Frank­reich auf­ge­schreckt

Schüs­se am Pa­ri­ser Flug­ha­fen Or­ly / An­grei­fer stirbt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - AFP

In Hal­le 1 im Süd-Ter­mi­nal des Pa­ri­ser Flug­ha­fens Or­ly spiel­ten sich ges­tern dra­ma­ti­sche Sze­nen ab. Ein be­waff­ne­ter Mann stürzt sich auf ei­ne pa­trouil­lie­ren­de Sol­da­tin und ver­sucht ihr das Sturm­ge­wehr zu ent­rei­ßen, an­de­re Sol­da­ten er­öff­nen das Feu­er und er­schie­ßen den An­grei­fer. Der ge­sam­te Ter­mi­nal wird eva­ku­iert, der Flug­ver­kehr in Or­ly un­ter­bro­chen. Die Mo­ti­ve des po­li­zei­be­kann­ten An­grei­fers sind zu­nächst un­klar. Doch fünf Wo­chen vor der Prä­si­dent­schafts­wahl wird ein­mal mehr die stän­di­ge An­schlags­ge­fahr in Frank­reich be­wusst. Es ist halb neun Uhr mor­gens, als Schüs­se durch den Ter­mi­nal hal­len und dann ein Mann tot auf dem Bo­den liegt. Ein Au­gen­zeu­ge sag­te, der An­grei­fer ha­be die Sol­da­tin als „Gei­sel“ge­nom­men. Schnell wird klar, dass der An­grei­fer nicht erst in Or­ly Ge­walt an­ge­wandt hat: Ein­ein­halb St­un­den vor­her feu­ert er im nörd­li­chen Pa­ri­ser Vo­r­ort Gar­ges-lès-Go­nes­se bei ei­ner Stra­ßen­kon­trol­le mit ei­ner Schrot­pis­to­le auf Po­li­zis­ten, ver­letzt ei­nen Be­am­ten leicht am Kopf, flieht. Spä­ter raubt er in ei­nem süd­li­chen Pa­ri­ser Vo­r­ort ein Au­to und be­droht Gäs­te ei­ner Bar, be­vor er zum na­he­ge­le­ge­nen Flug­ha­fen Or­ly fährt, dem zweit­größ­ten Flug­ha­fen des Lan­des. Der Mann ist der Po­li­zei und den Ge­heim­diens­ten kein Un­be­kann­ter: Er ist we­gen Straf­ta­ten wie be­waff­ne­tem Raub­über­fall und Dro­gen­han­del mehr­fach vor­be­straft. 2015 ge­riet er zu­dem un­ter Ra­di­ka­li­sie­rungs­ver­dacht, aber kon­kret wur­de er nicht. Auch wenn es nach dem An­griff zu­nächst kei­ne kon­kre­ten Hin­wei­se auf ei­ne ter­ro­ris­tisch mo­ti­vier­te Tat gibt: Fünf Wo­chen vor der Prä­si­dent­schafts­wahl sind die Be­hör­den auf­ge­schreckt. In dem Land, in dem seit An­fang 2015 bei is­la­mis­ti­schen An­schlä­gen 238 Men­schen ge­tö­tet wur­den, wird wie­der ein­mal deut­lich, wie hoch die Ge­fahr ist. Seit den Pa­ri­ser An­schlä­gen vom 13. No­vem­ber 2015 herrscht in Frank­reich der Aus­nah­me­zu­stand, zu­letzt wur­de er bis Mit­te Ju­li ver­län­gert und gilt da­mit auch wäh­rend den Prä­si­dent­schafts­und Par­la­ments­wah­len.

Sol­da­ten am zweit­größ­ten fran­zö­si­schen Flug­ha­fen: In Pa­ris-Or­ly ver­such­te ein be­waff­ne­ter Mann im Ter­mi­nal an die Waf­fe ei­ner Sol­da­tin zu ge­lan­gen. Zu­vor hat­te er schon bei ei­ner Ver­kehrs­kon­trol­le ge­schos­sen. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.