Buch-Tipps

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sonntagskinder - kat

Mit sei­ner Schwes­ter Fleur ver­steht sich Ka­si­mir su­per. Da­für hat er sonst zu kämp­fen: Sei­ne El­tern schei­nen Fleur lie­ber zu mö­gen, manch­mal ver­ges­sen sie Ka­si­mir ein­fach. Auch in der Schu­le hat er kei­ne Freun­de und wird im Sport­un­ter­richt nicht ein­mal als letz­ter in die Mann­schaft ge­wählt, son­dern: gar nicht. Was trau­rig ist und ge­mein rü­ber­kommt, löst Au­to­rin Mi­chel­le Cue­vas re­la­tiv zü­gig auf: Ka­si­mir ist un­sicht­bar. Fleur hat sich ih­ren Bru­der aus­ge­dacht. Un­sicht­ba­re Ge­schwis­ter oder Freun­de, mit de­nen Kin­der um­ge­hen, als sei­en sie echt, dürf­ten vie­len El­tern be­kannt vor­kom­men! Prompt trifft Ka­si­mir auf ei­ne gan­ze Rei­he un­sicht­ba­rer „Kol­le­gen“und lernt auch das Prin­zip ken­nen, nach­dem sie er­fun­den wer­den. Da­durch bringt die Au­to­rin ei­ner­seits lus­ti­ge Fi­gu­ren ins Spiel und ver­setzt ih­ren Le­ser in die be­son­de­re La­ge, dass er – als ein­zi­ger – die un­sicht­ba­ren Freun­de sieht. An­de­rer­seits macht die Er­zäh­lung deut­lich, war­um Fleur ei­nen Fan­ta­sie­bru­der wie Ka­si­mir braucht. Und wann es Zeit ist, ihn zu ver­ab­schie­den. Ein klu­ges Buch, das im Er­zähl­tem­po so gut zu­rück­ge­nom­men ist, dass es auch jün­ge­re Le­ser gut ver­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.