„Das war ei­ne su­per Vor­run­de“

Auf­stei­ger St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck stark

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Man­fred Spitz

Den Auf­stieg zu schaf­fen, war ei­ne Sa­che. Im neu­en Me­tier Fuß zu fas­sen, ist ei­ne an­de­re. „Wir sind in die Run­de ge­star­tet und woll­ten erst ein­mal nur se­hen, ob die Mann­schaft stark ge­nug ist, in der Ober­li­ga zu be­ste­hen“, ver­deut­licht Ar­nold Manz, Sport­li­cher Lei­ter bei den Hand­bal­lDa­men der SG St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck. „Mit Car­la Sch­mitt (zu­rück zum Dritt­li­gis­ten TSV Kan­del; d. Red.) fehl­te ei­ne Leis­tungs­trä­ge­rin. Zwei, drei Spie­le­rin­nen konn­ten un­ter

SG-Hand­bal­le­rin­nen in Ober­li­ga an­ge­kom­men

der Wo­che nicht trai­nie­ren. Und Sa­ra Hil­de­brand zog sich we­ni­ge Ta­ge vor dem Run­den­start ei­nen Kreuz­band­riss zu. Nie­mand wuss­te, wie es lau­fen wür­de“, blickt Manz auf die Zeit vor der Pre­mie­ren­par­tie der SG St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck in der Ober­li­ga Ba­denWürt­tem­berg zu­rück. Nach dem 27:22-Aus­wärts­sieg im Der­by bei der TS Ot­ters­wei­er ließ die SG St­ein­bach/ Kap­pel­wind­eck mit ei­nem 23:23 ge­gen den – bis­her un­ge­schla­ge­nen – Spit­zen­rei­ter TuS Met­zin­gen II auf­hor­chen. Und jeg­li­cher Zwei­fel war als­bald im Keim er­stickt. „Es hat sich schnell her­aus­kris­tal­li­siert, dass wir da mit­spie­len kön­nen“, be­tont Ar­nold Manz. Die Freu­de über den bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf ist da­bei deut­lich her­aus zu hö­ren. „Ich bin un­glaub­lich zu­frie­den“, sagt er. „Das war ei­ne su­per Vor­run­de“, die St­ein­bach/Kap­pel­wind­ecks Hand­bal­le­rin­nen als star­ke Fünf­te in Ba­den-Würt­tem­bergs höchs­ter Spiel­klas­se be„Wenn en­de­ten. Auf Schlagdis­tanz zu Rang drei und vier, aber schon mit ei­nem klei­nen Punk­te­pols­ter zu Ta­bel­len­platz sechs. Dass die SG St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck im neu­en Me­tier an­ge­kom­men ist, zeig­te sich erst un­längst wie­der; trotz ei­ner Nie­der­la­ge. Vom Auf­tritt bei den Über­flie­ge­rin­nen der Li­ga in Met­zin­gen (27:30) brach­ten die Re­b­län­de­rin­nen zwar kei­ne Punk­te, da­für aber wei­ter ge­stei­ger­tes Selbst­ver­trau­en mit. Denn die mit fünf Spie­le­rin­nen aus ih­rem Bun­des­li­ga-Ka­der ver­stärk­ten Gast­ge­be­rin­nen muss­ten sich schon ge­hö­rig stre­cken, um letzt­lich als knap­per Sie­ger ei­ner hoch­klas­si­gen Par­tie das Par­kett zu ver­las­sen. „Ge­ra­de in die­ser Be­geg­nung hat man ge­se­hen: die Mann­schaft ist ge­wach­sen. Sie ist ge­reift, was Tem­po oder Här­te an­be­langt“, sagt Ar­nold Manz. „Der Auf­stieg in die Ober­li­ga war wich­tig, da­mit un­se­re jun­gen Spie­le­rin­nen ei­ne Platt­form ha­ben, um nicht wech­seln zu müs­sen.“Im weib­li­chen Ju­gend­be­reich ge­hört die Spiel­ge­mein­schaft aus St­ein­bach und Kap­pel­wind­eck schon seit Jah­ren mit zum Bes­ten im Süd­wes­ten, 2013 hat­ten es die B-Mäd­chen bis zur deut­schen Vi­ze­meis­ter­schaft ge­bracht. „Die gu­ten Ju­gen­dmann­schaf­ten sind auch so et­was wie un­se­re Rück­ver­si­che­rung“, er­klärt Manz, der zu­gleich Aus­wahl­trai­ner beim Süd­ba­di­schen Hand­ball­ver­band (SHV) ist. „Wir ha­ben bei der SG kei­ne fi­nan­zi­el­le Res­sour­cen, wir müs­sen mit dem prah­len, was wir ha­ben: un­se­re star­ken Nach­wuchs­spie­le­rin­nen.“Zum Bei­spiel Ste­pha­nie Elies und Lae­ti­tia Quist. „Bei­de sind blut­jung, bei­de über­neh­men be­reits in der Frau­en­Ober­li­ga Ver­ant­wor­tung“, ver­teilt der SG-Sport­lei­ter Lob – auch an Trai­ner Ke­vin Bau­er, erst 26, „aber ein ech­ter Glücks­griff für uns, auch men­sch­lich“, be­tont Ar­nold Manz. Noch ent­las­te er den Übungs­lei­ter, der von der SG Freu­den­stadt/Bai­ers­bronn ge­kom­men ist, hier und da. „Aber“, so Manz, „ich wer­de mich nach und nach zu­rück­zie­hen.“Nach der Par­tie bei Spit­zen­rei­ter TuS Met­zin­gen II war Klas­sen­neu­ling SG St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck spiel­frei. Ge­le­gen­heit al­so, vor dem heu­ti­gen Heim­auf­tritt ge­gen den Ta­bel­lenzwölf­ten VfL Pful­lin­gen (15 Uhr, Sport­schu­le St­ein­bach) die Ak­kus auf­zu­la­den. wir uns un­ter den Top fünf hal­ten kön­nen, wä­re das sen­sa­tio­nell“, meint Ar­nold Manz, räumt aber ein: „Es wird kein Zu­cker­schle­cken“. Das Wort „Ab­stiegs­ge­fahr“ist al­ler­dings längst aus dem SG-Vo­ka­bu­lar ver­bannt. „So­viel Selbst­be­wusst­sein ha­ben wir“, sagt er. Die wei­te­re Marsch­rou­te lau­te nun „sta­bi­li­sie­ren“und „pla­nen für 2018“. Ar­nold Manz: „Wir ha­ben be­reits mit al­len Spie­le­rin­nen ge­spro­chen. Nur noch zwei Po­si­tio­nen sind va­kant.“Es sieht al­so gut aus bei den Re­b­län­de­rin­nen. In der lau­fen­den Sai­son, und dar­über hin­aus.“

Auf­stei­ge­rin des Jah­res bei der SG St­ein­bach/Kap­pel­wind­eck: Ce­li­ne Bai­er (links) kam aus Bad Ro­ten­fels und war auf An­hieb ein Ge­winn für den Klas­sen­neu­ling in die Hand­ball-Frau­en-Ober­li­ga. Fo­to: Steue­rer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.