Tipps und Tricks

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Mode & Stil -

Wann darf der Mann ei­nen Smo­king tra­gen?

Ein Smo­king war einst das Out­fit für den ed­len Herrn im Rau­cher­zim­mer der Sa­lons. So gilt ei­gent­lich die Knig­ge-Re­gel, dass ein Smo­king erst abends ab 18 Uhr ge­tra­gen wer­den soll­te. Doch ist das noch zeit­ge­mäß? Kann et­wa ein Bräu­ti­gam ei­nen Smo­king auch schon zur Trau­ung am Nach­mit­tag tra­gen? „Da soll­te man den Wunsch des Braut­paa­res ru­hig mal über die Eti­ket­te­re­gel stel­len“, sagt Ag­nes An­na Ja­rosch vom Deut­schen Knig­ge-Rat. „Ent­schei­dend ist, dass das Braut­paar glück­lich ist.“ Ers­te Hil­fe bei Au­gen­rin­gen:

Au­gen­rin­ge sind die Fol­gen ei­ner durch­t­anz­ten Nacht. Und da­mit ins Bü­ro? Am bes­ten schon am Vor­abend ei­nen Löf­fel ins Eis­fach pa­cken und am Mor­gen kurz auf die Au­gen le­gen. Da­zu rät Ma­ke-up-Ex­per­te Pe­ter Schmi­din­ger vom VKE-Kos­me­tik­ver­band in Ber­lin. Pier­cing-Loch weg­schmin­ken:

Das Pier­cing ist weg, doch das Loch bleibt. Aber es lässt sich weg­schmin­ken. Da­für eig­ne sich Flüs­sig­pflas­ter, er­klärt Mo­ni­ka Fer­di­nand hin, Vor­sit­zen­de des Bun­des­ver­bands Deut­scher Kos­me­ti­ker. Die­ses wird zu­nächst auf den Hand­rü­cken ge­sprüht, dort mit ei­nem Na­tur­haar­pin­sel auf­ge­nom­men und dann auf das Loch auf­ge­tra­gen. Hier­bei muss man zü­gig ar­bei­ten. Nach ein bis zwei Mi­nu­ten ist das Pflas­ter ge­trock­net. Es kann am bes­ten mit Ca­mou­fla­ge-Ma­ke-up über­deckt wer­den. Das hat ei­ne be­son­ders ho­he Deck­kraft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.