Auf­takt der Hei­mat­ta­ge

Bun­tes Pro­gramm, schwä­bi­sche Sel­fies und ei­ne zi­cki­ge ba­di­sche Son­ne

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

Vom Karls­ru­her Schloss­turm grüßt – nein, nicht wie ge­wohnt das Gelb-Rot der ba­di­schen Fah­ne. Zum Auf­takt der Hei­mat­ta­ge wur­de ges­tern viel­mehr die Lan­des­flag­ge in Schwarz-Gold ge­hisst. Schließ­lich steht am An­fang des Ver­an­stal­tungs­ma­ra­thons, der das Wir-Ge­fühl im Süd­wes­ten stär­ken soll, der Ba­den-Würt­tem­berg-Tag. Der dau­ert – an­ders als sein Name ver­mu­ten lässt – zwei Ta­ge und soll auch heu­te für gute Un­ter­hal­tung und je­de Men­ge In­for­ma­tio­nen rund um die Hei­mat sor­gen. Hö­he­punkt ist da­bei auf dem Schloss­vor­platz die Leis­tungs­schau des Lan­des. Ba­den-Würt­tem­stadt. berg prä­sen­tiert in Karls­ru­he, was sei­ne Fir­men, sei­ne Re­gio­nen und sei­ne Vereine al­les zu bie­ten ha­ben. Über 100 Aus­stel­ler sind ver­tre­ten, vom Bo­den­see bis zur Alp, vom Breis­gau bis zum Oden­wald, Ba­de­ner und Schwa­ben, auch die Ba­di­schen Neu­es­ten Nach­rich­ten sind mit von der Par­tie. Die Be­su­cher, die ges­tern zahl­reich er­schie­nen sind, gou­tie­ren das bunte Pro­gramm – nur auf die be­rühm­te ba­di­sche Son­ne sei dies­mal lei­der kein Ver­lass, seufzt ei­ner. Da­für kann man un­ter ei­nem Wol­ken ver­han­ge­nen Him­mel „schwä­bi­sche Sel­fies“ma­chen – im Her­zen der ba­di­schen Fä­cher- Am Stand der Stadt Win­nen­den näm­lich, die Karls­ru­he be­er­ben wird – dort fin­den im Jahr 2019 die nächsten Hei­mat­ta­ge statt. Und sie­he da – auch ein­ge­fleisch­te Ba­de­ner trau­en sich ran. Nur den an­ge­bo­te­nen VfB-Schal („Teu­fels­zeug“) will ein Fuß­ball­Fan aus der Re­gi­on auf gar kei­nen Fall um­hän­gen – fürs schwä­bi­sche Sel­fie wählt er statt­des­sen ei­ne Kit­tel­schür­ze und ou­tet sich da­mit als Kehr­wo­chen-Fan. Der Win­nen­der Mops zum Drauf­sit­zen fin­det eben­falls vie­le Fans. An­de­re wol­len hoch hin­aus und be­ge­ben sich aufs „Rie­sen­fahr­rad“. Die bei­den 40 Me­ter ho­hen Rie­sen­rä­der, die noch bis zum 28. Mai vor dem Schloss auf­ge­baut sind, er­in­nern an das Ju­bi­lä­um „200 Jah­re Fahr­rad“– das ge­hört mit „Hei­mat im Wan­del“und „Hei­mat im Netz“zu den Schwer­punkt­the­men der Hei­mat­ta­ge in Karls­ru­he, die bis in den Sep­tem­ber dau­ern. Scha­de, dass der ein­set­zen­de Re­gen schließ­lich doch den Ent­de­ckungs­drang vie­ler Be­su­cher dämpft. Aber heu­te um 11 Uhr geht der Ba­den-Würt­tem­berg-Tag ja in die zweite Run­de. Dann gibt es auf der SWR-Büh­ne di­rekt beim Schloss ein Klas­sik­früh­stück, ge­stal­tet vom Sin­fo­nie­or­ches­ter der Dua­len Hoch­schu­le. Ei­ne St­un­de spä­ter bie­tet der Alp­horn­ver­band Ba­den-Würt­tem­berg Zünf­ti­ges auf der Hei­mat­ta­ge-Büh­ne beim Kar­lF­ried­rich-Denk­mal und dann geht es Schlag auf Schlag. Aber nicht nur auf dem Schloss­platz ist heu­te er­neut pral­les Pro­gramm an­ge­sagt – auch auf an­de­ren Plät­zen ist ei­ni­ges ge­bo­ten, et­wa das „Fest der Sin­ne auf dem Fried­richs­platz“mit Tanz der Mas­kott­chen (14.30 Uhr). Zu­dem sind in der In­nen­stadt und in Dur­lach heu­te zwi­schen 13 und 18 Uhr die Ge­schäf­te ge­öff­net. Selbst wenn sich die ba­di­sche Son­ne wei­ter zi­ckig zei­gen soll­te, dürf­te al­so ei­ni­ges los sein. Es emp­fiehlt sich da­her, das Au­to ste­hen zu las­sen und mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln an­zu­rei­sen. Ges­tern näm­lich war die Schloss­platz­ga­ra­ge ruck­zuck voll.

Ak­tu­el­le In­for­ma­tio­nen rund um die Hei­mat­ta­ge gibt es auf dem Li­ve-Ti­cker der Ba­di­schen Neu­es­ten Nach­rich­ten: www.bnn.de

Da kom­men Hei­mat­ge­füh­le auf: Ju­gend­li­che vor dem Karls­ru­her Schloss beim Ba­den-Würt­tem­berg-Tag, der heu­te in die zweite Run­de geht. Fotos (2): Ar­tis

Zahl­rei­che Be­su­cher be­ga­ben sich ges­tern auf dem Schloss­platz auf Ent­de­ckungs­rei­se – das bunte Pro­gramm fand bei Jung und Alt glei­cher­ma­ßen An­klang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.