„Blaue Höl­le“sorgt für PSK-Frust

Plä­ne für pro­vi­so­ri­sche Hal­le am ge­plan­ten Stand­ort wohl nicht rea­li­sier­bar

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Peter Tre­bing Peter Tre­bing

Rück­schlä­ge nicht ge­än­dert: „Die Jungs ha­ben den Auf­trag auf­zu­stei­gen. Da­ran än­dern auch die letz­ten Nie­der­la­gen nichts. Wir wol­len in den Play-offs ei­ne gu­te Rol­le spie­len, nicht in der Haupt­run­de“, sagt der BGGe­schäfts­füh­rer, der sich mit Blick auf die Zu­kunft auch grund­sätz­li­che Ge­dan­ken macht: „Das al­les ent­schei­den­de Kri­te­ri­um für die Zu­kunft der BG ist die fi­nan­zi­el­le Aus­stat­tung. Denn wenn es in die­ser Be­zie­hung so klein­spu­rig wei­ter­geht, krie­gen wir Pro­ble­me. Dann muss man sich grund­sätz­lich die Fra­ge stel­len, ob man so wei­ter­ma­chen will und kann. Wirk­lich ro­sig se­he ich die Zu­kunft nur, wenn wir ei­nen fi­nanz­kräf­ti­gen Haupt­spon­sor fin­den. Ge­lingt dies nicht, kön­nen wir un­ser Geld auch an­ders ver­bren­nen.“Im Fe­bru­ar wird man auf ei­ner Ge­sell­schaf­ter­ver­samm­lung die Si­tua­ti­on ana­ly­sie­ren. Und zwar un­ab­hän­gig vom sport­li­chen Er­folg be­zie­hungs­wei­se Miss­er­folg. „Es kann durch­aus sein, dass wir in der kom­men­den Sai­son nicht mehr an­tre­ten“, er­wähnt Disch­ler auch ei­ne Op­ti­on, die er nicht mehr aus­schließt. Heu­te aber kann zu­nächst ein­mal die Mann­schaft ih­ren Teil da­zu bei­tra­gen, dass zu­min­dest auf der sport­li­chen Sei­te po­si­ti­ve Fak­ten ge­schaf­fen wer­den. Um 17 Uhr spielt die BG Karlsruhe bei den Wei­ßen­horn Young­stars, die als Ta­bel­len­drit­ter ei­ne ganz har­te Nuss sind. Acht der letz­ten zehn Spie­le konn­te das Team um den 37-jäh­ri­gen Ol­die Nils Mitt­mann für sich ent­schei­den. Nicht mehr zum Ka­der der BG ge­hört Marek Kra­je­w­ski, von dem man sich we­gen ei­ni­ger Un­dis­zi­pli­niert­hei­ten ge­trennt hat. Wei­ter ver­letzt sind Andrej Schmid und To­ni Or­lo­vic.

