Mit Jo­ker und Ge­duld

Hof­fen­heim be­zwingt Darm­stadt 2:0

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Ul­ri­ke John

Jo­ker And­rej Kra­ma­ric hat 1899 Hof­fen­heim auf Kurs in­ter­na­tio­na­les Ge­schäft ge­hal­ten. Im Ge­dulds­spiel ge­gen Bun­des­li­ga-Schluss­licht SV Darm­stadt 98 traf der kroa­ti­sche Stür­mer beim 2:0 (0:0) zwei­mal. „Ich glau­be, wir kön­nen in die­ser Sai­son et­was er­rei­chen – ich sa­ge aber nicht was“, mein­te der Match­win­ner nach dem Ab­pfiff

1899-Stür­mer Kra­ma­ric sticht ge­gen die „Li­li­en“

schmun­zelnd. „Das war ein kom­pli­zier­tes Spiel. Wir sind auf ei­nem gu­ten Weg, und kei­ner plant, die­sen Weg zu ver­las­sen“, re­sü­mier­te Alex­an­der Ro­sen, der Sport­chef des Ta­bel­len­vier­ten, zu­frie­den. Die „Li­li­en“trotz­ten dem Geg­ner in der Sins­hei­mer Rhein-Neckar-Are­na bis zur 63. Mi­nu­te. Nach sei­nem ers­ten Tref­fer ver­wan­del­te Kra­ma­ric in der Nach­spiel­zeit auch noch ei­nen Foul­elf­me­ter (90.+3). So kas­sier­ten die Gäs­te die zehn­te Nie­der­la­ge im zehn­ten Aus­wärts­spiel. Ei­ne Wo­che nach dem 2:1-Coup ge­gen Dort­mund er­lit­ten die Süd­hes­sen da­mit wie­der ei­nen Rück­schlag im Ab­stiegs­kampf. Die Mann­schaft von Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann stell­te mit dem elf­ten un­ge­schla­ge­nen Heim­spiel ei­nen Ver­eins­re­kord auf. „Der frü­he Wech­sel ist ei­ner der Schlüs­sel“, er­klär­te der 29-Jäh­ri­ge nach dem elf­ten Jo­ker­tor sei­nes Teams in die­ser Spiel­zeit. Nach sei­ner ab­ge­lau­fe­nen Rot-Sper­re stand Hof­fen­heims Tor­jä­ger San­dro Wa­gner ge­gen sei­nen Ex-Club wie­der in der Start­for­ma­ti­on, blieb aber glück­los. An­grei­fer Mark Uth (Rip­pen­prel­lung) fehl­te eben­so wie Ver­tei­di­ger Ben­ja­min Hüb­ner (fünf­te Gel­be Kar­te). Da­für lie­fen Er­min Bi­cak­cic und Mar­co Ter­raz­zi­no auf, der erst­mals seit sei­ner Rück­kehr ver­gan­ge­nen Som­mer in den Kraich­gau von An­fang an spiel­te und über­zeug­te. Bei­de Ab­wehr­rei­hen muss­ten sich in der hek­ti­schen An­fangs­pha­se erst mal sor­tie­ren, zu­mal bei Darm­stadt der ge­sperr­te Ka­pi­tän Aytac Su­lu fehl­te. Mar­cel Heller hät­te nach ei­nem Kon­ter fast 1899-Tor­hü­ter Oli­ver Baumann aus spit­zem Win­kel dü­piert (5.). Auf der Ge­gen­sei­te schoss Wa­gner aus fünf Me­tern Kee­per Micha­el Es­ser an (7.). Die Hof­fen­hei­mer ta­ten sich meist schwer, durch das von Rou­ti­nier Ha­mit Alt­in­top or­ga­ni­sier­te Mit­tel­feld der Gäs­te zu sto­ßen. Der weit­ge­hend un­at­trak­ti­ve Ab­nut­zungs­kampf zog sich durch die gan­ze ers­te Halb­zeit. Die „Na­gels­män­ner“konn­ten ih­re spie­le­ri­sche Über­le- gen­heit kaum zei­gen und ver­zet­tel­ten sich oft. Nach der Pau­se hat­te es der ein­ge­wech­sel­te Kra­ma­ric nur ein paar Schrit­te zu sei­ner ers­ten Chan­ce: Nach ei­nem Eck­ball köpf­te er knapp am Darm­städ­ter Ge­häu­se vor­bei. Kurz da­nach gab WM-Schieds­rich­ter Fe­lix Brych ei­nen Tref­fer des kroa­ti­schen Stür­mers we­gen Ab­seits nicht. Hof­fen­heim be­müh­te sich, mehr Tem­po vor­zu­le­gen, stieß aber wei­ter auf er­bit­ter­ten Wi­der­stand beim Ab­stiegs­kan­di­da­ten. Mit der Hof­fen­hei­mer Leih­ga­be An­to­nio Colak brach­te Darm­stadts Trai­ner Tors­ten Frings dann ei­nen fri­schen An­grei­fer – es stach je­doch der Jo­ker sei­nes Hof­fen­hei­mer Kol­le­gen Na­gels­mann: Kra­ma­ric schoss nach ei­nem Steil­pass von Ter­raz­zi­no zum 1:0 ein und sorg­te da­mit im Kraich­gau für gro­ße Er­leich­te­rung.

Akro­ba­tisch aber chan­cen­los: Darm­stadts Tor­hü­ter Micha­el Es­ser beim Elf­me­ter für Hof­fen­heim in der Nach­spiel­zeit. Es war nach „zä­hem“Ab­nut­zungs­kampf der Schluss­punkt zum 2:0 für die Kraich­gau­er. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.