Lo­cker ins Sai­son­fi­na­le

Ro­del-Welt­cup: Gei­sen­ber­ger und Eg­gert/Ben­ecken Ge­samt­sie­ger

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Avs

Olym­pia­sie­ge­rin Na­ta­lie Gei­sen­ber­ger und die Dop­pel­sit­zer To­ni Eg­gert/Sa­scha Ben­ecken ha­ben sich auf der Olym­pia-Bahn im süd­ko­rea­ni­schen Pyeong­chang den Welt­cup-Ge­samt­sieg ge­holt. Gei­sen­ber­ger reich­te ein zwei­ter Rang hin­ter der Rus­sin Tat­ja­na Iwa­no­wa, da ih­re größ­te Ri­va­lin Tat­ja­na Hüf­ner nur Vier­te wur­de. Da­mit ist der Baye­rin beim Sai­son­fi­na­le am nächs­ten Wo­che­n­en­de in Al­ten­berg ihr fünf­ter Ge­samt­sieg in Fol­ge nicht mehr zu neh­men. Zu­vor wa­ren Eg­gert/Ben­ecken zu ih­rem ach­ten Welt­cup-Sieg in die­ser Sai­son und der zwei­ten Kris­tall­ku­gel für den Ge­samt­sieg ih­rer Kar­rie­re ge­fah­ren. In der Ti­tel­samm­lung fehlt da­mit nur noch die olym­pi­sche Gold­me­dail­le, die in ei­nem Jahr bei den Win­ter­spie­len an sel­ber Stel­le fol­gen soll. Die Ti­tel­ver­tei­di­ger To­bi­as Wendl/To­bi­as Arlt fuh­ren auf den zwei­ten Rang, auch der drit- te Platz auf dem Po­dest so­wie in der Ge­samt­wer­tung ging mit den Win­ter­ber­gern Ro­bin Geu­e­ke/Da­vid Gamm an Deutsch­land. Zu­frie­den mit der hoch­mo­der­nen Bahn wa­ren die Pro­fis aber nicht. Die Si­cher­heits­as­pek­te der neu­en Eis­rin­ne soll­ten noch­mal über­dacht wer­den, sag­te Wendl. „Nie­mand möch­te noch ein­mal so et­was er­le­ben wie Van­cou­ver 2010“. Bei den Spie­len vor sie­ben Jah­ren war der Ge­or­gi­er Ku­ma­ri­ta­schwi­li aus der Bahn ge­schleu­dert wor­den und ums Le­ben ge­kom­men. In Pyeong­chang gilt vor al­lem die Kur­ve neun als ge­fähr­lich.

Kri­tik an der neu­en Bahn in Pyeong­chan

Vor­zei­tig am Ziel: Rod­le­rin Na­ta­lie Gei­sen­ber­ger reich­te ein zwei­ter Platz auf der Olym­pia­bahn von 2018 in Pyeong­chang (Süd­ko­rea) um vor­zei­tig als Welt­cup-Ge­samt­sie­ge­rin fest­zu­ste­hen. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.