­er – kein an­de­rer Kee­per liegt dem Bra­si­lia­ner mehr. Chan­cen gab es nach die­sen To­ren auf bei­den Sei­ten ei­ni­ge. Doch mehr und mehr wur­den die auf­müp­fi­gen Schal­ker in Halb­zeit eins die bes­se­re Mann­schaft. Neu­er ret­te­te ge­gen den vom star­ken Le­on Go­retz­ka frei­ge­spiel­ten Se­ad Kola­si­nac glän­zend (17.). Burg­stal­ler traf aus bes­ter Po­si­ti­on nur die Lat­te (39.). Auch Le­wan­dow­ski hat­te Pech, als er den Ball kurz vor der Pau­se eben­falls an den Qu­er­bal­ken zir­kel­te (42.). Das 1:1 zur Pau­se war für die Münch­ner fast schon glück­lich. Nach ei­ner in­ten­si­ven und kurz­wei­li­gen ers­ten Spiel­hälf­te ging es auch nach der Pau­se mun­ter wei­ter. Al­ler­dings ver­hin­der­ten vie­le Un­ge­nau­ig­kei­ten auf bei­den Sei­ten ech­te Tor­chan­cen. Ein Tor von Da­ni­el Ca­li­gi­uri (54.) wur­de we­gen Ab­seits­stel­lung nicht ge­ge­ben. Für Bad­stu­ber war nach ei­ner knap­pen St­un­de der Ar­beits­tag be­en­det, für sei­nen or­dent­li­chen Auf­tritt er­hielt er Bei­fall aus bei­den Fan­la­gern. Die Par­tie blieb span­nend bis in die Schluss­pha­se, in der Philipp Lahm als Ein­wech­sel­spie­ler sein 500. Pflicht­spiel im Bay­ern-Tri­kot be­stritt. Der ge­fürch­te­te Münch­ner End­spurt wur­de dies­mal al­ler­dings zu spät an­ge­zo­gen. Nach zwei 2:1-Sie­gen in Frei­burg und Bre­men gab es die ers­ten Punkt­ver­lus­te in die­sem Jahr, weil auch Ja­vi Mar­tí­nez in der 86. Mi­nu­te knapp am Schal­ker Tor vor­bei­schoss.

Nicht per­fekt aber trotz­dem ei­nen Zäh­ler beim Gast­spiel in der sport­li­chen Hei­mat ge­holt: Hol­ger Bad­stu­ber, vom FC Bay­ern Mün­chen für die Rück­run­de an Schal­ke 04 aus­ge­lie­hen, hol­te mit den Knap­pen ei­nen Punkt beim Re­kord­meis­ter. Der Ti­tel­ver­tei­di­ger ist wei­ter auf der Su­che nach al­ter Do­mi­nanz. Die Münch­ner Füh­rung durch Le­wan­dow­ski glich Nal­do schon vier Mi­nu­ten spä­ter zum End­stand aus. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.