Jun­gels in Ro­sa

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Sid

Der spa­ni­sche Rad­pro­fi Gorka Iza­gir­re hat die ach­te Etap­pe des 100. Gi­ro d’Ita­lia ge­won­nen. Der 29-Jäh­ri­ge vom Team Mo­vistar setz­te sich nach 189 Ki­lo­me­ter mit vie­len Atta­cken von Mol­fet­ta nach Pe­schi­ci in Apu­li­en aus ei­ner Spit­zen­grup­pe her­aus vor dem Ita­lie­ner Gio­van­ni Vis­con­ti (Bah­rain-Me­ri­da) durch und fei­er­te sei­nen ers­ten Ta­ges­sieg bei ei­ner gro­ßen Rund­fahrt.

Gi­ro d’Ita­lia: Ach­te Etap­pe an Iza­gir­re

Das Ro­sa Tri­kot des Ge­samt­füh­ren­den ver­tei­dig­te der Lu­xem­bur­ger Bob Jun­gels er­folg­reich, die Fa­vo­ri­ten um Ti­tel­ver­tei­di­ger Vin­cen­zo Ni­ba­li (Ita­li­en/ Bah­rain-Me­ri­da) und Nai­ro Quin­ta­na (Ko­lum­bi­en/Mo­vistar) ka­men oh­ne Zeit­ver­lust mit Jun­gels ins Ziel. Auf dem Monte Sant’ An­ge­lo, als Berg der zwei­ten Ka­te­go­rie die här­tes­te Prü­fung des Ta­ges, hat­te der spa­ni­sche Rou­ti­nier Lu­is Le­on San­chez (Astana) als So­list vor­ne ge­le­gen, der frü­he­re Pa­ris-Niz­za-Sie­ger wur­de aber we­nig spä­ter von ei­ner grö­ße­ren Ver­fol­ger­grup­pe ge­schluckt. Da­nach be­gann ei­ne tur­bu­len­te Schluss­pha­se, in der Iza­gir­re letzt­lich auch von ei­nem Sturz sei­nes Ri­va­len Va­le­rio Con­ti (Ita­li­en/UAE Team Emi­ra­tes) kurz vor dem Ziel pro­fi­tier­te. Heu­te dürf­te die zwei­te Berg­an­kunft des Ju­bi­lä­ums-Gi­ro das Ge­samt­klas­se­ment aber durch­ein­an­der­wir­beln. Der An­stieg zum Ziel am Berg Block­haus auf 1 665 Me­ter Hö­he in den Abruz­zen weist Pas­sa­gen mit bis zu 14 Pro­zent Stei­gung auf – Ni­ba­li und Quin­ta­na könn­ten dann schon ei­nen Teil ih­rer Kar­ten auf den Tisch le­gen müs­sen. Mor­gen folgt der zwei­te Ru­he­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.