Acht To­re zum Ju­bi­lä­um

HSV-De­ba­kel bei den Bay­ern / An­ce­lot­ti zum 1 000. Mal auf der Trai­ner­bank

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Klaus Berg­mann

Die Stars des FC Bay­ern ha­ben Car­lo An­ce­lot­ti zum 1000. Pflicht­spiel auf der Trai­ner­bank ein Tor­fes­ti­val ge­gen den Ab­stiegs­kan­di­da­ten Ham­bur­ger SV ge­schenkt. Der Ta­bel­len­füh­rer fer­tig­te sei­nen Lieb­lings­geg­ner im Bun­des­li­ga-Klas­si­ker ges­tern mal wie­der nach Be­lie­ben ab – dies­mal mit ei­nem 8:0 (3:0). So hoch hat­te der Di­no nur ein­mal zu­vor in der Bun­des­li­ga ver­lo­ren, in der Sai­son 2014/15 eben­falls aus­wärts ge­gen den deut­schen Re­kord­meis­ter. Ar­turo Vi­dal er­öff­ne­te vor 75 000 Zu­schau­ern in der 17. Spiel­mi­nu­te den Torreigen. Ro­bert Le­wan­dow­ski (24./Foul­elf­me­ter/42./ 54.) leg­te da­nach sei­nen drit­ten Drei­er­pack in der Bun­des­li­ga nach. Da­vid Ala­ba (56.), der ein­ge­wech­sel­te Kings­ley Co­man (65./ 69.) mit sei­nen ers­ten zwei Sai­son­to­ren so­wie Ar­jen Rob­ben (87.) sorg­ten für den höchs­ten Münch­ner Sai­son­sieg. Die schwar­ze Se­rie des HSV in Mün­chen setz­te sich naht­los fort: Es war die ach­te Li­ga-Nie­der­la­ge nach­ein­an­der in der Allianz Are­na mit sa­ge und schrei­be 3:45 To­ren. Heute könn­ten die Han­sea­ten bei ei­nem Sieg des FC In­gol­stadt ge­gen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach so­gar vom Re­le­ga­ti­ons­rang 16 auf ei­nen Ab­stiegs­platz stür­zen. Der HSV be­gann mu­tig ge­gen ei­nen sehr of­fen­siv aus­ge­rich­te­ten FC Bay­ern. Dou­glas San­tos feu­er­te ei­nen ge­fähr­li­chen Dis­tanz­schuss ab. Aber dann dreh­ten die Haus­her­ren auf. Der Ham­bur­ger SV wur­de zum Spiel­ball ei­ner spiel­freu­di­gen Bay­ern-Elf. Ein Dop­pel­pass von Da­vid Ala­ba mit Dou­glas Cos­ta lei­te- te das Füh­rungs­tor ein, das Vi­dal auf Vor­la­ge von Tho­mas Mül­ler im Straf­raum mit ei­nem plat­zier­ten Schuss er­ziel­te. Kei­ne 60 Se­kun­den spä­ter konn­te HSV-Tor­wart Re­né Ad­ler ei­nen Schuss von Le­wan­dow­ski an die Lat­te len­ken (18.). An­griff auf An­griff roll­te nun auf das HSVTor, die Ab­wehr oh­ne den ver­letz­ten Grie­chen Ky­ria­kos Pa­pa­do­pou­los wank­te be­denk­lich und fiel bis auf Schluss­mann Ad­ler aus­ein­an­der. Nach ei­ner Flan­ke von Ka­pi­tän Phil­ipp Lahm riss Mer­gim Mav­raj Ge­gen­spie­ler Mül­ler um. Le­wan­dow­ski ver­wan­del­te den Elf­me­ter si­cher. Und noch vor der Pau­se leg­te der tor­hung­ri­ge Po­le im Nach­schuss nach. Zu­vor war Dou­glas Cos­ta nach Vor­la­ge von Mül­ler am gu­ten Ad­ler ge­schei­tert. Wür­den die Bay­ern im zwei­ten Durch­gang zu­rück­schal­ten? Nein. Rob­ben schei­ter­te noch am gut re­agie­ren­den Ad­ler (52.). Da­nach zer­leg­ten die Münch­ner die löch­ri­ge HSV-Ab­wehr: Rob­ben be­dien­te Le­wan­dow­ski – 4:0. Mül­ler leg­te un­ei­gen­nüt­zig auf Ala­ba ab – 5:0. Der ein­ge­wech­sel­te Kings­ley Co­man leg­te die Tref­fer Num­mer sechs und sie­ben nach, ehe Rob­ben mit ei­nem Links­schuss ins lan­ge Eck schließ­lich den Schluss­punkt setz­te. Ju­bi­lar An­ce­lot­ti konn­te nun Tor­jä­ger Le­wan­dow­ski aus­wech­seln und für das Po­kal-Vier­tel­fi­na­le ge­gen den FC Schal­ke 04 am Mitt­woch scho­nen. Auch Franck Ri­bé­ry wird erst dann sein Come­back fei­ern. Ge­gen den HSV saß der Fran­zo­se nach sei­ner Mus­kel­ver­let­zung aber erst­mals wie­der auf der Er­satz­bank. Die ab­stiegs­ge­fähr­de­ten Ham­bur­ger dür­fen üb­ri­gens auch noch vom Po­kal­fi­na­le in Ber­lin träu­men. Das Team von Trai­ner Mar­kus Gis­dol emp­fängt eben­falls am Mitt­woch­abend den 1. FC Köln. Die Rhein­län­der sind zu­min­dest ein an­de­res Ka­li­ber als ein FC Bay­ern in Spiel­lau­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.