Mu­sik und mehr

Kul­tur­mei­le Gröt­zin­gen mit vier Büh­nen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - SO SO SO SO

Wer möch­te Fle­der­mäu­se ent­de­cken? Die Um­welt­stif­tung Ras­tatt or­ga­ni­siert ei­ne nächt­li­che Fahn­dung am Sams­tag, 8. Ju­li, um 20.30 Uhr. Die Ex­kur­si­on (bei gu­tem Wet­ter) rich­tet sich an Fa­mi­li­en mit Kin­dern so­wie al­le wei­te­ren In­ter­es­sier­te. Sie kann bis 23 Uhr dau­ern. Fach­män­nisch be­glei­tet wird die Ex­kur­si­on zu den Jä­gern der Nacht von Bio­lo­gin Bea­te Link von der Ar­beits­ge­mein­schaft Fle­der­maus­schutz Ba­den-Würt­tem­berg. Aus­ge­rüs­tet mit Ta­schen­lam­pe und „Bat De­tek­to­ren“ver­su­chen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer, die ge­fähr­de­ten Tie­re in der Nä­he des Stadt­parks zu be­ob­ach­ten und sie auf ih­rer Jagd zu be­glei­ten. An­mel­dung bei der Stadt Ras­tatt ist nö­tig un­ter Te­le­fon (0 72 22) 9 72-42 11.

Gut ver­teilt im Ort und mit ei­ner Fül­le von An­ge­bo­ten, mit viel Mu­sik, aber auch mehr, geht die Gröt­zin­ger Kul­tur­mei­le wei­ter. Im Karls­ru­her Stadt­teil am Ein­gang des Pfinz­tals lässt sich heu­te bis in den Abend wei­ter bum­meln und ge­nie­ßen, was an Kunst­aus­stel­lun­gen, Kunst­hand­werk, Tanz, Thea­ter und nam­haf­ten Mu­si­k­en­sem­bles auf­ge­bo­ten ist. Los geht es mit dem Büh­nen­pro­gramm um 12 Uhr mit „Pau­le Pop­star & The Burning Ele­phants“. Die un­ver­wüst­li­che und zä­he Co­ver­band – ih­re Kon­zer­te ha­ben oft Über­län­ge – muss sich dies­mal auf ei­ne St­un­de von der Büh­ne des FC Körb­le be­schrän­ken. Das Pu­bli­kum wird Un­ter dem Mot­to „Kunst trifft In­dus­trie­ge­schich­te“öff­net die seit 1897 be­ste­hen­de BWR Wag­gon­re­pa­ra­tur Ras­tatt heu­te von 10.30 bis 17.30 Uhr ih­re To­re. ne­ben be­kann­ten Hits und Pop­star-Ar­ran­ge­ments ei­ni­ges aus der CD „Schund­ro­ma­ne und Scha­b­ra­cken“hö­ren. Vie­le Schau­plät­ze hat die Kul­tur­mei­le, Ent­de­ckun­gen über den Rat­haus­platz hin­aus sind al­so zu ma­chen. Von vier Büh­nen aus wird das Pu­bli­kum mu­si­ka­lisch den gan­zen Tag un­ter­hal­ten. Die Ro­bert-Ahl-Band um 14 Uhr bringt ein In­stru­ment mit, das ih­ren Sound prägt. Seit dem 18. Le­bens­jahr ist der wun­der­ba­re Mu­si­ker Ro­bert Ahl der Ham­mond-Or­gel ver­fal­len. Front­frau und Sän­ge­rin Ber­na­det­te Ahl und vie­le star­ke Mu­si­ker sor­gen mit dem Chef für stärks­te Mo­men­te, für die ganz vie­le Sti­le her­an­ge­zo­gen wer­den. Sie ist das äl­tes­te, noch pro­du­zie­ren­de Werk der Stadt. Zwi­schen ton­nen­schwe­ren He­be­büh­nen, Wa­gen­rä­dern und Old­ti­mern wird mit­ten in der Ar­beits­welt der al­ten Hal­len mo­der­ne Kunst prä­sen­tiert. Auch ein le­gen­dä­rer Wa­gen des Ori­ent Ex­press kann be­sich­tigt wer­den. Ein­tritt frei. Zu­fahrt über Werk­stra­ße 2. Das Ge­län­de ist kein Mu­se­um, fes­te Schu­he sind emp­feh­lens­wert. ge­ben am Mon­tag, 26. Ju­ni, drei Chö­re ein ge­mein­sa­mes Kon­zert um 20 Uhr: Der „In­ter­na­tio­nal Youth Choir des Blue La­ke Fi­ne Arts Camp, Mi­chi­gan, USA“, der „Pa­mi­na girls choir Ba­den-El­sass-Pfalz“und der Chor der Eu­ro­päi­schen Schu­le Karls­ru­he. Zu hö­ren sind Wer­ke eu­opäi­scher und ame­ri­ka­ni­scher Mu­si­k­epo­chen: Ba­rock, Klas­sik, Ro­man­tik bis Mo­der­ne so­wie Ti­tel aus aus Mu­si­cal und Film in Ori­gi­nal­spra­che. Für zwei- bis sechs­stim­mi­gen Chor. Ein­tritt frei.

