Fi­nanz­sprit­ze für Sa­nie­rung

Wär­me­däm­mun­gen sind un­ter Um­stän­den über die KfW för­der­fä­hig

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Bauen Wohnen Modernisieren - epr

I st es drau­ßen kalt, möch­ten wir es in den ei­ge­nen vier Wän­den mol­lig warm ha­ben. Die Hei­zung wird auf­ge­dreht, ein wohl­tem­pe­rier­tes Voll­bad ent­spannt und ein hei­ßer Tee kann auch nicht scha­den. Un­ser Be­darf an Hei­zung und Warm­was­ser kann al­ler­dings den Ener­gie­ver­brauch schnell nach oben trei­ben.

Wer ba­res Geld spa­ren und au­ßer­dem die Um­welt scho­nen will, soll­te des­halb die al­te Hei­zungs­an­la­ge durch ein in­no­va­ti­ves und zu­kunfts­si­che­res Heiz­sys­tem er­set­zen.

Wie wä­re es, zu Hau­se ein ei­ge­nes klei­nes Kraft­werk zu be­trei­ben? Brenn­stoff­zel­len-Hei­zun­gen er­zeu­gen nicht nur Wär­me, son­dern gleich­zei­tig Strom und ar­bei­ten so­mit we­sent­lich ef­fi­zi­en­ter als her­kömm­li­che Öl- oder Gas­heiz­sys­te­me. Trotz­dem kom­men sie bis­lang nur in we­ni­gen deut­schen Haus­hal­ten zum Ein­satz, weil die An­schaf­fung ver­gleichs­wei­se teu­er ist. Hier kommt die KfW ins Spiel, die mit Mit­teln vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) aus dem An­reiz­pro­gramm Ener­gie­ef­fi­zi­enz den Ein­bau von Brenn­stoff­zel­len-Hei­zun­gen fi­nan­zi­ell un­ter­stützt: Das För­der­pro­gramm „Ener­gie­ef­fi­zi­ent Bau­en und Sa­nie­ren – Zu­schuss Brenn­stoff­zel­le“(433) schafft für Neu­bau­pla­ner und Alt­bau­be­sit­zer den nö­ti­gen An­reiz, auf strom­er­zeu­gen­de Hei­zun­gen mit Brenn­stoff­zel­len­tech­nik um­zu­sat­teln. Zwar rei­chen sie nicht al­lein aus, um das Haus kom­plett zu hei­zen, aber sie re­du­zie­ren die Ener­gie­kos­ten im Haus­halt und ver­rin­gern den CO2-Aus­stoß. Ge­för­dert wer­den sta­tio­nä­re Brenn­stoff­zel­lenHei­zun­gen in den Leis­tungs­klas­sen von 0,25 bis 5 Ki­lo­watt in neu­en oder be­ste­hen­den Wohn­ge­bäu­den.

Die Förd­er­hö­he ist ge­staf­felt nach der elek­tri­schen Leis­tung der An­la­ge – ma­xi­mal wer­den 40 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kos­ten be­zu­schusst. Die An­trag­stel­lung er­folgt schnell und ein­fach über das KfW-Zu­schüs­se­por­tal: Hat ein Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Ex­per­te die För­der­fä­hig­keit des Vor­ha­bens ge­prüft und durch die Er­stel­lung ei­ner „Be­stä­ti­gung zum An­trag“(BzA) mit ei­ner Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer grü­nes Licht ge­ge­ben, kann es nach Re­gis­trie­rung und Ein­ga­be der „BzA-ID“so­fort los­ge­hen mit dem Ein­bau der Brenn­stoff­zel­len-Hei­zung. Aus­zah­lun­gen sind ab März 2017 mög­lich.

Mehr In­for­ma­tio­nen zur För­de­rung fin­det man im In­ter­net un­ter www.kfw.de / 433.

Fo­to: pr

Dem An­schein nach rus­ti­kal – doch der Bau sel­ber soll­te auf dem neu­es­ten Stand sein.

Fo­to: pr

Lässt sich auch über die KfW för­dern: Wär­me­bild­scans des ei­ge­nen Hau­ses.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.