„So macht’s wie­der Spaß“

Bi­ath­le­tin Lau­ra Dahl­mei­er ge­winnt nächs­te Kris­tall­ku­gel

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Tho­mas Wol­fer

Lau­ra Dahl­mei­er hüpf­te erst freu­dig auf dem Po­dest auf und ab, dann streck­te sie wie­der ei­ne Kris­tall­ku­gel in die Luft: Ei­nen Tag nach ih­rem schwächs­ten Sai­son­ren­nen fei­er­te die Bi­ath­lon-Über­flie­ge­rin beim Sai­son­fi­na­le in Os­lo ih­ren nächs­ten Tri­umph. Mit ei­nem neun­ten Platz si­cher­te sich die 23-Jäh­ri­ge aus Gar­misch-Par­ten­kir­chen auch die Welt­cup-Dis­zi­plin­wer­tung in der Ver­fol­gung und kann heu­te noch ei­nen wei­te­ren Po­kal ein­heim­sen. „So macht es ein­fach wie­der mehr Spaß“, sag­te Dahl­mei­er und setz­te ihr brei­tes­tes Grin­sen auf. Nach ei­nem ver­korks­ten Sprint am Frei­tag war die Fünf­fach-Welt­meis­te­rin ges­tern nur als 31. mit fast zwei Mi­nu­ten Rück­stand in die Loi­pe ge­gan­gen. Zeit­lich konn­te sie zwar kaum et­was auf­ho­len und lan­de­te nach zwei Schieß­feh­lern mit 1:53,8 Mi­nu­ten Rück­stand hin­ter Sie­ge­rin Ma­ri Lauk­ka­nen (Finn­land/1) im Ziel, doch das stör­te Dahl­mei­er im vor­letz­ten Ren­nen des Win­ters über­haupt nicht. „Ich wuss­te, ich brau­che kein per­fek­tes, son­dern ein­fach nur ein gu­tes Ren­nen. Es freut mich wahn­sin­nig, dass es jetzt mit der klei­nen Ku­gel noch ge­klappt hat“, sag­te Dahl­mei­er. Denn ei­nen Tag zu­vor hat­te sie die fast schon si­cher ge­glaub­te Sprint-Tro­phäe noch an Ga­b­rie­la Kou­kal­o­va ab­ge­ben müs­sen und schob da­nach Frust. Die feh­ler­freie Tsche­chin wur­de nun im Jagd­ren­nen über zehn Ki­lo­me­ter hin­ter Lauk­ka­nen Zwei­te. Zweit­bes­te Deut­sche wur­de Ma­ren Ham­mer­schmidt (3) auf dem 15. Rang. Fran­zis­ka Hil­de­brand (4) muss­te sich mit Platz 29 be­gnü­gen, De­ni­se Herr­mann (6) wur­de 34., Va­nes­sa Hinz (2) kam nicht über Rang 44 hin­aus. Im Ziel är­ger­te sich die zehn­ma­li­ge Sai­son­sie­ge­rin Dahl­mei­er, dass sie sich selbst so ei­ne schlech­te Start­po­si­ti­on ein­ge­brockt hat­te. „Es ist ein blö­des Ge­fühl, wenn man mit­ten im Feld steht, die Uhr tickt und tickt, und man darf nicht los“, sag­te sie: „Aber dann brennt der Schnee und die Auf­hol­jagd be­ginnt. So war es heu­te.“Zwar hät­te Dahl­mei­er die Chan­ce ge­habt, in Os­lo als ers­te DSV-Ski­jä­ge­rin ne­ben dem Ge­samt­welt­cup auch al­le an­de­ren Wer­tun­gen zu gewinnen, im­mer­hin kann sie zum Ab­schluss heu­te (11.15 Uhr/ ARD) aber noch die vier­te von mög­li­chen fünf Kris­tall­ku­geln mit nach Hau­se neh­men. Nach Ein­zel, Ver­fol­gung und Ge­samt­welt­cup winkt auch der Sieg im Mas­sen­start. Si­mon Sch­empp ist im vor­letz­ten Sai­son­ren­nen der Män­ner in der Ver­fol­gung von Os­lo als bes­ter Deut­scher auf Platz elf ge­lau­fen. Der Mas­sen­start-Welt­meis­ter, der we­gen ei­ner An­gi­na die letz­ten bei­den Welt­cup-Sta­tio­nen aus­las­sen muss­te, ver­bes­ser­te sich um 13 Plät­ze und hol­te sich da­mit Selbst­ver­trau­en für den ab­schlie­ßen­den Mas­sen­start. Da kann er heu­te die klei­ne Kris­tall­ku­gel für die Dis­zi­plin­wer­tung gewinnen. Sie­ger im Jagd­ren­nen wur­de der Rus­se An­ton Schi­p­u­lin. Be­ne­dikt Doll fiel nach vier Straf­run­den vom elf­ten auf den 18. Platz zu­rück. Arnd Peif­fer wur­de an sei­nem 30. Ge­burts­tag 26., Erik Les­ser kam als 28. ins Ziel.

Sch­empp tankt vor dem Fi­na­le Selbst­ver­trau­en

Ließ den „Schnee bren­nen“: Bi­ath­lon-Über­flie­ge­rin Lau­ra Dahl­mei­er si­cher­te sich beim Sai­son­fi­na­le in Os­lo die Welt­cup-Dis­zi­plin­wer­tung in der Ver­fol­gung. Heu­te winkt noch die Kris­tall­ku­gel im Mas­sen­start. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.