„Bru­ta­ler Schmerz“

Tris­tesse im Wild­park: KSC nach 1:3 ge­gen Kai­sers­lau­tern ab­ge­stie­gen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ha­rald Lin­der

Drei Spiel­ta­ge vor Sai­son­schluss hat Fuß­ball-Zweit­li­gist Karls­ru­her SC die end­gül­ti­ge Ge­wiss­heit, dass er für die Drit­te Li­ga pla­nen kann. Die 1:3 (1:1)-Heim­nie­der­la­ge im vor­erst letz­ten Süd­west­der­by – das auf dem Platz und au­ßer­halb des Spiel­fel­des fried­lich blieb – be­sie­gel­te auch rech­ne­risch den Ab­stieg. Da­ge­gen dür­fen die Pfäl­zer, bei jetzt sechs Punk­ten Vor­sprung auf ei­nen di­rek­ten Ab­stiegs­platz, wei­ter hof­fen, den Klas­sen­ver­bleib zu schaf­fen. Marc-Patrick Meis­ter, der am Frei­tag ei­nen Ver­trag als Chef­trai­ner beim KSC bis 2019 un­ter­schrie­ben hat­te (sie­he auch „KSC stellt Wei­chen“), woll­te in sei­nem drit­ten Spiel als ver­ant­wort­li­cher Übungs­lei­ter end­lich sei­nen ers­ten Sieg fei­ern – muss­te aber schon nach vier Mi­nu­ten mit­er­le­ben, wie sei­ne Mann­schaft in Rück­stand ge­riet. Mat­thi­as Ba­der ließ Lau­terns Mar­cel Gaus flan­ken, Kacper Pr­zy­by­lok ge­wann das Kopf­ball­du­ell ge­gen Be­ne­dikt Gim­ber und der KSC lag früh mit 0:1 zu­rück. Zu die­sem Zeit­punkt wa­ren die Platz­her­ren ab­ge­stie­gen, was von den An­hän­gern der Blau-Wei­ßen un­ter den le­dig­lich 18 037 Zu­schau­ern im Wild­park oh­ne gro­ße Ge­müts­re­gung hin­ge­nom­men wur­de. Die or­ga­ni­sier­ten KSC-Fans „be­straf­ten“die Mann­schaft nach dem 0:4-De­sas­ter in Sand­hau­sen da­durch, dass sie auf jeg­li­che An­feue­rung ver­zich­te­ten, wo­ge­gen die rund 5 000 mit­ge­reis­ten FCK-Fans ih­re Elf die ge­sam­ten 90 Mi­nu­ten laut­stark un­ter­stütz­ten und am Spie­len­de eu­pho­risch fei­er­ten, als der 3:1-Gäs­te- sieg fest­stand. Der KSC schöpf­te nach dem zwi­schen­zeit­li­chen Aus­gleich zum 1:1 (35. Mi­nu­te), den Da­vid Kin­som­bi un­ter gü­ti­ger Mit­hil­fe von Lau­terns Tor­hü­ter Ju­li­an Pol­lers­beck mit ei­nem Frei­stoß aus rund 30 Me­tern er­ziel­te, zu­min­dest da­hin­ge­hend Hoff­nung, den ers­ten Sieg mit dem neu­en Trai­ner zu lan­den. Doch als Mat­thi­as Ba­der in der 68. Spiel­mi­nu­te nach ei­nem Lau­te­rer Kon­ter Mar­cel Gaus im KSC-Straf­raum von den Bei­nen hol­te, blieb Schieds­rich­te­rin Bi­bia­na St­ein­haus kei­ne an­de­re Wahl, als auf Elf­me­ter für die Pfäl­zer zu ent­schei­den. Zwar schei­ter­te der ge­ra­de ein­ge­wech­sel­te Se­bas­ti­an Kerk zu­nächst an KSC-Kee­per Dirk Or­lis­hau­sen, war aber im Nach­schuss er­folg­reich und brach­te den FCK mit 2:1 in Füh­rung. Drei Mi­nu­ten vor Spiel­schluss mach­te Jaques Zoua end­gül­tig den De­ckel drauf, als er ein Zu­spiel von Kerk zum 3:1 für den 1. FC Kai­sers­lau­tern ver­wer­te­te. Das war’s. Der drit­te Ab­stieg in die Drit­te Li­ga war be­sie­gelt und KSC-Trai­ner Marc-Patrick Meis­ter, der für den Neu­an­fang ste­hen soll, sprach von ei­nem „bru­ta­len Schmerz und ei­ner gro­ßen Lee­re, die wir al­le im Ver­ein jetzt emp­fin­den“. Zu al­lem Übel zog sich Den­nis Kem­pe kurz vor Schluss noch ei­ne schwe­re Mus­kel­ver­let­zung zu und muss­te mit der Tra­ge vom Platz ge­bracht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.