Mo­der­ne Zei­ten in der For­mel 1

Cha­se Ca­rey bas­telt an der Zu­kunft

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT -

Die Büh­ne über­ließ Ber­nie Eccles­to­nes Nach­fol­ger an­de­ren. Da­bei durf­te die Ver­län­ge­rung des Ver­tra­ges der ka­na­di­schen Me­tro­po­le Montreal auch als po­si­ti­ves Zei­chen für die For­mel 1 un­ter der Füh­rung des neu­en Ge­schäfts­füh­rers Cha­se Ca­rey ge­wer­tet wer­den. Wei­te­re fünf Jah­re ver­pflich­te­te sich die eins­ti­ge Olym­pia-Stadt am Sankt-Lo­renz-Strom. Der neue Ver­trag gilt nun bis sa­ge und schrei­be 2029. In ei­nem Ver­pfle­gungs­zelt wur­de die Nach­richt ver­kün­det. Auf dem Po­di­um war Ca­rey nicht zu fin­den. Se­an Brat­ches, Di­rek­tor für die kom­mer­zi­el­len Be­lan­ge, über­nahm den Part. Ober­boss Ca­rey hat­te vor­her schon ein Fa­zit der ers­ten gut vier Mo­na­te im Amt ge­zo­gen: Groß­ar­tig sei bis­her die Wahr­neh­mung welt­weit, von Spon­so­ren, von Stre­cken­be­trei­bern. „Das macht uns noch zu­ver­sicht­li­cher für die kom­men­den Jah­re“, sag­te Ca­rey. We­nig spä­ter ver­kün­den die Ver­ant­wort­li­chen des Cir­cuit Gil­les Vil­le­neuve und die zu­stän­di­gen Po­li­ti­ker, dass sie ih­ren Ver­trag mit dem neu­en Be­sit­zer Li­ber­ty Me­dia um wei­te­re fünf Jah­re aus­ge­baut ha­ben. Fast 100 Mil­lio­nen ka­na­di­sche Dol­lar (rund 66 Mil­lio­nen Eu­ro) lässt man sich dies kos­ten, Mo­der­ni­sie­rungs­maß­nah­men in­klu­si­ve. So wie sie auch die For­mel 1 der­zeit durch­lebt und wei­ter er­le­ben wird. Die neu­en Be­sit­zer öff­ne­ten die Mo­tor­sport-Kö­nigs­klas­se be­reits deut­lich für so­zia­le Netz­wer­ke, Fans kön­nen nun mehr For­mel-1-Fee­ling spü­ren als bis­her. Renn­wo­chen­en­den sol­len so schnell wie mög­lich zu Events wer­den. Grund­le­gen­de­res be­darf aber mehr Zeit. Erst 2020 en­det das so­ge­nann­te Con­cor­de Agree­ment: Die Über­ein­kunft, die un­ter an­de­rem die Ver­tei­lung der Ein­nah­men an die Teams re­gelt. Vie­les wie­der­holt sich, wenn die neu­en

Montreal ver­län­gert Ver­trag um fünf Jah­re

Ei­nen Tag nach der deut­schen Nie­der­la­ge ge­gen Ös­ter­reich hat sich das Team von Bun­des­trai­ner Andrea Gia­ni (Fo­to: avs) beim Vor­run­den­tur­nier der Welt­li­ga in Linz zu­rück­ge­mel­det. Ges­tern be­zwang die DVV-Aus­wahl Spa­ni­en mit 3:0 (28:26, 25:15, 25:19). Um die Fi­nal­run­de in Lé­on (Me­xi­ko) zu er­rei­chen, fehlt Gia­nis Män­nern heu­te nur noch ein Sieg ge­gen Me­xi­ko. avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.