Das Wort zum Sonn­tag

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - von Pfar­rer Walter Bo­ës von der evan­ge­li­schen Lu­kas­ge­mein­de Karlsruhe

Un­ter­wegs ist es dun­kel ge­wor­den. Seit der letz­ten Sta­ti­on sit­ze ich nicht mehr al­lein im Ab­teil. Nur kurz hat­te ich von mei­nem Buch auf­ge­se­hen und der zu­ge­stie­ge­nen Frau un­merk­lich zu­ge­nickt. Ich woll­te für mich sein. Hät­te sie nicht ein an­de­res Ab­teil wäh­len kön­nen? Jetzt se­he ich aus dem Fens­ter ins Dun­kel oder in die er­leuch­te­ten Fens­ter der vor­bei­zie­hen­den Häu­ser. Im Spie­gel des Ab­teil­fens­ters wa­ge ich ei­nen Blick auf mein Ge­gen­über und be­trach­te ihr Ge­sicht. Ih­re Au­gen fol­gen, wie mei­ne eben noch, oh­ne In­ter­es­se den vor­bei­rau­schen­den Lich­tern. „Was wohl in ihr vor­geht?“, fra­ge ich mich. Ver­schwom­men ah­ne ich die fei­nen Li­ni­en, die ih­ren Mund um­spie­len, und die Lach­fält­chen der Au­gen, die Fro­hes er­zäh­len. „Wer ver­birgt sich hin­ter all dem?“Je län­ger ich den Men­schen be­trach­te, des­to ver­trau­ter wird er mir – oh­ne Wor­te, oh­ne dass ich ir­gend­et­was von ihm wüss­te. Um­ein­an­der wis­sen oh­ne zu wis­sen. Ken­nen und doch nicht ken­nen. Was ist das? Da tref­fen sich un­se­re Au­gen im Spie­gel des Ab­teil­fens­ters. „Er­tappt!“, den­ke ich. Und mei­ne Au­gen sprin­gen wie­der zu den Lich­tern drau­ßen. Als ich es doch wie­der wa­ge, ihr Ge­sicht im Spie­gel zu su­chen, tref­fen sich un­se­re Bli­cke er­neut. Dies­mal ver­wei­len wir bei­de. Es tut wohl, an­ge­se­hen zu wer­den. Und auch ihr Ge­sicht hellt sich auf und ih­re Au­gen leuch­ten. Ich stei­ge an­ders aus die­sem Zug, als ich ein­ge­stie­gen war. An­ge­se­hen. Be­rührt. Ge­seg­net. „Der Herr seg­ne und be­hü­te dich. Der Herr las­se sein An­ge­sicht leuch­ten über dir und sei dir gnä­dig. Der Herr he­be sein An­ge­sicht über dir und ge­be dir Frie­den.“Viel­leicht lässt sich die­ser Se­gen nicht nur am Sonn­tag im Got­tes­dienst spü­ren, son­dern auch im All­tag. Viel­leicht er­le­ben wir et­was von die­sem Se­gen, et­was von Got­tes An­ge­sicht, wenn sich un­se­re Bli­cke tref­fen und uns die Au­gen un­se­res Ge­gen­übers zu ei­nem Spie­gel wer­den, in dem wir Got­tes leuch­ten­des An­ge­sicht er­ken­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.