SSC hat Am­bi­tio­nen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Pe­ter Tre­bing

Vol­ley­ball-Dritt­li­gist SSC Karls­ru­he klopft nun auch ganz of­fi­zi­ell an die Tür zur 2. Bun­des­li­ga – der Ti­tel­aspi­rant hat frist­ge­recht ei­nen An­trag auf die Vor­li­zen­zie­rung bei der VBL (Vol­ley­ball Bun­des­li­ga) ge­stellt. Dies hat au­ßer dem SSC hat nur noch ein Ver­ein der Drit­ten Li­ga Süd ge­tan, der TSV Mim­men­hau­sen, der mo­men­tan här­tes­te Kon­kur­rent im Meis­ter­schafts­ren­nen. De­fi­ni­tiv könn­te al­so nur ei­ner der zwei Clubs tat­säch­lich auf­stei­gen. Oder vi­el­leicht so­gar bei­de? „Die je­wei­li­gen Meis­ter der Drit­ten Li­gen stei­gen di­rekt in die 2. Bun­des­li­ga auf. Falls in den Staf­feln mehr Plät­ze frei sein soll­ten oder der Meis­ter auf den Auf­stieg ver­zich­tet, könn­te auch der Zweit- und/oder Dritt­plat­zier­te ei­ner Li­ga auf­stei­gen“, sagt Li­sa Krie­ger, die bei der VBL für die 2. Bun­des­li­gen zu­stän­dig ist. So weit die Theo­rie, denn die In­ter­es­sen­ten müs­sen die ei­gent­li­chen Li­zen­zie­rungs­un­ter­la­gen erst bis zum 2. Mai ein­rei­chen. Und bis da­hin könn­te sich der ei­ne oder an­de­re Ver­ein durch­aus da­zu ent­schlie­ßen, doch noch auf den Auf­stieg aus wirt­schaft­li­chen Grün­den zu ver­zich­ten. Die Mel­dung zur Vor­li­zen­zie­rung ver­pflich­tet nicht zwin­gend, den Weg nach oben zu ge­hen, wenn dies aus di­ver­sen Grün­den nicht mög­lich sein soll­te. Ins­ge­samt ha­ben sich für die vier Zweit­li­ga-Staf­feln (je­weils zwei bei den Frau­en und Män­nern) 20 Clubs ge­mel­det. Dar­un­ter auch so pro­mi­nen­te Ver­tre­ter wie der TSV Un­ter­ha­ching (drei­fa­cher Po­kal­sie­ger un­ter dem Na­men Ge­ne­ra­li Ha­ching), der Mo­er­ser SC (Eu­ro­pa­cup­sie­ger 1990) oder der ASV Dach­au (zwei­mal deut­scher Meis­ter).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.