Im „klei­nen Wohn­zim­mer“

Vin­cent Fei­gen­butz will in der Uf­gau­hal­le sei­nen IBF-In­ter­con­ti­nen­tal-Ti­tel ver­tei­di­gen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ha­rald Lin­der

Als „das klei­ne Wohn­zim­mer von Vin­cent Fei­gen­butz“be­zeich­ne­te ei­ne gro­ße deut­sche Bou­le­vard­zei­tung un­längst die Uf­gau­hal­le in Rhein­stet­ten-Forch­heim. Dort will der 21-jäh­ri­ge Su­per­mit­tel­ge­wicht­ler aus Karls­ru­he am kom­men­den Sams­tag (13. Mai) nicht nur sei­nen IBF-In­ter­con­ti­nen­tal-Ti­tel ge­gen den un­ge­schla­ge­nen Rus­sen And­rej Wi­ta­li Si­rot­kin (li­ve auf SKY und ran­fight­ing.de) ver­tei­di­gen, son­dern auch sei­ne K.-o.-Bi­lanz (23 in 27 Kämp­fen) wei­ter aus­bau­en – und sich für ei­ne wei­te­re WM-Chan­ce emp­feh­len. Die Uf­gau­hal­le ist für Vin­cent Fei­gen­butz ein gu­tes Pflas­ter. Dort hol­te der „Iron Ju­ni­or“am 3. De­zem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res mit ei­nem ein­drucks­vol­len K.-o.-Sieg über Mi­ke Ke­ta den IBF-Gür­tel. Und die­ses gute Stück will er kei­nes­falls sei­nem 32-jäh­ri­gen Her­aus­for­de­rer über­las­sen. Der 1,76 Me­ter gro­ße Rechts­aus­le­ger hat elf Sie­ge in sei­ner bis­lang ma­kel­lo­sen Bi­lanz ste­hen. Auch wenn Fei­gen­butz Re­spekt vor sei­nem Geg­ner („The Beast from the East“) be­kun­det, der am­tie­ren­der Asi­en- so­wie Eu­ra­si­en-Pa­zi­fik-Meis­ter der WBC ist und für den der In­ter­con­ti-Ti­tel ein gro­ßer Sprung in Rich­tung WM-Ti­tel wä­re: Lo­kal­ma­ta­dor Fei­gen­butz lässt kei­nen Zwei­fel dar­an, dass er aus die­sem Kampf als Sie­ger her­vor­ge­hen wird. „Ich kno­cke ihn weg“, so die selbst­be­wuss­te An­sa­ge von „Prin­ce Vin­ce“, der sich noch bis mor­gen im Trai­nings­la­ger in den slo­we­ni­schen Ber­gen auf den Schlag­ab­tausch ge­gen Si­rot­kin vor­be­rei­tet. Zu der zehn­köp­fi­gen Trai­nings­grup­pe um Fei­gen­butz-Coach Vin­cent Si­laghi, der auf­grund ei­ner Ver­ein­ba­rung mit dem Deut­schen Box­sport-Ver­band (DBV) ne­ben sei­nen Ama­teu­ren am Stütz­punkt Hei­del­berg seit An­fang März auch Vin­cent Fei­gen­butz un­ter den Fit­ti­chen hat, ge­hö­ren mit Aleksan­der Ra­mo (ehe­ma­li­ger al­ba­ni­scher Meis­ter) und dem Tür­ken Na­dir Meh­met In­an (WM- so­wie Olym­pia­teil­neh­mer) auch zwei Spar­rings­part­ner, mit de­nen Fei­gen­butz in har­ten Ein­hei­ten täglich im Ring steht. Dar­über hin­aus soll das „Na­tur­trai­ning mit Camps im Wald“, wie Fei­gen­butz-Ma­na­ger Rai­ner Gott­wald die „Sur­vi­val-Aus­flü­ge“in die Ber­ge be­zeich­net, Ab­wechs­lung in den Trai­nings­all­tag brin­gen – und die Sin­ne sen­si­bi­li­sie­ren. „Im­mer dann, wenn wir uns in Slo­we­ni­en auf ei­nen Kampf vor­be­rei­tet ha­ben, war das ei­ne gute Ge­schich­te“, sagt Gott­wald. Trotz des Re­spekts vor dem in No­wo­si­birsk le­ben­den und in Mos­kau trai­nie­ren­den Kon­tra­hen­ten, „ge­gen den Vin­cent hell­wach“sein müs­se, glaubt Rai­ner Gott­wald fest an ei­nen Sieg sei­nes Schütz­lings. Vin­cent Fei­gen­butz kann auf die Un­ter­stüt­zung ei­ner gro­ßen Fan­ge­mein­de in der vor­aus­sicht­lich aus­ver­kauf­ten Uf­gau­hal­le bau­en. Auch sein prominenter Kum­pel Pie­tro Lom­bar­di ist dann da. Der 24-jäh­ri­ge Karls­ru­her DSDS-Sie­ger, der wie Fei­gen­butz im Bull­dog-Gym Dax­lan­den trai­nier­te, wird in der Rin­ge­cke des Ti­tel­ver­tei­di­gers sit­zen – und Lom­bar­di ist über­zeugt, dass Si­rot­kin die „vier­te Run­de nicht über­ste­hen“wird.

Am Sams­tag bei der Box­ga­la in Forch­heim

Ne­ben dem Haupt­kampf kann sich auch das wei­te­re Pro­gramm – Be­ginn der In­ter­na­tio­na­len Box­ga­la ist um 17 Uhr – se­hen las­sen. So gibt Micha­el Wal­lisch sein De­büt beim Team Sau­er­land. Der un­ge­schla­ge­ne Schwer­ge­wicht­ler box­te zu­letzt An­fang 2016, hol­te sich da­mals die WBO-Eu­ro­pa­meis­ter­schaft. Wal­lischs Geg­ner in Rhein­stet­ten ist der 29jäh­ri­ge Aa­che­ner And­re Bun­ga. Ne­ben Wal­lisch tritt auch des­sen Trai­nings­part­ner Emir Ah­ma­to­vic in Ak­ti­on. Für den Schütz­ling von Ul­li Weg­ner ist es der zweite Pro­fi­kampf. Be­reits sei­nen vier­ten Kampf als Pro­fi be­strei­tet der Köl­ner De­nis Ra­do­van. Wei­ter am Start: Alex­an­der Peil (Crui­ser­ge­wicht), Ari­jan She­ri­fi (Halb­schwer­ge­wicht), Alex­an­der Grau (Schwer­ge­wicht) so­wie die Lo­kal­ma­ta­do­ren Ah­mad Ali (Su­per­mit­tel­ge­wicht) und Mar­kus Fuck­ner (Schwer­ge­wicht). Aus Grie­chen­land wird zu­dem Kal­lia „Pink Ty­son“Kou­rou­ni um zwei Ti­tel bo­xen.

Ge­lingt die Ti­tel­ver­tei­di­gung? Bo­xer Vin­cent Fei­gen­butz (21) tritt am 13. Mai wie­der in der Uf­gau­hal­le in den Ring. Her­aus­for­de­rer des K.-o.-Prin­zen aus Karls­ru­he ist der Rus­se And­rej Wi­ta­li Si­rot­kin (32). Fo­to: GES/Prang

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.