Für Sport­bür­ger­meis­ter Mar­tin Lenz war es wohl so et­was wie ein Wech­sel­bad der Ge­füh­le. Noch am Mitt­woch hat­te es für ihn den An­schein, als hät­te man zu­min­dest ei­ne tem­po­rä­re Lö­sung für das an­dau­ern­de Sport­hal­len­pro­blem in Karlsruhe ge­fun­den: Ei­ne Hal­le in Leicht­me­tall­bau­wei­se, die lan­ge Zeit als pro­vi­so­ri­sche Spiel­stät­te des Bas­ket­ball-Zweit­li­gis­ten Go­tha Ro­ckets in Be­trieb war, soll­te mög­lichst schnell in der Fä­cher­stadt auf­ge­baut wer­den. Da­mit hät­te man die Zeit bis zu ei­ner even­tu­el­len Sa­nie­rung der Eu­ro­pa­hal­le über­brü­cken kön­nen, um et­wa den Bas­ket­ball-Dritt­li­gis­ten PSK Li­ons und BG Karlsruhe ei­nen qua­li­ta­tiv bes­se­ren Spiel­ort zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen als bis­her. Al­ler­dings wä­re nicht die Stadt als Käu­fer der Hal­le auf­ge­tre­ten, son­dern der Post Süd­stadt Karlsruhe (PSK). So zu­min­dest der Plan, den auch der PSK-Vor­sit­zen­de Hans­Joa­chim Kö­ge­le bis­lang fa­vo­ri­siert hat­te. Doch der ist nun wohl Ma­ku­la­tur, denn am Don­ners­tag wirk­te Kö­ge­le nach ei­nem Ter­min bei Bür­ger­meis­ter Micha­el Obert, der im De­zer­nat sechs für den Be­reich „Pla­nen und Bau­en“zu­stän­dig ist, im Ge­spräch mit dem SONN­TAG doch ziem­lich frus­triert: „Es sieht so aus, als wür­den wir kei­ne Ge­neh­mi­gung für die Hal­le be­kom­men, weil der ge­plan­te Stand­ort an ei­ne Land­schafts­schutz­zo­ne an­grenzt. Im Mo­ment weiß ich noch nicht, wie ich mit die­ser Tat­sa­che um­ge­hen soll.“Auch Mar­tin Lenz hat­te mit die­ser Ent­wick­lung nicht ge­rech­net. „Das ist ein her­ber Dämp­fer. Jetzt müs­sen wir mal schau­en, wie es wei­ter­geht. Scha­de, es wä­re so ei­ne gu­te Lö­sung ge­we­sen.“Bei ei­nem Orts­ter­min in Go­tha konn­ten sich Kö­ge­le und Lenz An­fang Ja­nu­ar ein de­tail- lier­tes Bild von der ehe­ma­li­gen „Blau­en Höl­le“ma­chen, in der die Ro­ckets vier Jah­re lang ge­spielt hat­ten, ehe sie in die Mes­se Erfurt um­ge­zo­gen sind. „Schon der ers­te Ein­druck war klas­se“, schwärm­te Lenz da­mals. Und der Plan war schnell ge­schmie­det. Der PSK soll­te die Hal­le er­wer­ben – Kos­ten­punkt: rund ei­ne Mil­li­on Eu­ro in­klu­si­ve den Toi­let­ten-Con­tai­nern und Tri­bü­ne. Die Stadt wä­re be­reit ge­we­sen, die pro­vi­so­ri­sche Sport­hal­le als Neu­bau ein­zu­stu­fen, das hät­te ei­nen Zu­schuss von 40 Pro­zent aus Sport­för­der­mit­teln mög­lich ge­macht. Und für fünf Jah­re hät­te die Son­der­ge­neh­mi­gung für den Be­trieb der Hal­le gel­ten sol­len, die man ur­sprüng­lich auf dem ehe­ma­li­gen Ge­län­de des VfB Süd­stadt er­rich­ten woll­te. In vier Mo­na­ten hät­te das Leicht­me­tall­kon­strukt ste­hen kön­nen, in dem bis zu 2 000 Zu­schau­er Platz ge­habt hät­ten. So weit die Theo­rie – die Pra­xis sieht nun doch ganz an­ders aus. Aber die Zeit drängt. Der Be­sit­zer der Hal­le, ein Pri­vat­mann, drängt auf ei­nen Ab­schluss des Ge­schäfts. Der PSK-Vor­sit­zen­de Hans-Joa­chim Kö­ge­le aber sieht der­zeit kei­ne Mög­lich­keit, die Be­schaf­fung der Fi­nanz­mit­tel (auf den Ver­ein kä­men Be­las­tun­gen von knapp 600 000 Eu­ro zu) vor­an­zu­trei­ben oder so­gar ei­nen Kauf un­ter Dach und Fach zu brin­gen: „Ge­stor­ben ist das Pro­jekt zwar noch nicht, doch nicht je­der Stand­ort in Karlsruhe wä­re für uns ei­ne Op­ti­on, denn wir woll­ten dort ja schließ­lich auch trai­nie­ren.“Sport­bür­ger­meis­ter Lenz will die Fl­in­te eben­falls nicht ins Korn wer­fen, denn schließ­lich hät­ten von der „Blau­en Höl­le“even­tu­ell gleich drei Ver­ei­ne pro­fi­tie­ren kön­nen: Die Bas­ket­bal­ler der PSK Li­ons und der BG, und auch die Vol­ley­bal­ler des SSC Karlsruhe, denn bei ei­ner ma­xi­ma­len Hö­he von zwölf Me­tern wä­re so­gar für die im Fal­le des Auf­stiegs in die 2. Bun­des­li­ga ei­ne Spiel­ge­neh­mi­gung ge­si­chert ge­we­sen. Lenz: „Wir be­mü­hen uns wei­ter, noch ha­be ich die Hoff­nung nicht auf­ge­ge­ben.“

Su­che nach Lö­sun­gen ist noch nicht be­en­det

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.