Von Dra­chen und Ni­xen

Cor­ne­lia Fun­ke in der Jun­gen Kunst­hal­le Karls­ru­he

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sonntagskinder - HoIl­lus­tra­tio­nen Me­la­nie Schnau­fer

Auf­merk­sam bli­cken Herr und Frau Schnor­chel, fest­ge­hal­ten als Il­lus­tra­ti­on, je­dem ent­ge­gen, der die Schwel­le zur Un­ter­was­ser­welt über­schrei­tet. Das gie­ri­ge und stein­rei­che Ehe­paar ist seit Jah­ren auf der Jagd nach ei­ner ech­ten Ni­xe, um sei­ne Fi­sche-Samm­lung im „größ­ten Aqua­ri­um der Welt“zu er­wei­tern. Aus­ge­dacht hat sich das Mee­res­aben­teu­er um das Samm­ler-Duo Schnor­chel und die Ni­xen­kin­der „Lil­li und Flos­se“die deut­sche Kin­der- und Ju­gend­buch­au­to­rin Cor­ne­lia Fun­ke – und auch die Zeich­nun­gen stam­men aus der Fe­der der ge­lern­ten Il­lus­tra­to­rin. Zu se­hen sind die­se in der Aus­stel­lung „Cor­ne­lia Fun­ke. Zau­ber­wel­ten“, in der es von ma­gi­schen We­sen wie Dra­chen, Ni­xen, Ko­bol­den, St­ein­zwer­gen und Sen­f­wich­teln nur so wim­melt. Bis zum 27. Au­gust zeigt die Jun­ge Kunst­hal­le Karls­ru­he mehr als 50 aus „Dra­chen­rei­ter“, „Tin­ten­herz“, der „Reck­less“-Rei­he so­wie „Lil­li und Flos­se“. Fein mit Blei­stift oder far­ben­froh – klei­ne Zeich­nun­gen und groß­for­ma­ti­ge Ge­mäl­de ge­ben eben­so Ein­blick in Cor­ne­lia Fun­kes künst­le­ri­sches Schaf­fen wie die mit bun­ten No­tiz­zet­teln ver­se­he­nen Skiz­zen­bü­cher und Co­ver-Ent­wür­fe zu „Tin­ten­herz“, die er­gän­zend zur Aus­stel­lung im Haupt­ge­bäu­de ge­zeigt wer­den. Hör- und Le­se­sta­tio­nen, ei­ne Schreib- und Mal­werk­statt so­wie das Schat­ten­thea­ter run­den die Schau ab. Cor­ne­lia Fun­ke stu­dier­te Bu­ch­il­lus­tra­ti­on und zeich­ne­te für Kin­der­bü­cher, bis sie ir­gend­wann das ei­ge­ne Schreib­ta­l­ent ent­deck­te. Mitt­ler­wei­le hat sie über 50 Ge­schich­ten ver­fasst, die in 50 Spra­chen über­setzt wur­den und zählt mit welt­weit über 26 Mil­lio­nen ver­kauf­ten Bü­chern zu den in­ter­na­tio­nal er­folg­reichs­ten deut­schen Kin­der- und Ju- Mär­chen, Sa­gen und frem­de Län­der in­spi­rie­ren Cor­ne­lia Fun­ke zu ih­ren ei­ge­nen Ge­schich­ten. Be­vor sie zu schrei­ben be­ginnt, hat sie meist schon ei­ne ge­naue Vor­stel­lung da­von, wie ein neu­er Cha­rak­ter aus­se­hen soll. Die neun­jäh­ri­ge Eme­lie und die Ge­schwis­ter Fin­ja (9) und Ida (7) bas­teln be­reits mit Schuh­kar­ton und bun­tem Pa­pier ih­re ei­ge­ne Un­ter­was­ser­welt in der Mal­werk­statt im Ober­ge­schoss. „Ich mag Ge­schich­ten mit Zau­ber­we­sen wie Dra­chen und Fe­en“, ver­rät Eme­lie. Von Cor­ne­lia Fun­ke hat sie schon „Po­til­la“, „Lil­li und Flos­se“und „das Pi­ra­ten­schwein“ge­le­sen. Fin­ja ge­fällt an der Aus­stel­lung be­son­ders gut, „dass man vie­le Sa­chen an­fas­sen kann“, ih­re Schwes­ter Ida „fand die Un­ter­was­ser­welt am schöns­ten.“Cor­ne­lia Fun­kes Le­bens­ein­stel­lung „Man soll­te sich was trau­en und ver­su­chen, die Welt ein biss­chen bes­ser zu ma­chen!“, spie­gelt sich auch in vie­len ih­rer Ge­schich­ten wi­der. In „Dra­chen­rei­ter“geht es um die Ret­tung der vom Auss­ter­ben be­droh­ten Sil­ber­dra­chen. Mi­ma­meidr, die Schutz­sta­ti­on für Fa­bel­we­sen, lädt im Aus­stel­lungs­raum zu ei­ge­nen For­schun­gen ein – an den Wän­den die be­kann­ten Ro­man­fi­gu­ren. Nied­li­che Zeich­nun­gen zei­gen das Wald­ko­bold­mäd­chen Schwe­fel­fell, den Wai­sen­jun­gen Ben und das künst­lich er­schaf­fe­ne Mensch­lein mun­ku­lus Flie­gen­bein. Sil­bern schim­mernd hebt sich der freund­li­che Sil­ber­dra­che Lung vom blau­en Nacht­him­mel ab. In der Mär­chen­welt von „Reck­less“fin­den sich vie­le ver­zau­ber­te Ge­gen­stän­de. Wer sich mit dem He­xen­kamm bürs­tet, ver­wan­delt sich in ei­nen Vo­gel. Ra­pun­zel­haar wird bei Be­darf zu ei­nem fes­ten Seil, wäh­rend un­ter die Na­se ge­rie­be­ner Schwind­schleim für St­un­den un­sicht­bar macht. Sol­chen ma­gi­schen Schät­zen ist Ja­cob Reck­less auf der Spur, der mit Hil­fe ei­nes ver­zau­ber­ten Spie­gels ei­ne frem­de, mär­chen­haf­te Welt bet­re­gend­buch­au­to­rin­nen. ten hat. Mit un­durch­dring­li­cher Mie­ne blickt der jun­ge Mann den Be­su­chern als Schwar­zWeiß-Zeich­nung ent­ge­gen. Wäh­rend der Schatz­jä­ger be­reits sei­nen Platz in der „Reck­less“-Tri­lo­gie ein­ge­nom­men hat, war­tet „La Cu­ba­na“noch auf ih­ren Ein­satz zwi­schen zwei Buch­de­ckeln. Das groß­for­ma­ti­ge far­bi­ge Bild zeigt ei­ne jun­ge Frau mit wil­der ro­ter Mäh­ne, de­ren Ge­schich­te erst noch er­zählt wer­den muss. Ver­mut­lich wird auch „La Cu­ba­na“ein span­nen­des Aben­teu­er in ei­ner von Cor­ne­lia Fun­kes ma­gi­schen Zau­ber­wel­ten er­le­ben.

