Dank Thia­go noch ein Punkt

FSV Mainz 05 lie­fer­te beim 2:2 in Mün­chen ei­ne star­ke Leis­tung ab

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Chris­ti­an Kunz

Der FC Bay­ern hat nach dem schmerz­haf­ten Aus in der Cham­pi­ons Le­ague ein ent­täu­schen­des Re­mis in der Bun­des­li­ga hin­neh­men müs­sen. Thia­go (73.) ver­hin­der­te ges­tern beim 2:2 (1:2) der Münch­ner ge­gen den FSV Mainz durch sei­nen Aus­gleich we­nigs­tens noch die ers­te Li­ga-He­implei­te seit über ei­nem Jahr. Bo­jan Kr­kic (3.) und Da­ni­el Bro­sin­ski (41./Foul­elf­me­ter) hat­ten die Gäs­te bei ei­nem Ge­gen­tor von Ar­jen Rob­ben (16.) auf Sieg­kurs ge­schos­sen. Doch vier Ta­ge nach dem 2:4 bei Re­al und vier Ta­ge vor dem Po­kal-Gip­fel ge­gen Dort­mund ver­hin­der­ten die Bay­ern durch ei­ne Leis­tungs­stei­ge­rung nach der Pau­se ei­ne Plei­te vor den 75 000 Zu­schau­ern. Zwar hat­te Bay­ern-Coach Car­lo An­ce­lot­ti sein Team im Trai­ning „in gu­ter Ver­fas­sung ge­se­hen“, doch da­von war ge­gen Mainz lan­ge nichts zu er­ken­nen. Die Münch­ner wa­ren noch gar nicht rich­tig auf dem Platz, da hieß schon 0:1. Bor­jan war nach ei­ner baye­ri­schen Feh­ler­ket­te mit Ar­turo Vi­dal als End­sta­ti­on der Nutz­nie­ßer. Der frü­he­re Bar­ça-, Mi­lan- und Ajax-Pro­fi traf zum ers­ten Mal für die Rhein­hes­sen, die am 2. März 2016 als letz­ter Bun­des­li­gist in der Are­na ge­won­nen hat­ten. Nach ei­ner Vier­tel­stun­de be­wahr­te Neu­er-Ver­tre­ter Sven Ul­reich die Gast­ge­ber vor dem 0:2, als er nach se­hens­wer­ten An­griff der „05er“den Schuss von Le­vin Özt­u­na­li stark pa­rier­te. Fast im Ge­gen­zug gli­chen die Münch­ner aus – durch ei­nen Kon­ter! Franck Ri­bé­ry steck­te den Ball auf dem lin­ken Flü­gel zu Rob­ben durch und der Nie­der­län­der schloss cool ab. Die Bay­ern leis­te­ten sich aber auch da­nach vie­le Miss­ver­ständ­nis­se und Un­ge­nau­ig­kei­ten, rich­ti­ger Spiel­fluss kam nicht auf. Und in der De­fen­si­ve gab es in Ab­we­sen­heit der an­ge­schla­ge­nen Ja­vi Mar­tí­nez und Jé­rô­me Boateng reich­lich Feh­ler. Nach ei­nem Foul von Jos­hua Kim­mich, der schon nach 17 Mi­nu­ten für den ver­letz­ten Da­vid Ala­ba ein­ge­wech­selt wur­de, an Yo­shi­n­o­ri Mu­to gab es Straf­stoß für Mainz. Zwar be­rühr­te Ul­reich Bro­sins­kis Elf­me­ter-Ver­such noch mit der Hand, aber der Ball war trotz­dem drin. Zwi­schen zwei und fünf ei­ge­ne Tor­schüs­se hat­te Gäs­te­coach Mar­tin Schmidt ei­gent­lich nur für die Par­tie er­war­tet – zur Pau­se wa­ren es al­ler­dings schon neun für sei­ne mu­ti­ge Mann­schaft. Den Münch­nern stock­te kurz vor der Pau­se auch der Atem, als Ul­reich an­ge­schla­gen be­han­delt wer­den muss­te. Doch im ach­ten Pflicht­spiel seit sei­es nem Wech­sel 2015 konn­te der Er­satz­kee­per wei­ter­spie­len. Der erst­mals in ei­nem Pflicht­spiel von Tho­mas Mül­ler als Ka­pi­tän an­ge­führ­te Re­kord­meis­ter kehr­te nach dem Sei­ten­wech­sel mit Schwung auf den Are­na-Ra­sen zu­rück. Jan­nik Huth, der trotz der Ge­ne­sung der etat­mä­ßi­gen Num­mer eins Jo­nas Lössl wei­ter im Tor blieb, ret­te­te stark ge­gen Thia­go (46.). Auch ge­gen Kings­ley Co­man (62.) war der 23-Jäh­ri­ge zur Stel­le. Mün­chen er­höh­te nun mehr und mehr den Druck. Ein Kopf­ball von Kim­mich lan­de­te am Au­ßen­netz (69.), ein 16-Me­ter-Schuss von Thia­go war dann drin. Da­nach dräng­ten die Bay­ern auf den Sieg­tref­fer, ein Alon­so-Kopf­ball ging in der Nach­spiel­zeit knapp vor­bei. Mainz stemm­te sich mit al­ler Kraft ge­gen ei­ne Nie­der­la­ge. Am En­de gab es für den Gast, dem En­de die Kraft aus­ging, ei­nen wei­te­ren Punkt im Ab­stiegs­kampf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.