Fi­na­le oh­ne Mi­scha Zverev

Tennis: Im Halb­fi­na­le war auf dem Stutt­gar­ter Kil­les­berg Schluss für Zverev

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE - Flo­ri­an Krebl

Ten­nis­pro­fi Mi­scha Zverev hat sein Halb­fi­na­le beim Ra­sen­tur­nier in Stutt­gart knapp ver­lo­ren. Der 29-jäh­ri­ge Ham­bur­ger muss­te sich dem Spa­nier Fe­li­cia­no Lopez ge­schla­gen ge­ben. Die­ser trifft im heu­ti­gen Fi­na­le auf den Fran­zo­sen Lu­cas Pouil­le, der sei­nen Lands­mann Be­noit Pai­re be­zwang.

Mi­scha Zverev nick­te sei­nem Be­zwin­ger Fe­li­cia­no Lopez an­er­ken­nend zu. Er wuss­te, er war selbst schuld. Ein Dop­pel­feh­ler be­sie­gel­te die 7:6 (7:2), 6:7 (4:7), 5:7-Nie­der­la­ge des Ham­bur­gers im Halb­fi­na­le des Ten­nis­tur­niers in Stutt­gart ge­gen den spa­ni­schen Ra­sen-Spe­zia­lis­ten. Zverev muss so­mit wei­ter auf sei­nen ers­ten ATPTi­tel war­ten. Im Du­ell der ent­fes­selt auf­schla­gen­den Links­hän­der be­wies der 31. der Welt­rang­lis­te je­doch er­neut: Er spielt die Sai­son sei­nes Le­bens, auch wenn er sich da­bei nicht nur Freun­de macht. „Ich soll­te mir nichts vor­wer­fen“, sag­te Zverev: „Ich ha­be das ers­te Halb­fi­na­le auf Ra­sen er­reicht, das ist gut für mich. Ich freue mich, dass ich ein paar Mat­ches ge­win­nen konn­te.“Auf dem Stutt­gar­ter Kil­les­berg ver­pass­te Zverev nach har­tem Kampf sein drit­tes End­spiel nach Genf 2017 und Metz 2010. Lopez spielt da­ge­gen heu­te (13 Uhr/SWR) im Fi­na­le ge­gen Lu­cas Pouil­le (Frank­reich/Nr. 4).

Auch der Fran­zo­se Pouil­le steht im Fi­na­le

Und das ver­dien­te sich sich der drei­ma­li­ge Wim­ble­don-Vier­tel­fi­na­list red­lich. Die Num­mer 33 der Welt lie­fer­te Zverev mit sei­nem un­wi­der­steh­li­chen Ser­vice zum ers­ten Mal im lau­fen­den Tur­nier, das die­ser bis da­hin oh­ne Satz­ver­lust ge­stal­tet hat­te, ei­ne kniff­li­ge Auf­ga­be. „Ich wür­de nicht sa­gen, dass Glück das Match ent­schie­den hat, Lopez hat sehr gut ge­spielt“, sag­te Zverev. Zu­ge­ge­ben: Die Aus­lo­sung und sein sechs­ter Platz in der Setz­lis­te spiel­ten dem Bru­der von Deutsch­lands Num­mer eins Alex­an­der Zverev bis zum Halb­fi­na­le in die Kar­ten. Der Tu­ne­si­er Ma­lek Ja­zi­ri, Qua­li­fi­kant Yan­nick Hanf­mann aus Karls­ru­he und Teil­zeit-Pro­fi Tom­my Haas – der Weg un­ter die bes­ten Vier war we­nig be­schwer­lich. Doch in der ak­tu­el­len Form ist die deut­sche Num­mer zwei zu gut, um sich nur auf Fortu­na zu ver­las­sen. Der in der Ver­gan­gen­heit ver­let­zungs­an­fäl­li­ge Kör­per spielt mit, auch wenn sich Zverev im ers­ten Satz ge­gen Lopez kurz am rech­ten Knie be­han­deln ließ. Die Phy­sis trägt Zverevs Ser­ve-and-Vol­ley-Stil, den er ge­gen den Spa­nier wie ge­wohnt pro­mi­nent in­sze­nier­te. Es wa­ren Nuan­cen, die am En­de den AusMul­ler schlag zu Lopez’ Guns­ten ga­ben. Er schaff­te im drit­ten Satz mit sei­nem zwei­ten Match­ball nach 2:04 St­un­den das ers­te und ein­zi­ge Break der Par­tie. Zverev wird die gu­te Tur­nier­leis­tung als Ansporn für die kom­men­den Auf­ga­ben wer­ten. Nach sei­nem über­ra­schen­den Vier­tel­fi­nal­ein­zug bei den Aus­tra­li­an Open im Ja­nu­ar plant der 29-Jäh­ri­ge mit Blick auf Wim­ble­don (ab 3. Ju­li) und die dar­auf­fol­gen­den Hart­platz- tur­nie­re noch den ei­nen oder an­de­ren Coup. Da­für ris­kiert er un­ter an­de­rem den gu­ten Ruf in sei­ner Hei­mat­stadt Ham­burg. Beim Sand­platz­tur­nier am Ro­then­baum (22. bis 30. Ju­li) wird er nicht an den Start ge­hen. Da­für wur­de Zverev von Tur­nier­di­rek­tor Mi­cha­el Stich harsch kri­ti­siert. Auch Rom-Sie­ger Alex­an­der Zverev, der ges­tern im nie­der­län­di­schen ’s-Her­to­gen­bosch eben­falls im Halb­fi­na­le ge­gen den Lu­xem­bur­ger Gil­les 6:7 (5:7), 2:6 ver­lor, wird trotz Ver­trags­ver­ein­ba­rung nicht nach Ham­burg kom­men. Mi­scha Zverev er­klär­te sei­ne Ab­sa­ge mit sport­li­chen Grün­den, er ha­be im Herbst vie­le Welt­rang­lis­ten­punk­te zu ver­tei­di­gen, wo­bei ihm der un­ge­lieb­te Sand­platz nicht ent­ge­gen­kä­me: „Wä­re Ham­burg ein Hart­platz­tur­nier, wür­de ich na­tür­lich spie­len. Aber nach Wim­ble­don wie­der auf Sand und dann auf Hart­platz zu ge­hen, ist sehr schwer.“

Fo­to: AFP

Die Krö­nung ei­ner star­ken Leis­tung blieb Mi­scha Zverev ver­sagt. Im Halb­fi­na­le des Stutt­gar­ter ATP-Tur­nie­res schei­ter­te der Ham­bur­ger ges­tern ge­gen den Spa­nier Fe­li­cia­no Lopez. Der trifft im Fi­na­le heu­te auf den Fran­zo­sen Lu­cas Pouil­le (ab 13 Uhr beim SWR).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.