Tech­ni­sche Raf­fi­nes­se für den gu­ten Ge­schmack

Ko­chen ist längst mehr als Nah­rungs­zu­be­rei­tung / Das Mie­le Cen­ter ist auf die mo­der­ne Kü­che ein­ge­stellt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Frezeit & Ausfluge -

K ochen ist schon lan­ge kei­ne all­täg­li­che An­ge­le­gen­heit mehr. Die Band­brei­te der Es­sens­zu­be­rei­tung reicht von ei­ner schnel­len Pfan­ne – die aber bei­lei­be kein Fer­tig­ge­richt sein muss – bis zu ei­nem aus­ge­feil­ten Me­nü mit Gäs­ten. Das täg­li­che Es­sen am Fa­mi­li­en­tisch wird zu­neh­mend durch die Ver­kös­ti­gung in Kin­der­gar­ten und Schu­le so­wie be­triebs­in­tern oder durch zahl­lo­se An­ge­bo­te der Gas­tro­no­mie er­setzt. Da­ge­gen wächst ein Trend, Ko­chen zum Er­leb­nis wer­den zu las­sen. Ko­chen ist Li­fe­style – mit al­ler tech­ni­scher Un­ter­stüt­zung.

„Kü­chen sind heu­te Pres­ti­ge­ob­jek­te wie sei­ner­zeit das Au­to“, sagt Fritz-Wal­ter Me­scher, In­ha­ber des Mie­le Cen­ters Me­scher. Die mo­der­ne Kü­chen­tech­nik greift al­le Wün­sche nach scho­nen­der und ge­schmacks­er­hal­ten­der Zu­be­rei­tung auf. Ei­ne Viel­zahl von Ge­rä­ten er­leich­tert die Ar­beit und ist auf op­ti­ma­le Ener­gie­ef­fi­zi­enz aus­ge­rich­tet.

„Vor ei­nem Jahr ha­ben wir hier in Ett­lin­gen neu er­öff­net und das Kü­chen­stu­dio ist das Herz un­se- res An­ge­bots an die­sem Stand­ort“, sagt der Fir­men­chef. „In die­sem Ge­bäu­de kön­nen wir auf 8 000 Qua­drat­me­tern al­les zei­gen, was es von Mie­le gibt.“In der Aus­stel­lung meh­re­rer un­ter­schied­li­cher Kü­chen kann der Kun­de in Ru­he schau­en und ent­schei­den: In wel­cher Kü­che füh­le ich mich wohl? Was bin ich für ein Koch-Typ? Was brau­che ich? Ei­nes ha­ben al­le ge­mein­sam: Mo­derns­te funk­tio­na­le Tech­nik, ver­bun­den mit ed­lem De­sign. Glat­te, schlich­te Op­tik. Hoch­wer­tig und groß­zü­gig. Grif­fe sind ver­schwun­den, Schrän­ke und Schub­la­den öff­nen sich auf Knopf­druck oder über ei­ne Griff­kan­te.

Un­ter­schie­de sind im Ober­flä­chen­ma­te­ri­al: „Be­to­n­op­tik ist im Trend oder Stahl­op­tik“, be­rich­tet Me­scher. Ein Spit­zen­de­sign ist grifflo­se wei­ße Glan­z­op­tik. Ar­beits­plat­ten gibt es aus be­schich­te­tem ab­rieb­fes­tem Glas, aus Ke­ra­mik, die kei­nen Mes­ser­schnitt übel nimmt, aus dem Kunst­stein Co­re­an oder aus Na­tur­stein von Mar­mor bis Gra­nit. Im Be­reich Spü­le do­mi­niert im­mer noch Edel­stahl, auch Ke­ra­mik ist in. Im Be­reich Herd und Back­ofen bie­tet Mie­le ei­ne Viel­falt in Bau­for­men, Grö­ßen und Ni­schen­ma­ßen von „XXL“bis „kom­pakt“, die al­len An­for­de­run­gen ge­recht wird.

Im Dampf­ga­rer wer­den nicht nur Ge­schmack, Kon­sis­tenz und In­halts­stof­fe op­ti­mal er­hal­ten, er spart Zeit, Ener­gie und das Spit­zen­pro­dukt ko­or­di­niert selbst­tä­tig Tem­pe­ra­tur, Gar­zeit und Ab­fol­ge ei­nes kom­plet­ten Me­nüs. In Sa­chen Herd sind In­duk­ti­ons­koch­fel­der top, ganz neu mit Po­wer­kraft und fle­xi­bel zu­schalt­bar. Dunst und Ge­rü­che ha­ben beim Prin­zip „down­draft“kei­ne Chan­ce. Das pa­ten­tier­te Sys­tem BO­RA er­setzt die Dun­st­ab­zugs­hau­be, in­dem die Schwa­den nach unten ab­ge­zo­gen wer­den.

Für Ge­nie­ßer, die nicht nur aus­ge­fal­le­ne Re­zep­te tes­ten, son­dern die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten die­ser Ge­rä­te er­kun­den wol­len, bie­tet das Haus Me­scher Koch­kur­se an. Drei pro­fes­sio­nel­le Kö­che, Ex­per­ten in ih­rem je­wei­li­gen Be­reich, zei­gen an­hand aus­ge­wähl­ter The­men, was al­les mög­lich ist. Wel­che Fleisch­stü­cke eig­nen sich für wel­che Gar­me­tho­de? Wel­che Funk­ti­on mei­nes Back­ofens nut­ze ich wo­für? Oder wo­mit zau­be­re ich ge­sun­de Ge­rich­te stress­frei in 20 Mi­nu­ten? Die Koch­kur­se sind on­li­ne buch­bar un­ter www.mcm­karls­ru­he.de.

Die Fir­ma Me­scher wur­de vom Va­ter des Fir­men­in­ha­bers, Wal­ter Me­scher, in Dur­lach-Aue als Mie­le-Ver­trags­werk­statt mit Wasch­sa­lon ge­grün­det. 1968 er­öff­ne­te er ei­nen La­den in der Pfinz­tal­stra­ße. Dar­auf ba­sie­rend ent­stan­den suk­zes­si­ve drei Fi­lia­len: ein Fach­markt­cen­ter in Bret­ten, ein La­gers­to­re in der Ot­to­stra­ße in Karls­ru­he und in 2016 über­nahm der jet­zi­ge Fir­men­in­ha­ber Fritz-Wal­ter Me­scher das Mie­le Cen­ter in Ett­lin­gen und be­schäf­tigt mitt­ler­wei­le 70 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Ein wei­te­res Stand­bein weist in die Zu­kunft: ei­ne ei­ge­ne Schrei­ne­rei. Im sel­ben Haus ent­ste­hen mit dem Kü­chen­pro­gramm „an­na cu­ci­na“aus He­chin­gen maß­ge­schnei­der­te Ein­bau­kü­chen mit Mie­le Ein­bau­ge­rä­ten. Wei­te­re Mie­le-Ge­rä­te de­cken den Be­darf im Haus­halt ab: Wä­sche­trock­ner, Dampf­bü­gel­sta­ti­on, Bü­gel­au­to­mat, Wasch­ma­schi­nen mit Do­sier-Au­to­ma­tik. In al­len Be­rei­chen do­mi­niert Lang­le­big­keit auf­grund höchs­ter Qua­li­tät in Ma­te­ri­al und Ver­ar­bei­tung. Die his­to­ri­sche Wasch­trom­mel im Ein­gangs­be­reich funk­tio­niert im­mer noch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.