Schöpft Kraft aus dem Licht des Mon­des – Sil­ber­dra­che Lung ge­hört zu den Haupt­fi­gu­ren der „Dra­chen­rei­ter“-Rei­he. Rechts Re­fe­ren­tin Andrea Schen­de­kehl. Fo­tos: Tan­ja Mo­ri Mon­tei­ro

In den Tie­fen des Oze­ans bei „Lil­li und Flos­se“be­ginnt die in­ter­ak­ti­ve Fa­mi­li­en­füh­rung. Vie­le der Kin­der ken­nen die Ge­schich­te um die mu­ti­gen Ni­xen­kin­der und ent­de­cken auf den far­ben­fro­hen Zeich­nun­gen vie­le be­kann­te Fi­gu­ren wie den welt­be­rühm­ten Un­ter­was­ser­de­tek­tiv Ignaz Lausch­ohr oder den Mee­res­gott Nep­tun.

Grün, mu­tig und ziem­lich süß sind „Lil­li und Flos­se“von Cor­ne­lia Fun­ke. Die Jun­ge Kunst­hal­le Karls­ru­he zeigt bis zum 27. Au­gust aus­ge­wähl­te Il­lus­tra­tio­nen der be­rühm­ten Kin­der- und Ju­gend­buch­au­to­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.