von Karl von Drais liest Schrift­stel­ler Jo­han­nes Schweikle am Di­ens­tag, 27. Ju­ni, um 19.30 Uhr in der Stadt­bi­blio­thek Karls­ru­he im Neu­en Stän­de­haus. Ein­tritt sechs Eu­ro.

Su­san­ne Bu­chen­ber­ger und Mar­tin Wa­cker sor­gen für ei­ne ein­fühl­sa­me Lesung des Klas­si­kers „Lo­ve Let­ters“(Lie­bes­brie­fe) von A.R. Gur­ney. Zu er­le­ben am Frei­tag, 30. Ju­ni, und Sams­tag, 1. Ju­li je­weils um 20.15 Uhr im Sand­korn-Thea­ter Karls­ru­he, Kai­ser­al­lee 11.

Am Frei­tag, 30. Ju­ni, be­ginnt um 18 Uhr am Ru­he­stein ei­ne his­to­ri­sche Rei­se mit Schau­spie­lern durch den Schwarz­wald. Die­se et­was an­de­re Wan­de­rung will The­men über­spit­zen, Ver­gan­ge­nes zum Le­ben er­we­cken und die Welt von heu­te auf die Schip­pe neh­men. An­mel­dung ist nö­tig un­ter (0 74 49) 92 99 84 44 .

be­steht seit zehn Jah­ren und fei­ert den Ge­burts­tag mit Kon­zer­ten geist­li­cher Mu­sik aus drei Jahr­hun­der­ten. Zu er­le­ben sind die Wer­ke von Schütz, Re­ger, Du­ruflé und Pärt am Sams­tag, 1. Ju­li um 19 Uhr in der Jo­han­nis­Kir­che, Karls­ru­he und am Sonn­tag, 2. Ju­li, um 20 Uhr in St. Ja­ko­bus St­ein­bach.

Wei­te­re Tipps in den BNN und im ABB

bringt am Frei­tag, 30. Ju­ni, und Sams­tag, 1. Ju­li, 100 in­ter­na­tio­na­le Künst­ler in das Karls­ru­her Vier­tel zwi­schen Fritz-Er­ler- und Ka­pel­len­stra­ße. Im Dörf­le kommt es zum zwei­ten der­ar­ti­gen Alt­stadt­fest. Auf Stra­ßen, Plät­zen, Hin­ter­hö­fen und in Ate­liers. Von drei Büh­nen gibt’s ver­schie­de­nes, näm­lich Mu­sik, Klein­kunst und An­stö­ße (da­hin­ter steckt eben­falls Mu­sik, aber auch sze­ni­sches Le­sen). Los geht es am Frei­tag um 17 Uhr und am Sams­tag um 14 Uhr bei frei­em Ein­tritt. Die „Lu­cil­le Cr­ew” wird vom Toll­haus als Vor­ge­schmack auf das Zel­ti­val aus Tel Aviv ein­ge­flo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.