Pa­ris ist ner­vös

Pa­nik nach Fest­nah­me am Ga­re du Nord

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

Ei­nen Tag vor der Prä­si­dent­schafts­wahl in Frank­reich hat ges­tern ein mit ei­nem Mes­ser be­waff­ne­ter Mann für Pa­nik am Pa­ri­ser Bahn­hof Ga­re du Nord ge­sorgt. Die Po­li­zei nahm den jun­gen Mann fest, der kei­ne Ge­gen­wehr leis­te­te, wie ges­tern aus Po­li­zei­quel­len ver­lau­te­te. Dem­nach be­trat der 20-jäh­ri­ge Ma­lier mit ei­nem Mes­ser den Bahn­hof – al­ler­dings oh­ne je­man­den zu be­dro­hen. Rei­sen­de hät­ten den jun­gen Mann be­merkt und ei­ner Po­li­zei­pa­trouil­le ge­mel­det, hieß es wei­ter. Die so­for­ti­ge Fest­nah­me des Man­nes lös­te ei­ne Pa­nik im Be­reich der Fern­zü­ge aus – ei­ni­ge Zug­rei­sen­de lie­ßen ihr Ge­päck mit­ten im Bahn­hof ste­hen und rann­ten da­von. Ver­letzt wur­de da­bei nie­mand. Der Vor­platz der Ga­re du Nord wur­de vor­über­ge­hend ab­ge­rie­gelt und ge­gen 16 Uhr wie­der frei­ge­ge­ben. Der Ein­stieg in die Eu­ro­star-Zü­ge nach Groß­bri­tan­ni­en wur­de zwi­schen­zeit­lich ge­stoppt. Am Nach­mit­tag war die La­ge wie­der ru­hig. Der Vor­fall er­eig­ne­te sich zwei Ta­ge nach dem töd­li­chen An­schlag auf dem Pa­ri­ser Pracht­bou­le­vard Champs-Ely­sées. Der At­ten­tä­ter, ein vor­be­straf­ter 39-jäh­ri­ger Fran­zo­se, hat­te am Don­ners­tag­abend ei­nen Po­li­zis­ten ge­tö­tet. Er ver­letz­te zwei wei­te­re Be­am­te so­wie ei­ne deut­sche Pas­san­tin, be­vor die Po­li­zei ihn er­schoss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.