Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUELL -

Ta­xi­gast ver­letzt: Weil die Fah­re­rin ei­nes Ta­xis of­fen­bar Gas- und Brems­pe­dal ver­wech­selt hat­te, wur­de ei­ne Kun­din der Frau ge­gen 15.45 Uhr in der Hil­da­stra­ße in Ba­den-Ba­den ver­letzt. Im Be­reich der dor­ti­gen Glas­con­tai­ner woll­te die 50 Jah­re al­te Mit­fah­re­rin aus­stei­gen. Zeit­gleich hat­te die 55jäh­ri­ge Fah­re­rin des Ta­xis die Pe­da­le ih­res Au­tos ver­wech­selt. Durch die un­ver­mit­tel­te Rück­wärts­fahrt des Fahr­zeu­ges wur­de die 50 Jah­re al­te Frau zu Bo­den ge­schleu­dert und ver­letzt. Bei der Rück­wärts­fahrt be­schä­dig­te das Ta­xi zu­dem zwei wei­te­re Au­tos. Der Sach­scha­den dürf­te et­wa 15 000 Eu­ro be­tra­gen. Durch den Ret­tungs­dienst wur­de die Ver­letz­te in ein Kli­ni­kum ge­bracht. Im Ein­satz be­fan­den sich ne­ben ei­nem Not­arzt auch zwei Ret­tungs­wa­gen und ein Ret­tungs­hub­schrau­ber.

„Falsch­ste­her“auf der A 5: Den ku­rio­sen Fall ei­nes „ste­hen­den Falsch­fah­rers“müs­sen die Be­am­ten der Au­to­bahn­po­li­zei Of­fen­burg ak­tu­ell be­ar­bei­ten. Meh­re­re An­ru­fer teil­ten am Sams­tag­mor­gen ge­gen 4.50 Uhr über No­t­ruf mit, dass auf der A 5 in Hö­he der An­schluss­stel­le Ap­penwei­er ein un­be­leuch­te­tes Fahr­zeug mit­ten auf der Au­to­bahn ste­hen wür­de. Der VW Tou­ran „park­te“hier­bei auf der Fahr­bahn in Rich­tung Ba­sel ent­ge­gen der Fahrt­rich­tung auf der lin­ken Spur. Am Lenk­rad saß ein schein­bar be­wusst­lo­ser Mann. Die Po­li­zei­be­am­ten stell­ten bei ei­ner Kon- trol­le dann fest, dass die Al­ko­ho­li­sie­rung des Man­nes von et­wa 1,4 Pro­mil­le ver­mut­lich die Ur­sa­che für die Wahl des un­ge­wöhn­li­chen Schlaf­plat­zes war. Wie er dort hin kam, konn­te der 27-jäh­ri­ge Mann aus dem Land­kreis Em­men­din­gen al­ler­dings nicht er­klä­ren. Die Po­li­zei sucht nun Hin­weis­ge­ber, wel­che das Au­to fah­rend als „Geis­ter­fah­rer“ge­se­hen ha­ben. Hin­wei­se bit­te an das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at Of­fen­burg un­ter der Te­le­fon­num­mer (07 81) 21 42 00.

Ät­zen­de Flüs­sig­keit: Als ei­ne Frau am Frei­tag zu ih­rem in Na­gold ab­ge­stell­ten Au­to zu­rück­kam, er­leb­te sie ei­ne bö­se Über­ra­schung: Un­be­kann­te hat­ten durch das leicht ge­öff­ne­te Fens­ter ei­ne ät­zen­de Flüs­sig­keit in das Au­to ge­spritzt. Die Ober­flä­che des Fah­rer­sit­zes hat­te sich teil­wei­se auf­ge­löst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.