Le­sen und La­chen

Von Kä­fern, Flie­gen, Fal­tern und Ho­nig­bie­nen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sonntagskinder - Kat

Auf der Er­de le­ben 350 000 ver­schie­de­ne Kä­fer­ar­ten, ein­ge­teilt in 200 Familien. Der Mai­kä­fer ist ein Blatt­horn­kä­fer. Be­kannt ge­macht hat ihn das 1915 er­schie­ne­ne Mär­chen Pe­ter­chens Mond­fahrt: Zwei Kin­der, Pe­ter und An­ne­lie­se, rei­sen zum Mond, um das vom Mond­mann ge­stoh­le­ne, sechs­te Bein­chen des Mai­kä­fers Sum­se­mann zu­rück­zu­ho­len. An­ders als sei­ne ech­ten Art­ge­nos­sen ist Sum­se­mann ein lang­le­bi­ger Kä­fer, und statt Bäu­me kahl zu fres­sen, spielt er lie­ber Gei­ge. Der Lieb­ling un­ter den Kä­fern ist je­doch ein an­de­rer: Der Ma­ri­en­kä­fer. Haupt­säch­lich kennt man ihn mit ro­ten Flü­geln und schwar­zen Tup­fen. Die Zeichnung ist nicht die ein­zi­ge, die das Tier auf La­ger hat. Die Bel­gie­rin Ber­na­det­te Ger­vais er­klärt im Buch „Der Ma­ri­en­kä­fer“, wie der Ma­ri­en­kä­fer zu sei­nen Punk­ten kommt, und be­ob­ach­tet ihn beim Fres­sen, Flie­gen und Schla­fen so, dass jun­ge Le­ser teil­ha­ben. Das Buch ist bei Beltz er­schie­nen und kos­tet 12,95 Eu­ro (ab sechs Jah­re). Kä­fer und an­de­re In­sek­ten sind The­ma des eben­falls schön ge­zeich­ne­ten, kind­ge­recht er­klär­ten Le­xi­kons „Flie­ge, Fal­ter, Ho­nig­bie­ne“, er­schie­nen bei Gers­ten­berg (13,95 Eu­ro, acht Jah­re). Nicht um Sach­wis­sen, son­dern um ei­nen Som­mer auf der Wie­se, er­zählt aus In­sek­ten­sicht, geht es in dem lus­ti­gen Bil­der­buch „Wazn teez?“(Nor­dSüd, 16,99 Eu­ro, ab fünf Jah­re). Die Kr­abb­ler von Zeich­ne­rin Car­son El­lis un­ter­hal­ten sich in ei­ner Fan­ta­sie­spra­che, die wirk­lich je­den zum La­chen und Nach­ma­chen bringt.

Vie­le ken­nen den Mai­kä­fer nur noch aus Wil­helm Buschs „Max und Mo­ritz“, als Sum­se­mann in „Pe­ter­chens Mond­fahrt“oder in Scho­ko­la­den­form. Hier ist ein ech­ter zu se­hen! Fo­to: Ado­be Stock/bea­tuerk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.