„Das wird ei­ne ganz en­ge Kis­te“

TC Rüppurr will mor­gen (11 Uhr) ge­gen Ber­lin den Klas­sen­ver­bleib si­chern

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Ekart Kin­kel

Mit ei­nem Sieg im Heim­spiel ge­gen Schluss­licht TC Ber­lin wol­len die Ten­nis­frau­en des TC Rüppurr mor­gen (11 Uhr) auf der An­la­ge am Mär­chen­ring den Grund­stein für den Klas­sen­ver­bleib in der Bun­des­li­ga le­gen. Aber: „Das wird ei­ne ganz en­ge Kis­te und wir be­kom­men mit Si­cher­heit nichts ge­schenkt“, sagt TCR-Prä­si­dent To­mas Voll­mar, und fügt hin­zu: „Für Ber­lin ist es vi­el­leicht die letz­te Chan­ce und des­halb wer­den sie in der best­mög­li­chen Be­set­zung an­tre­ten“. Den Ernst der La­ge ver­deut­licht in die­sem Fall auch ein kur­zer Blick auf die Ta­bel­le: Rüppurr ge­lang in den ers­ten drei Spie­len näm­lich erst ein Sieg – und der TCR muss dann am kom­men­den Wo­che­n­en­de noch ge­gen

Bei Blau Weiß Aa­chen ges­tern mit 4:5 ver­lo­ren

den TEC Wal­dau Stutt­gart so­wie den Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten Eckert Tennis Team Re­gens­burg an­tre­ten. Für die bis­lang sieg­lo­sen Ber­li­ne­rin­nen könn­te der Ab­stieg mit ei­ner Nie­der­la­ge in Karls­ru­he so­gar vor dem ab­schlie­ßen­den Du­ell mit dem eben­falls ab­stiegs­be­droh­ten Team von Kö­gel Tou­ris­tik TC Ra­dolfs­zell be­reits be­sie­gelt sein. Beim vi­el­leicht vor­ent­schei­den­den Match um den Klas­sen­ver­bleib setzt der TCR al­ler Vor­aus­sicht nach auf die sel­be Mann­schaft, die ges­tern mit ei­ner 4:5-Nie­der­la­ge beim TK Blau-Weiß Aa­chen die gro­ße Chan­ce auf ei­nen Be­frei­ungs­schlag im Ab­stiegs­kampf denk­bar knapp ver­pass­te. „We­gen des be­kann­ten Ver­let­zungs­pechs sind uns zwar per­so­nell die Hän­de ge­bun­den“, so Voll­mar, „aber wir ha­ben uns or­dent­lich prä­sen­tiert und am En­de hat es lei­der nicht ganz ge­reicht“. Dank der kla­ren Zwei­satz­sie­ge von Man­dy Mi­nella im Spit­zen­ein­zel ge­gen Ya­ni­na Wick­may­er so­wie von Te­lia­na Pe­rei­ra ge­gen Ju­lia Kim­mel­mann an Po­si­ti­on vier und Ag­nes Buk­ta ge­gen Eva Wa­can­no an Po­si­ti­on sechs lag Rüppurr nach den Ein­zeln beim Stand von 3:3 noch voll im Soll. Kei­ne Chan­ce ei­nen Ein­zel­sieg hat­ten da­ge­gen Elit­sa Kos­to­va ge­gen Aleksan­dra Kr­unic und Dal­ma Gal­fi ge­gen Ely­ne Bo­ey­kens an den Po­si­tio­nen zwei und drei so­wie Lau­ra Pous Tio ge­gen Ma­ga­li Kem­pen an Po­si­ti­on fünf. In den Dop­peln setz­te TCR-Te­am­chef Mar­kus Schur dann auf die „Sie­be­ner-Auf­stel­lung“, doch nach Zwei­satz-Nie­der­la­gen von Gal­fi und Pe­rei­ra im Ein­ser­dop­pel so­wie von Kos­to­va und Pous Tio im Drei­er­dop­pel war die Par­tie beim Stand von 5:3 ent­schie­den. Die stark auf­spie­len­de Lu­xem­bur­ge­rin Man­dy Mi­nella und die Un­ga­rin Ag­nes Buk­ta hol­ten beim 6:3 und 7:6 ge­gen Ely­ne Bo­ey­kens und Ma­ga­li Kem­pen zwar je­weils ih­ren zwei­ten Sieg­punkt, doch am En­de blieb der Er­folg im Zwei­er­dop­pel le­dig­lich Er­geb­nis­kos­me­tik. „Die Dop­pel­stär­ke der Aa­che­ne­rin­nen war uns schon vor­her be­kannt und des­halb muss­ten wir bei der Auf­stel­lung ein ge­wis­ses Ri­si­auf ko ein­ge­hen“, so Voll­mar. Auch beim Kel­ler­du­ell ge­gen Ber­lin könn­te die Ent­schei­dung erst in den Dop­peln fal­len, denn bei der Heim­nie­der­la­ge ge­gen Wal­dau Stutt­gart prä­sen­tier­ten sich die Haupt­städ­te­rin­nen ges­tern bei­lei­be nicht wie ein Ab­stei­ger und nur weil die Gast­ge­be­rin­nen in den Ein­zeln zwei Tie­breaks und zwei Match­tie­breaks ver­lo­ren, la­gen sie be­reits vor den Dop­peln beim Stand von 1:5 aus­sichts­los zu­rück.

Kla­rer Zwei­satz­sieg: Die Lu­xem­bur­ge­rin Man­dy Mi­nella in Di­ens­ten des TC Rüppurr ge­wann in Aa­chen das Spit­zen-Ein­zel ge­gen Ya­ni­na Wick­may­er 6:1, 6:4. Dass die 31-Jäh­ri­ge mit der Ag­nes Bukt auch ihr Dop­pel ge­wann (6:3, 7:6 ge­gen Ely­ne Bo­ey­kens/Ma­ga­li Kem­pen) än­der­te nichts an Rüppurrs 4:5-Nie­der­la­ge. Fo­to: GES/Hurst

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.