Vi­deo­be­weis und Mon­tags­spie­le

Fuß­ball-Bun­des­li­ga: Beim Start in die Sai­son 2017/18 gibt es ei­ni­ge Ve­rän­de­run­gen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - SO/matz

Nach der Sai­son ist vor der Sai­son und das heißt: In der Fuß­ball-Bun­des­li­ga wird mit dem An­pfiff der Spiel­zeit 2017/18 am 18. Au­gust ei­ni­ges an­ders sein als bis­her. Der SONN­TAG hat die wich­tigs­ten Än­de­run­gen zu­sam­men­ge­stellt:

Neue An­stoß­zei­ten

Ins­ge­samt drei neue An­stoß­zei­ten für die Bun­des­li­ga müs­sen sich die Fans mer­ken. Fünf­mal pro Sai­son fin­det ei­ne Par­tie am Mon­tag um 20.30 Uhr statt. Eben­falls fünf­mal wird am Sonn­tag be­reits um 13.30 Uhr an­ge­sto­ßen (in die­sen Wo­chen fin­den je­weils nur vier Spie­le am Sams­tags-Stamm­ter­min um 15.30 Uhr statt). Der Sonn­tags­ter­min 15.30 Uhr bleibt. Das spä­te Sonn­tags­spiel ver­schiebt sich von 17.30 Uhr um ei­ne hal­be St­un­de nach hin­ten auf 18 Uhr.

Sen­der und Sen­de­zei­ten

Mit der Sai­son 2017/18 be­ginnt ei­ne neue Rech­te­pe­ri­ode. Das ZDF als neu­er Free-TVLi­ve-Part­ner über­trägt drei Bun­des­li­ga-Par­ti­en – ei­ne mehr als bis­her: Am 1. und 18. Spiel­tag so­wie erst­mals auch am 17. Spiel­tag (je­weils das Frei­tag­abend­spiel). Und das Zwei­te zeigt künf­tig die Re­le­ga­ti­on zwi­schen der Zwei­ten und Drit­ten Li­ga li­ve. Sky über­trägt wei­ter­hin die Spie­le der Ers­ten und Zwei­ten Bun­des­li­ga. Al­ler­dings nicht mehr ex­klu­siv. Der Münch­ner Pay-TV-Sen­wie der muss sich die Rech­te künf­tig mit Eu­ro­sport tei­len. Sky hat die ex­klu­si­ven Über­tra­gungs­rech­te an 572 Spie­len er­wor­ben. Der Abo-Rie­se be­kommt erst­mals auch al­le Zweit­li­ga-Spie­le. Eu­ro­sport hat ein Li­ve-Pa­ket mit ins­ge­samt 45 Spie­len ge­schnürt. Dar­in ent­hal­ten sind die 30 Frei­tags­spie­le so- die zehn Spie­le, die vom Sams­tag auf Sonn­tag/Mon­tag ge­legt wer­den. Au­ßer­dem wird Eu­ro­sport die Re­le­ga­ti­ons­spie­le ex­klu­siv im Pay-TV über­tra­gen. Auf wel­chem Weg die Fans die Bun­des­li­ga auf dem Be­zahl­ka­nal von Eu­ro­sport schau­en kön­nen, und was es kos­tet, ist noch un­klar. Bei Sport1 läuft wie bis­her der Dop­pel­pass sonn­tags ab 11 Uhr. Die Spiel­tagana­ly­se am Mon­tag so­wie das Zweit­li­ga-Li­ve­spiel fal­len weg. RTL Ni­tro fasst mon­tag­abends (22.10 bis 0.10 Uhr) al­le Erst- und Zweit­li­ga-Spie­le zu­sam­men.

Mehr TV-Geld für die Ver­ei­ne

Durch den neu­en TV-Ver­trag flie­ßen statt zu­letzt 673 Mil­lio­nen Eu­ro (nur In­lands­rech­te) nun pro Sai­son durch­schnitt­lich 1,16 Mil­li­ar­den Eu­ro an die 36 Pro­fi­clubs. Bei der Ver­tei­lung spielt künf­tig ei­ne Rang­lis­te (ba­sie­rend auf den End­plat­zie­run­gen der ver­gan­ge­nen fünf Spiel­zei­ten) ei­ne wich­ti­ge Rol­le.

Vi­deo­be­weis

Erst­mals im Su­per­cup und da­nach in al­len Spie­len der Ers­ten Li­ga so­wie der Re­le­ga­ti­on soll der Vi­deo­be­weis für we­ni­ger Fehl­ent­schei­dun­gen sor­gen. In ei­nem Stu­dio in Köln sitzt un­ter an­de­ren ein so ge­nann­ter Vi­deoAs­sis­tent, der sich Auf­nah­men aus bis zu 17 Ka­me­ra-Per­spek­ti­ven an­schau­en und Ent­schei­dun­gen des Un­par­tei­ischen (To­re, Elf­me­ter, Platz­ver­wei­se, Ver­wechs­lung von Spie­lern) kor­ri­gie­ren kann. Der Schieds­rich­ter be­hält aber die letz­te Ent­schei­dung.

Ers­te Schieds­rich­te­rin

Als ers­te Schieds­rich­te­rin wird Bi­bia­na St­ein­haus (Han­no­ver) in der kom­men­den Sai­son Spie­le in der Ers­ten Bun­des­li­ga pfei­fen. Ne­ben der 38-Jäh­ri­gen stei­gen Mar­tin Pe­ter­sen, Sven Ja­blon­ski und Sö­ren Storks in die Bun­des­li­ga auf, Wolf­gang Stark, Gün­ter Perl und Joa­chim Drees hö­ren aus Al­ters­grün­den auf. Die Un­par­tei­ischen dür­fen sich über ge­stie­ge­ne Ho­no­ra­re freu­en – statt 3 800 gibt es zu­künf­tig 5000 Eu­ro pro Ein­satz. Auch die Grund­ge­häl­ter wur­den an­ge­ho­ben.

Tri­ko­tär­mel

Die Ver­ei­ne kön­nen sich von der kom­men­den Sai­son an ih­ren Spon­so­ring­part­ner auf dem Är­mel selbst aus­su­chen. Bis­lang wur­den die Tri­ko­tär­mel al­ler Clubs zen­tral von der Deut­sche Fuß­ball Li­ga (DFL) ver­mark­tet und es war dort bei al­len Mann­schaf­ten das Wer­be-Lo­go des Lo­gis­tik­dienst­leis­ters Her­mes zu se­hen.

Mehr Sitz­plät­ze in den Sta­di­en

Schließ­lich hat die DFL ent­schie­den, dass es in den 18 Bun­des­li­ga-Sta­di­en künf­tig min­des­tens 8 000 (bis­her 3 000) Sitz­plät­ze ge­ben muss.

Auf­stieg: Bi­bia­na St­ein­haus (38) darf als ers­te Schieds­rich­te­rin in der Bun­des­li­ga pfei­fen. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.