CD-Check

Der Sonntag (Mittelbaden) - - TIPPS & THEMEN - Ww

Fast 20 Jah­re nach ih­rem letz­ten Al­bum ver­öf­fent­li­chen die bei­den ver­fein­de­ten Brü­der von der In­sel wie­der ei­ne ge­mein­sa­me CD mit ih­rer le­gen­dä­ren Band. Wie bit­te? Oa­sis sind wie­der da? Nö, nicht ganz. Auch die Brü­der Jim und Wil­li­am Reid von der schot­ti­schen Band „The Je­sus And Ma­ry Chain“pfle­gen seit vie­len Jahr­zehn­ten ei­ne in­ni­ge Feind­schaft, die sie aber zum Glück nicht da­von ab­hielt, jetzt mal wie­der ge­mein­sam ein Stu­dio auf­zu­su­chen. „Ei­ne gu­te Plat­te auf­zu­neh­men ist schon ei­ne Leis­tung, wenn man 22 ist. Aber wenn Du das auch mit über 50 schaffst, grenzt es an ein klei­nes Wun­der“, sagt Jim Reid ge­wohnt groß­spu­rig. Doch man kann ihm nicht wirk­lich wi­der­spre­chen. „Da­ma­ge And Joy“ist ei­ne bun­te Wun­der­tü­te, ge­füllt mit vie­len „Fast-Ohr­wür­mern“- ir­gend­wo zwi­schen New Or­der und T. Rex. „Das letz­te Mal, als Wil­li­am und ich ge­mein­sam ins Stu­dio woll­ten, wur­de es ziem­lich häss­lich und bru­tal“, er­zähl­te Jim Reid dem bri­ti­schen „Un­cut“-Ma­ga­zin. „Wohl nur des­we­gen ha­ben wir uns mit Mar­tin Gl­over ali­as ’Youth’ ei­nen Pro­du­zen­ten ge­nom­men - er war eher als Schieds­rich­ter ge­fragt, wenn Ge­walt droh­te.“Die Reids wis­sen halt, was gut ist fürs Ge­schäft. Da un­ter­schei­den sie sich kein biss­chen von den bö­sen Gal­lag­her-Bu­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.