DTM-Auf­takt: Au­er vor Glock

Ber­ger-Nef­fe Au­er (Mer­ce­des) siegt vor Glock (BMW)

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Andre­as Asen

Start-Ziel-Sieg für Lu­cas Au­er: Der Nef­fe des neuen DTM-Chefs Ger­hard Ber­ger hat das ers­te Ren­nen der neuen Sai­son in der Tou­ren­wa­gen­se­rie auf dem Ho­cken­heim­ring ge­won­nen und Mer­ce­des ei­nen per­fek­ten Auf­takt be­schert. Der 22-jäh­ri­ge Ös­ter­rei­cher lan­de­te vor dem ehe­ma­li­gen deut­schen For­mel-1-Fah­rer Ti­mo Glock im BMW und Mi­ke Ro­cken­fel­ler im Au­di. Vi­ze­meis­ter Edo­ar­do Mort­a­ra (Ita­li­en) folg­te im Mer­ce­des auf Rang vier. Ti­tel­ver­tei­di­ger Mar­co Witt­mann (BMW) zeig­te ein ge­wohnt feh­ler­frei­es Ren­nen und ver­bes­ser­te sich von Start­platz elf auf zehn. Heu­te folgt zum Ab­schluss des ers­ten Renn­wo­chen­en­des noch der zweite Meis­ter­schafts­lauf.

Erst sou­ve­rän, dann ner­ven­stark: Der Ös­ter­rei­cher Lu­cas Au­er hat das ers­te Ren­nen der neuen DTM-Sai­son in Ho­cken­heim ge­won­nen und Mer­ce­des ei­nen per­fek­ten Auf­takt be­schert. Der Nef­fe des neuen DTM-Bos­ses Ger­hard Ber­ger sieg­te hauch­dünn vor dem ehe­ma­li­gen For­mel-1Fah­rer Ti­mo Glock im BMW und Mi­ke Ro­cken­fel­ler im Au­di. Vi­ze­meis­ter Edo­ar­do Mort­a­ra (Ita­li­en) folg­te im Mer­ce­des auf Rang vier vor dem star­ken Au­di-Duo Mat­ti­as Ek­ström (Schwe­den) und Re­ne Rast (Min­den). Ti­tel­ver­tei­di­ger Mar­co Witt­mann (Fürth/BMW) zeig­te ein ge­wohnt feh­ler­frei­es Ren­nen und ver­bes­ser­te sich von Start­platz elf auf zehn. „Das war mit Ab­stand das här­tes­te und längs­te Ren­nen mei­nes Le­bens, das hat nie auf­ge­hört. So macht ein Sieg be­son­ders Spaß“, sag­wisch­te te Lu­cas Au­er in der ARD: „Ich hat­te am En­de qua­si kei­ne Rei­fen mehr und muss­te trotz­dem schnell fah­ren und mich ver­tei­di­gen. Das war un­heim­lich hart. Ohne den Bo­xen­funk ist das noch schwie­ri­ger, du bist kom­plett auf dich selbst ge­stellt.“In der DTM ist vie­les neu in die­ser Sai­son. Die Wa­gen ha­ben mehr Po­wer, der Bo­xen­funk ist stark ein­ge­schränkt, der neue Rei­fen ist äu­ßerst an­spruchs­voll, baut schnel­ler ab und stellt die Fah­rer vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Doch von Un­si­cher­hei­ten war bei Au­er nichts zu mer­ken – im Ge­gen­teil: Der 22-Jäh­ri­ge er- ei­nen gu­ten Start und zog schnell da­von. Wäh­rend sich die Kon­kur­renz da­hin­ter har­te Du­el­le lie­fer­te, sah es lan­ge nach ei­nem deut­li­chen Start-Ziel-Sieg aus. Doch am En­de kam Glock im­mer nä­her und hät­te Au­er den Sieg bei­na­he noch ent­ris­sen. Für Au­er war es der zweite Sieg sei­ner DTMKar­rie­re – in Ho­cken­heim hat­te er zu­vor noch nie ge­punk­tet. Der Auf­takt war auch ganz nach dem Ge­schmack von Ger­hard Ber­ger. „Die Fans ha­ben ein su­per Ren­nen ge­se­hen“, sag­te der neue Chef des DTM-Ver­mark­ters ITR. „Span­nung bis zur letz­ten Se­kun­de und al­le drei Her­stel­ler auf dem Po­di­um zu ha­ben, zeigt, wie eng die­se Sai­son wer­den kann.“Ber­ger wünscht sich „ech­ten“und um­kämpf­ten Mo­tor­sport. „Die DTM ist ei­ne star­ke Meis­ter­schaft, die noch span­nen­der wer­den wird“, so der Ex-For­mel-1-Star.

„Zeigt, wie eng die­se Sai­son wer­den kann“

Fo­to: dtm-Me­dia/Grup­pe C

Start-Ziel-Sieg für Lu­cas Au­er: Der Nef­fe des neuen DTM-Chefs Ger­hard Ber­ger hat im ro­sa AMG-Mer­ce­des den Sai­son­auf­takt des Deut­schen Tou­ren­wa­gen Mas­ters auf dem Ho­cken­heim­ring ge­won­nen. Zu­vor war der 22-jäh­ri­ge Ös­ter­rei­cher in Ho­cken­heim noch nie in die Punk­te ge­fah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.