Far­be macht aus dem Haus ein Zu­hau­se

Mo­der­ne Far­ben schüt­zen Bau­sub­stanz und re­gu­lie­ren gleich­zei­tig noch das Raum­kli­ma

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Bauen Wohnen Modernisieren -

E rst mit der rich­ti­gen Far­be an den Wän­den wird aus ei­nem Wohn­raum auch ein Zu­hau­se. Far­be be­ein­flusst un­ser Le­ben deut­lich mehr als man all­ge­mein an­nimmt. Rot gilt als an­re­gend, Blau eher als be­ru­hi­gend. Grün wirkt re­ge­ne­rie­rend und gel­be Tö­ne schei­nen uns auf­zu­mun­tern. Der Bau­herr oder Re­no­vie­rer steht nun vor der Fra­ge: Wel­cher Farb­ton für wel­chen Raum und wel­che tech­ni­schen Ei­gen­schaf­ten soll die ein­ge­setz­te Far­be ha­ben? Denn ge­ra­de hier gibt es gro­ße Un­ter­schie­de.

Mo­der­ne Far­ben sol­len heu­te nicht nur durch ih­re In­ten­si­tät wir­ken, sie sol­len auch Schutz- und Re­pa­ra­tur­funk­tio­nen ha­ben und zugleich ge­gen Schim­mel­be­fall ge­rüs­tet sein. Zu­dem spielt das Raum­kli­ma, das durch den Farb­auf­trag be­ein­flusst wird, ei­ne ge­wich­ti­ge Rol­le. Da stellt sich dann schnell die Fra­ge nach dem rich­ti­gen An­strich­sys­tem: Mi­ne­ra­lisch oder or­ga­nisch?

Hei­ko Fal­ten­ba­cher, Mar­ke­ting­lei­ter beim Her­stel­ler Heck Wall Sys­tems: „Ein An­strich­sys­tem soll­te ein ge­nau auf die in­di­vi­du­el­len An­for­de­run­gen und Be­dürf­nis­se der Be­woh­ner ab­ge­stimm­tes Ge­samt­pa­ket sein. Da­bei muss man grund­sätz­lich zwi­schen Far­ben auf na­tür­lich­mi­ne­ra­li­scher und sol­chen auf syn­the­tisch-or­ga­ni­scher Ba­sis un­ter­schei­den.“

Mi­ne­ra­li­sche An­stri­che kom­men oh­ne wei­te­re Zu­satz­stof­fe aus und ha­ben ge­ne­rell ei­ne ho­he Durch­läs­sig­keit für Was­ser­dampf und Koh­len­di­oxid. Sie sind des­halb stark feuch­te­re­gu­lie­rend und sor­gen so durch ei- nen ho­hen pH-Wert für ein aus­ge­gli­che­nes und ge­sun­des Raum­kli­ma. Be­son­ders sen­si­ble Per­so­nen­grup­pen wie All­er­gi­ker oder Kin­der pro­fi­tie­ren da­von ganz er­heb­lich. Auch Wohn­schim­mel hat bei mi­ne­ra­li­schen An­stri­chen ei­nen sehr schwe­ren Stand. Au­ßer­dem sorgt die Kom­bi­na­ti­on von mi­ne­ra­li­schen Far­ben mit na­tür­li­chen Farb­pig­men­ten für ei­ne ho­he UV- und Licht­be­stän­dig­keit der Far­be. Für ka­pil­larak­ti­ve und dif­fu­si­ons­of­fe­ne In­nen­dämm­sys­te­me sind die­se Far­ben des­halb ide­al ge­eig­net.

Or­ga­ni­sche Far­ben punk­ten ins­be­son­de­re mit in­ten­si­ven und kräf­ti­gen Farb­tö­nen und ho­her Deck­kraft. Au­ßer­dem sind sie was­ser­ab­wei­send, hoch scheu­er­be­stän­dig und dif­fu­si­ons­fä­hig. Da­für sor­gen die hoch­wer­ti­gen Bin­de­mit­tel und Farb­pig­men­te. Lö­se­mit­tel und Weich­ma­cher ha­ben hier ge­ne­rell nichts zu su­chen, zu­dem sind or­ga­ni­sche Far­ben ge­ruchs­neu­tral. Im In­nen­be­reich las­sen sie sich auf mi­ne­ra­li­schen wie or­ga­ni­schen Un­ter­grün­den gut ein­set­zen, wo­zu auch Altstri­che zäh­len. Ob Be­ton, Gips­kar­ton, Glas­ge­we­be oder Rau­fa­ser – die Far­be ist er­gie­big und sehr leicht auf­zu­tra­gen.

Wich­tig ist da­bei ein gut vor­be­rei­te­ter Un­ter­grund. Pilz- oder Schim­mel­be­fall, schlech­te Haf­tung der Alt­be­schich­tung oder gar ei­ne Riss­bil­dung soll­ten vor ei­nem An­strich be­sei­tigt wer­den – dann steht ei­nem per­fek­ten Farb­auf­strich nichts mehr im We­ge. In­for­ma­tio­nen rund um die rich­ti­ge Wohn­raum­far­be lie­fert die Bro­schü­re „So ein­fach ist Far­be“mit in­te­grier­tem Farb­ton­block auf www.wall­sys­tems.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.